Xtreme One in neuer Version: Mit Unterstützung von WooCommerce

Heute ist mit Xtreme One 1.6.3 eine weitere Version des Theme-Frameworks erschienen. Neben Bugfixes wurden vor allem die Performance sowie die Usability optimiert.

Nachdem in der Version 1.6.0 die Möglichkeit von responsive Design für Webseiten sowie YAML4- und WooCommerce-Unterstützung im Vordergrund stand, ist das neuste Update ein weiterer Schritt, um Xtreme One in Sachen Performance, Funktionalität und Usability zu verbessern. Genauere Informationen zu allen Bugfixes und Verbesserungen können auf unserem Developer Blog, im Support Forum oder in der Readme-Datei nachgelesen werden.

Xtreme One unterstützt seit 1.6.0 auch WooCommerce, die beliebte Shop-Erweiterung für WordPress. Damit lässt sich ein Onlineshop besonders einfach und schnell realisieren. Neben der schon bekannten Umsetzung zusätzlicher Designlayouts und den umfangreichen Widgetfunktionen hier noch einmal die Highlights der neuen Framework-Version ab der Version 1.6.0:

  • Integration von YAML4 für die schnelle Umsetzung von Responsive Webdesign. Alle Child-Themes wurden ebenfalls angepasst und für Mobile optimiert.
  • Bessere Performance.
  • Volle WooCommerce-Unterstützung.
  • Durch das Grid-Layout können beliebig viele Produkttemplates angelegt werden.

Xtreme One bietet seinen Nutzer unter anderem folgende Features:

Xtreme Widgets

In das Framework sind zahlreiche mächtige Widgets integriert. Diese kann man – wie Plugins – einzeln aktivieren oder deaktivieren. Als Xtreme One Poweruser hat man die Wahl zwischen:

  • 8 verschiedenen Slidern. Dabei besteht wahlweise die Möglichkeit, die Inhalte aus Beiträgen oder aus Media-Dateien zu holen.
  • 6 Posts-, Pages- und Text Grid Widgets. Mit ihrer Hilfe können beliebige Textinformationen bzw. Seiten oder Beiträge in X Spalten und X Reihen angezeigt werden, in verschiedenster Form. Wenn gewünscht auch in gleicher Höhe, unabhängig vom Umfang des Inhalts.

Hinzu kommen weitere Widgets, etwa zur Anbindung an soziale Netzwerke:

Xtreme One Widgets
Die Widgets von Xtreme One im Überblick.

Content Widget

Mit dem Content Widget kannst du unter anderem ein beliebiges Widget auswählen und in das Editorfeld einfügen. Damit lassen sich die Funktionen auch außerhalb von Widgetbereichen wie den Sidebars aufrufen:

Widget Auswahl
Die schnelle Auswahl der einzelnen Widgets, zum Einfügen in den Content-Bereich.
Xtreme Widget im Content
Wie eine WordPress Galerie wird das Widget an der gewünschten Stelle eingebunden.

Widget Filter

Mit wenigen Klicks legst du fest, auf welchen Seiten der Inhalt eines Widgets angezeigt werden soll. Die einzelnen Bereiche deines Blogs kannst du somit sehr individuell gestalten – wichtig für deine SEO- und Content Marketing-Strategie:

Der Widget Filter von Xtreme One
Die Widget-Filter von Xtreme One
Die Zusteuerung bzw. Logik der Widgets
In den Beiträgen und Seiten lassen sich Bedingungen oder Ausnahmen einstellen, wann ein Widget erscheinen soll oder nicht.

Widget Slider

Bei den Widget-Slidern stehen dir zahlreiche Optionen zur Verfügung, wie hier beim Xtreme Media Carousel und dem jqFancy Slider. Damit lassen sich Widgets auch ganz einfach und schnell kopieren – mitsamt deren Einstellungen:

Slider Optionen
Die Optionen im Überblick.

Layoutmanager

Der Layoutmanager von Xtreme One bietet dir unendlich viele Möglichkeiten, das Layout der gesamten Webseite oder einzelner Seiten zu gestalten – mit nur einem Mausklick. Ob feste oder prozentuale Breite, mit einer Spalte, 2, 3 oder mehr, bei Xtreme One gibt es keine Grenzen. Du kannst ebenfalls frei bestimmen, auf welchen Seiten der Header, Footer oder Teaser angezeigt werden soll. Hier ein kleiner Auszug aus den Einstellungsmöglichkeiten:

Der Layoutmanager
Der Layoutmanager von Xtreme One.

Weitere Informationen zu den Optionen von Xtreme One findest du auf https://marketpress.de/kategorie/themes/.

An dieser Stelle möchten wir uns bei allen Helfern und Unterstützern von Xtreme One bedanken. 1.6.0 – 1.6.3 waren aufwendige Releases, und das nicht nur für uns. Unser großer Dank gilt allen Kunden, die uns während der Beta- und RC-Phase mit Testläufen, Feedback, Verbesserungsvorschlägen oder einfach nur mit ihrer Geduld unterstützt haben. Danke!

Beitrag teilen

Author Avatar

Alex ist als Gesellschafter und Projektleiter hauptsächlich für das Agenturgeschäft bei der Inpsyde GmbH verantwortlich. Er ist Co-Founder von Xtreme One - ein Projekt, das ihm sehr am Herzen liegt. Wenn es ihm die Zeit erlaubt spielt er gerne Squash oder trifft sich mit Freunden.

Auch interessant:

marketpress gutschein

Jetzt sichern: 50 % Rabatt auf German Market und alle unsere Produkte #CyberMonday

von Michael Firnkes

German Market - die Suite für deutschsprachige WooCommerce-Shops - ist so erfolgreich wie nie zuvor. Das Gleiche gilt für Role Based Prices, unsere Theme ...

Weiterlesen

WooCommerce Plugins angetestet: Advanced Flat Rate Shipping - Versandkosten je Produkt, Kategorie etc.

von Michael Firnkes

Du willst spezielle Versandkosten je Produkt festlegen? Und/oder für einzelne Kategorien, Länder bzw. ab einer bestimmten Bestellsumme? Dann bietet das k ...

Weiterlesen

WooCommerce Wochenrückblick #34: Kostensenkung, Buchverkauf und hilfreiche Snippets

von Michael Firnkes

Intelligente Plugins senken die Kosten für deinen Onlineshop. Und es gibt WooCommerce Snippets, die du garantiert noch nicht kennst. Dies und mehr in unse ...

Weiterlesen

WooCommerce Plugins angetestet: More Sorting Options - Sortierung nach Kommentaren, Meistverkauft etc.

von Michael Firnkes

Mit Extra Product Sorting Options haben wir bereits ein Plugin vorgestellt, das deinem Shop neue Sortieroptionen hinzufügt. Das ebenfalls kostenfreie More ...

Weiterlesen

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code class="" title="" data-url=""> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> <pre class="" title="" data-url=""> <span class="" title="" data-url="">