Inpsyde-Einblicke 2015: So arbeitet ein virtuelles Unternehmen

Über virtuelle Unternehmen wird seit vielen Jahren diskutiert, für uns ist es gelebte Realität. Die MitarbeiterInnen von Inpsyde und MarketPress arbeiten verteilt in ganz Deutschland – und in der Schweiz. Ein Einblick in unsere Home Offices.

Inspiriert von den Woo Workspaces 2015 lichteten zahlreiche KollegInnen ihren Arbeitsplatz ab. Entstanden sind persönliche Einsichten in den Alltag digitaler Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Doch seht selbst:

Ein aufgeräumter Arbeitsplatz.

Den Beginn macht unser Frontendler & Supporter Denny. Nein, es ist kein Stockfoto. Sondern ein vorbildlich aufgeräumter Arbeitsplatz.

Der wohl schönste Ausblick

Den wohl schönsten Ausblick (zumindest ab und an) hat unser Mitgründer Olaf in der Schweiz.

Blick ins Grüne

Frank – ein weiterer Mitgründer von Inpsyde – blickt ebenfalls ins Grüne, genauso wie..

Arbeitsplatz von Christian

.. unser Entwickler Christian.

Christina Arbeitsplatz

Support im Freien? Dank Helpdesk/Forum kein Problem für Christina.

Arbeitsplatz Rene

Entwickler & Trainer René hat sich mitsamt Gast in das Bild geschmuggelt.

Arbeitsplatz Thomas

Sieht man bei Thomas, dass es sich um den Arbeitsplatz eines Entwicklers handelt?

Arbeitsplatz Caspar

Fehlende Kontrolle im Home Office? Darüber kann sich unsere QA- & Support-Seele Caspar nicht beschweren.

Sebastian Arbeitsplatz

Einen digitalen Wächter hat unser Projektmanager Sebastian.

Thorsten Workspace

Vorbildlich strukturiert: Der Arbeitsbereich unseres Entwicklers Thorsten

Alex Arbeitsplatz

Auch Inpsyde-Mitgründer Alex geht seine Arbeit strategisch an. Und ergonomisch.

Nick Arbeitsplatz

Wie sieht das Home Office eines Designers aus? Kreativ natürlich. Danke an Nick für das Bild.

Der Quellcode verrät den Entwickler: Daniels Arbeitsplatz

Der Quellcode verrät den Entwickler: Daniels Arbeitsplatz

Arbeitsplatz Robert

Drei Bildschirme und ein Hut: Der Ausblick von Mitgründer Robert

michael arbeitsplatz

Projektmanager Michael (Emrich) genießt die Vorzüge des mobilen Arbeitens, hier mit einem tollen Blick auf Leipzig.

Man sieht: So individuell wie die MitarbeiterInnen fallen auch ihre Arbeitsbereiche aus. Einige verraten den beruflichen Hintergrund recht deutlich, andere hätten ein Bilder-/Beruferaten schwierig gemacht.

Übrigens: Falls du unser Team verstärken willst, dann wende dich gerne an jobs@inpsyde.com. Weitere Einblicke in unser Unternehmen findest du beispielsweise hier und hier.

Newsletter abonnieren

Schaue unsere Datenschutzverordnung an
Michael Firnkes

Redakteur bei MarketPress. Blogger aus Leidenschaft, Corporate Blog & Content Marketing Trainer, Buchautor (u.a. "Blog Boosting"). Mit-Organisator des WP Camp Berlin.

Das könnte dich auch interessieren

Ein Dankeschön an unsere Kunden

2017 war ein sehr erfolgreiches Jahr für uns und unseren Bestseller German Market. Wir sagen Danke an alle Kunden und Leser, die MarketPress dabei begleit ...

Mehr erfahren

Wir suchen Verstärkung: WordPress PHP Entwickler/in in Dresden oder Homeoffice

MarketPress wächst, dank unserer WooCommerce-Suite German Market. Wir suchen dich - um diesen Erfolg weiterzuführen, und zur Entwicklung neuer Produkte. ...

Mehr erfahren

5 Jahre MarketPress - und du kannst mitfeiern!

MarketPress wird in diesem Jahr 5 Jahre alt. Und als kleines Dankeschön gibt es unser Flaggschiff German Market derzeit ab 69 Euro. Was als kleines Sei ...

Mehr erfahren

Kommentare

6 Kommentare

  1. Sehr sympatisch! Würde mich interessieren, mit welchen Tools Ihr arbeitet und das Ganze koordiniert.

    1. @Ingo: Die Kommunikation selbst läuft hauptsächlich über Skype-Chats, -Kanäle und -Meetings. Ansonsten kommen die Google-Tools zum Einsatz, um gemeinsam an Dokumenten zu arbeiten. Die Entwickler nutzern hierfür zusätzlich GitHub. Und wir testen gerade geeignete Projektmanagement-Tools, etwa Basecamp (https://basecamp.com/).

      Zusätzlich versuchen wir, uns mindestens zwei mal im Jahr vor Ort zu treffen. Einzelne Teams machen dies teils öfter. Das ist – trotz aller Tools und Kanäle – doch ziemlich wichtig..

      1. Danke für die Einblicke, Michael! 🙂

      2. @Ingo: gerne 😉 Sobald wir ein Projektmanagement Tool evaluiert und getestet haben schreibe ich hier ein kurzes Update.

        Vielleicht gibt es sogar Erfahrungen von anderen Unternehmen, die sich rein digital abstimmen müssen? Dann wäre ein Kommentar prima. Deine und unsere Frage nach der virtuellen Organisation dürfte ja immer mehr Firmen betreffen..

  2. Finde ich toll. Hier sieht man, dass ganz normale Menschen hinter einem so digitalen Unternehmen stehen und das ist ein wunderbares Bild des digitalen Mittelstands. Bitte weiter so!

    1. @Andreas Gerards: Danke und ebenso 😉

Schreibe eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>