Neues Plugin: Barzahlen für WooCommerce

Online shoppen und dennoch vor Ort mit Bargeld bezahlen? Der Dienst Barzahlen macht es möglich. Unser neues Plugin Barzahlen für WooCommerce integriert die Bezahlmethode in deinen WooCommerce-Shop.

Einkaufen über Barzahlen.de hat gleich mehrere Vorteile:

  • Jeder in Deutschland kann damit in deinem Onlineshop einkaufen, er muss dazu weder ein Konto noch eine Kreditkarte besitzen.
  • Dennoch bist du als Shopbesitzer auf der sicheren Seite: Der Versand erfolgt erst nach erfolgreicher Bezahlung durch deine Kunden. Diese ist bei einem der vielen Partnergeschäfte von Barzahlen möglich.
  • Der Dienst ist für jede Altersgruppe verfügbar, es gibt kein Mindestalter.
  • Barzahlen erlaubt das Bezahlen ohne die Angabe sensibler persönlicher Daten oder Bankdaten.
  • Die Kunden können einkaufen und bezahlen, ohne ein Kundenkonto anlegen zu müssen.
  • Bargeld – etwa aus einem Geschenk stammend – lässt sich direkt für das Onlineshopping nutzen.
  • Den Bezahlcode kann man sich auf das Smartphone laden, oder aber ausdrucken.

Derzeit ist das Bezahlen deutschlandweit in 6.000 Ladengeschäften möglich, unter anderem bei real, Penny, dm sowie in den Filialen der Deutschen Telekom und von mobilcom-debitel. Einen passenden Partnershop finden deine Kunden über den Filialfinder, aber auch direkt im Bestellprozess (dazu gleich mehr).

Einfache Einrichtung und Bearbeitung der Bestellungen

Unser Plugin ist schnell eingerichtet. Um es zu aktivieren, benötigst du lediglich ein Verkäuferkonto bei Barzahlen sowie die zugehörigen Konfigurationsschlüssel. Wenn du diese eingetragen hast, können deine Kunden den neuen Dienst als Bezahlart auswählen.

Besonders praktisch: Im Bestellprozess werden deinen Kunden Geschäfte in der näheren Umgebung vorgeschlagen, bei denen das Bezahlen mit Barzahlen möglich ist:

barzahlen checkout
Einen passenden Barzahlen-Partner finden? Auch daran ist im Bestellprozess gedacht.

Die Bearbeitung deiner Bestellungen wird durch Barzahlen für WooCommerce ebenfalls erleichtert. Sobald deine Kunden vor Ort bezahlt haben, ändert sich der Status der zugehörigen Bestellung: Die Order wird automatisch von „Erwarte Zahlung“ auf „In Bearbeitung“ gesetzt. Dein Kunde erhält seine Bestellbestätigung. Damit hast du möglichst wenig Aufwand und musst die Waren nur noch verschicken.

Gleichzeitig werden Rückmeldungen des Payment-Providers in einer Logdatei gespeichert. Sollte einmal etwas nicht so laufen wie gewünscht, dann siehst du hier, woran es liegt. Weitere Informationen zu unserem neuen Plugin kannst du hier nachlesen.

Du hast Fragen zum Plugin, zum Bezahlservice oder zu der Einbindung in deinen Shop? Stelle diese gerne in den Kommentaren.

Beitrag teilen

Michael Firnkes

Redakteur bei MarketPress. Blogger aus Leidenschaft, Corporate Blog & Content Marketing Trainer, Buchautor (u.a. "Blog Boosting"). Mit-Organisator des WP Camp Berlin.

Auch interessant:

International erfolgreich - so kannst du deinen Shop übersetzen lassen

von Tony Hoyer

Wer seine Produkte auch außerhalb Deutschlands verkaufen möchte, kommt um eine Übersetzung seines Shops nicht herum. Ich zeige dir verschieden Möglichk ...

Weiterlesen
produktlimit woocommerce

WooCommerce Plugins angetestet: Min and Max Quantity - Maximalmenge je Produkt

von Michael Firnkes

Du willst in deinem Onlineshop die Stückzahl limitieren, die ein Kunde von einzelnen oder allen Produkten kaufen kann? Wir haben uns zwei kostenfreie Plug ...

Weiterlesen

Das brauchst du, um deinen Onlineshop rechtssicher zu machen

von Michael Firnkes

In Deutschland und Österreich ist es alles andere als einfach, einen Webshop rechtssicher zu betreiben. Wir zeigen dir die wichtigsten Anpassungen, um die ...

Weiterlesen
woocommerce blog

WooCommerce Wochenrückblick #39: Gutenberg, DSGVO und Sicherheit

von Michael Firnkes

Gutenberg rüttelt auch die WooCommerce-Szene auf. Und wir haben Last Minute-Tipps zur EU-Datenschutzverordnung. Dies und mehr in unserem Wochenrückblick. ...

Weiterlesen

Kommentare

5 Kommentare

  1. #1

    Hallo,

    ist es über das Plugin möglich beim Erstellen des „Slips“ (Zahlschein) direkt das „expire_at“ Datum mitzugeben bzw. anzugeben?
    Wir würden dieses gerne dynamisch vergeben.

    Unterstützt das Plugin Barzahlen „refunds“ direkt aus dem WooCommerce Backend?

    Viele Grüße,
    Michael

  2. #3

    Hallo,
    wie ist die Benachrichtigungs-URL, könnten Sie mir hier bitte weiterhelfen?

    Danke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code class="" title="" data-url=""> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> <pre class="" title="" data-url=""> <span class="" title="" data-url="">