Wichtig: Steuersätze in WooCommerce unterschiedlich benennen

Aufgrund einer von den WooCommerce-Entwicklern planmäßig favorisierten Umsetzung der Identifizierung von Steuersätzen anhand ihres Titels, werden unterschiedliche Mehrwertsteuersätze mit gleichem Titel unter der Gesamtsumme ggf. als ein und derselbe Steuersatz zusammengezogen.
Vorsicht: Dies kann eine fehlerhafte Ausgabe zur Folge haben!

Fehlerhafte Ausgabe bei gleicher Benennung

Beispiel:

  • Standard-Steuersatz: MwSt. | 19%
  • Reduzierter Steuersatz: MwSt. | 7%

Beide Steuersätze tragen den Titel „MwSt.“!

Ausgabe:

  Betrag enthaltene MwSt.
Produkt 1 €11,90 €1,90 (19%)
Produkt 2 €10,70 €0,70 (7%)
Gesamtsumme €22,60 (Enthält €2,60 MwSt. 19%)

Die ausgewiesene Mehrwertsteuer für die Gesamtsumme enthält zwar den richtigen Betrag, wird aber nicht nach Steuersätzen getrennt dargestellt – ist also fehlerhaft!

Lösung: unterschiedliche Benennung

Die Mehrwertsteuersätze sollten im Backend unterschiedlich benannt werden, dann kommt es zu keinerlei Problemen.

Beispiel:

  • Standard-Steuersatz: MwSt. | 19%
  • Reduzierter Steuersatz: MwSt.–ermäßigt | 7%

Die Steuersätze tragen nun verschiedene Titel!

Ausgabe:

  Betrag enthaltene MwSt.
Produkt 1 €11,90 €1,90 (19%)
Produkt 2 €10,70 €0,70 (7%)
Gesamtsumme €22,60 (Enthält €1,90 MwSt. 19%,
€0,70 MwSt.–ermäßigt 7%)

Nun wird die Mehrwertsteuer auf die Gesamtsumme korrekt nach Steuersätzen gesplittet aufgeführt.

Beitrag teilen

Tino Werner

Supporter & Frontend-Entwickler mit Leidenschaft.

Auch interessant:

International erfolgreich - so kannst du deinen Shop übersetzen lassen

von Tony Hoyer

Wer seine Produkte auch außerhalb Deutschlands verkaufen möchte, kommt um eine Übersetzung seines Shops nicht herum. Ich zeige dir verschieden Möglichk ...

Weiterlesen
produktlimit woocommerce

WooCommerce Plugins angetestet: Min and Max Quantity - Maximalmenge je Produkt

von Michael Firnkes

Du willst in deinem Onlineshop die Stückzahl limitieren, die ein Kunde von einzelnen oder allen Produkten kaufen kann? Wir haben uns zwei kostenfreie Plug ...

Weiterlesen

Das brauchst du, um deinen Onlineshop rechtssicher zu machen

von Michael Firnkes

In Deutschland und Österreich ist es alles andere als einfach, einen Webshop rechtssicher zu betreiben. Wir zeigen dir die wichtigsten Anpassungen, um die ...

Weiterlesen
woocommerce blog

WooCommerce Wochenrückblick #39: Gutenberg, DSGVO und Sicherheit

von Michael Firnkes

Gutenberg rüttelt auch die WooCommerce-Szene auf. Und wir haben Last Minute-Tipps zur EU-Datenschutzverordnung. Dies und mehr in unserem Wochenrückblick. ...

Weiterlesen

Kommentare

1 Kommentar

  1. #1

    Hallo Caspar,

    vielen Dank für deinen Beitrag. Er hat mir sehr geholfen. Leider habe ich immer noch ein Problem. Die Mehrwertsteuer wird nicht separat auf der Rechnung ausgewiesen. Es wird immer nur 19% angezeigt. Hast du eine Idee, woran das liegen könnte?

    Vielen Dank für deine Hilfe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code class="" title="" data-url=""> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> <pre class="" title="" data-url=""> <span class="" title="" data-url="">