How-To: WordPress WooCommerce-Onlineshop vor Abmahnungen schützen und rechtssicherer machen

Produkte selber verkaufen? Mit einem eigenen Onlineshop? Fehlendes technisches Verständnis, kein Gefühl für Design und besonders rechtliche Bedenken schrecken viele Menschen davor ab. Wie man das rechtliche Problem mit Hilfe von WooCommerce German Market minimieren kann, möchte ich in diesem Artikel zeigen. WooCommerceParagraphenWer auf WordPress als Blog oder CMS setzt, weiß wie erwachsen das System nach nunmehr 10 Jahren geworden ist. Unzählige Plugins (Erweiterungen) helfen beim Ausbau zum Onlineshop, wie beispielsweise das kostenlose Plugin WooCommerce. Und schöne, einfach zu installierende Themes (Designs) machen das ganze schnell ansehnlich und benutzerfreundlich. Doch wer beim Seitenaufbau nicht höllisch aufpasst läuft in Deutschland sehr schnell Gefahr abgemahnt zu werden. Unnötiger Zeit- und besonders Kostenaufwand sind die Folge. Aufgrund gesetzlicher Bestimmungen müssen Händler ganz konkrete Informationpflichten erfüllen. Ebenso muss sichergestellt sein dass der Vertragsabschluss einen bestimmten Ablauf einhält. Wer sich als Shopbetreiber lieber um seine Kunden, als um juristische Fallstricke kümmern möchte, sollte sich einmal das Plugin WooCommerce German Market anschauen. Es hilft dabei sich gegen Abmahnungen zu schützen. Im folgenden zeige ich eine Schritt-für-Schritt Anleitung der Installation und erläutere die wichtigsten Funktionen.

1. Installation von WooCommerce German Market

Vorraussetzung für WooCommerce German Market ist das kostenlose Onlineshop-Plugin WooCommerce ab Version 2.0.x. Dessen Installation wird hier vorrausgesetzt (Anleitung dafür findet sich hier). Im WordPress Backend klickt man einfach auf Plugins → Installieren und wählt den Reiter Hochladen aus. Nun wählt man die ZIP-Datei (woocommerce-german-market.zip) aus und klickt auf Jetzt installieren.

01 WooCommerce German Market Installation HowTo WordPress
Upload der Plugin-Datei im Adminbereich

Nach der Installation noch schnell auf Aktiviere dieses Plugin klicken.

02 WooCommerce German Market Installation HowTo WordPress
Upload erfolgreich, jetzt noch aktivieren

Nun wird man noch gefragt ob man seinen Shop (sinnvoller Weise) auf deutsche Standardwerte (Währung: €, Land: Deutschland usw.) einstellen möchte. Des Weiteren fügt es die wichtigsten Punkte zum WooCommerce-Shop hinzu. Diese sind:

      • Impressum
      • Versandkosten
      • Widerruf
      • Datenschutz
      • Bestellvorgang
      • Zahlungsarten
      • Bestellung prüfen → bezahlen
      • AGB
    Nach erfolgreicher Installation werden die wichtigsten Anpassungen vorgegeben und durchgeführt.
Nach erfolgreicher Installation werden die wichtigsten Anpassungen vorgegeben und durchgeführt.

 

2. Einrichtung des Plugins

Durch die Installation wurde das Plugin WooCommerce in den Einstellungen um den Reiter Einstellungen DE erweitert. In folgender Übersicht sieht man nun die Verknüpfungen zu den neu erstellten Seiten. Diese können auch händisch geändert werden. Auch Angaben zur Lieferzeit und Widerrufsfrist können gemacht, und Punkte ein und ausgeblendet werden (wie z.B. Hänge die Allgemeinen Geschäftsbedingungen an jede E-Mail).

Der neue Reiter 'Einstellungen DE' erscheint in den WooCommerce-Einstellungen
Der neue Reiter ‘Einstellungen DE’ erscheint in den WooCommerce-Einstellungen

Um die Inhalte der Seiten für den eigenen Shop anzupassen geht man nun im WordPress Dashboard auf Seiten. Hier bleibt zu erwähnen dass je nach Produktarten die zum Verkauf angeboten werden, auch unterschiedliche Dinge beachtet werden müssen. Der Inhalt der vordefinierten Seiten dienen somit nur als Orientierung.

06 WooCommerce German Market Installation HowTo WordPress
Die neuen, rechtlich relevanten Seiten in der Seiten-Übersicht

 

07 WooCommerce German Market Installation HowTo WordPress
Bearbeitet man z.B. die AGB-Seite so sieht man den vorgefertigten Text den man noch mit seinen eigenen Informationen (bspw. der Name) ergänzen muss

 

3. Der WooCommerce-Onlineshop im Betrieb mit German Market

Nachdem nun alles eingerichtet wurde, sieht man auf der Produktseite die rechtlich relevanten Informationen wie z.B. die Mehrwertsteuer und Lieferzeit. Im Footer befinden sich das Impressum, Versandkosten, Widerruf und Zahlungsarten. Wo die Seiten erscheinen hängt vom letztlich Theme ab, kann aber auch manuell eingestellt werden.

08 WooCommerce German Market Installation HowTo WordPress
Produktansicht mit relevanten Punkten wie Lieferzeit und Mehrwertsteuer

Und wenn du jetzt mal einen WooCommerce-Shop mit German Market Plugin in Aktion sehen möchtest: tobe dich einfach auf unserem Testserver aus.

4. Hinweise / Fragen zum Plugin

Völlige Rechtssicherheit wird es in Deutschland vielleicht nie geben. Dieses Plugin hilft jedoch dabei die größten Stolpersteine aus dem Weg zu räumen. Für Deutschland, aber auch für Österreich. Hast du noch Fragen zu WooCommerce German Market? Dann rein damit ins Vor-dem-Kauf-Forum. Wer das Plugin erworben hat, erhält neben Updates (z.B. auch bei relevanten Änderungen der einschlägigen Vorschriften durch den Gesetzgeber) auch erstklassigen Support durch unser Team. Wenn nötig, direkt von den Entwicklern!

Beitrag teilen:

Author Avatar

WordPress-Evangelist, Kommunikator & Marketing-Dude bei Inpsyde, MarketPress und WordPress Deutschland

Ähnliche Beiträge

plugintest

Plugins angetestet: WooCommerce Dropdown Cart - Warenkorb-Vorschau für deinen Shop

von Manuel Schmutte

Mit einem Warenkorb-Widget können deine Kunden jederzeit sehen, was sie bereits in den virtuellen Einkaufswagen gelegt haben. Das Plugin WooCommerce Dropd ...

Weiterlesen
woocommerce-themes-rabatt

Aktion: 20% Sommer-Rabatt auf unsere WooCommerce-Themes

von Manuel Schmutte

Es wird Sommer, und da solltest du eigentlich nicht vor dem Rechner sitzen. Aber du kannst ab morgen bis Sonntag sparen: Mit 20 Prozent Discount auf unsere ...

Weiterlesen
woonews16

WooCommerce Wochenrückblick #16: Code Snippets, Slider und schicke E-Mails

von Manuel Schmutte

WooCommerce um eigene Funktionen zu erweitern, das muss nicht schwer sein. Produktinformationen lassen sich mit wenig Aufwand deutlich aufwerten, und die E ...

Weiterlesen
email-designer-banner

Neues Plugin: E-Mail Designer für WooCommerce

von Manuel Schmutte

Die E-Mail-Benachrichtungen an deine Kunden, die WooCommerce verschickt, sehen nicht wirklich professionell aus. Das kannst du nun einfach und schnell änd ...

Weiterlesen

Kommentare

8 Kommentare

  1. #1

    Das ist ja mal ne coole Funktion und vor allem clevere Idee. Werden das definitiv auch ausprobieren.

  2. #3

    Ein cooles Plugin. Genau das wonach ich gesucht habe. Das minimiert meine Sorgen, wie man einen Webshop rechtssicher bekommt enorm. Sobald mein Shop steht, werde ich dieses Plugin ausprobieren.

  3. #4

    Bitte teilt mir mit, wie ich Eure Vorlagen für AGB etc.in die Datei einfügen kann. Bei mir erscheint ein leeres Dokument der AGB aus der Homepage http://www.hopto.de

  4. #5

    hallo, habe das plugin gekauft. in meinem testshop erscheinen die versandkosten nicht unter dem produkt. woran kann das liegen?

  5. #6

    @Dirk und @R. Gerspach Bitte Supportanfragen direkt im Helpdesk stellen, dort sind die Supporter und Entwickler unterwegs und dir kann schnell geholfen werden.

  6. #8

    Hey!

    I was going to buy the plugin but I was wondering if there is a list of things that we have to be sure they are in place before launching.

    As it is not plug and play that would be needed because you do not really know if you are doing things right, or not.

    Thanks for your time and sorry for not speaking Deutsch 😀

    Ferran

2 Pingbacks

  1. WordPress WooCommerce-Onlineshop für deutsche Verhältnisse | joachimott | journal
  2. WooCommerce German Market Test > Online-Shops, Plugin > Selbständig im Netz

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code class="" title="" data-url=""> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> <pre class="" title="" data-url=""> <span class="" title="" data-url="">