WooCommerce Meetups in Deutschland, Österreich und der Schweiz: Vernetzung der Community

Das freie Shopsystem WooCommerce entwickelt sich derzeit ähnlich erfolgreich wie WordPress selbst. Es wird Zeit, eine deutschsprachige Community aufzubauen.

WordPress hat es vorgemacht: Die Community profitiert sehr von dem Blog- und Content Management System. Umgekehrt trägt die Meetup-Gemeinschaft zur weiteren Entwicklung bei, die Mitglieder übersetzen WordPress in die deutschsprachige Variante, sorgen für den Zustrom neuer Nutzer, schulen diese u.v.m. Sollte das bei WooCommerce nicht ebenfalls möglich sein? Schließlich wird es von bis zu 30 Prozent aller Onlineshops weltweit genutzt – der Aufwind ist auch in Deutschland, Österreich und der Schweiz deutlich zu spüren.

WooThemes unterstützt lokale Initiativen

Das Team von WooThemes hat jüngst dazu aufgerufen, weltweit offizielle WooCommerce Meetups zu gründen. Ganz nach den bereits existierenden Vorbildern in den USA und in Cape Town, Südafrika. Die Rahmenbedingungen hierzu:

  • Gefördert werden soll die Vernetzung von Endanwendern, eCommerce-Spezialisten, Entwicklern und Shop-Designern.
  • Die Treffen werden von lokalen Mitgliedern gegründet und von WooThemes bei Bedarf begleitet.
  • Es besteht die Möglichkeit eines Sponsorings, durch lokale WooCommerce-Partner oder durch WooThemes selbst.
  • Dennoch sind die Initiativen nicht profitorientiert, eine mögliche finanzielle Unterstützung durch Partner soll transparent offengelegt werden.
  • Die Treffen selbst werden über Meetup.com organisiert.
  • Sie finden in regelmäßigen oder unregelmäßigen Abständen statt. WooThemes empfiehlt, zu jedem Treffen zwei bis drei kleine Vorträge von Fachexperten oder Anwendern zu organisieren.
  • WooThemes unterstützt lokale Gruppen unter anderem mit Marketingmaßnahmen, Schulungsunterlagen oder der Übernahme der Meetup.com-Gebüren.

Weitere Informationen finden sich bei WooThemes hier und hier.

Erstes Treffen Anfang Juni in Köln

In Deutschland haben sich bereits einige WooCommerce-Nutzer in einer Meetup-Gruppe zusammengefunden. Sie treffen sich am 8. Juni in Köln, unmittelbar nach dem WordCamp Deutschland 2015. Möglicherweise ist dies ein Startschuss für weitere Initiativen in Deutschland, Österreich und der Schweiz – wir werden über das Treffen berichten.

Du möchtest ebenfalls dabei helfen, eine deutschsprachige WooCommerce-Community aufzubauen? Nutze dazu das verlinkte Meetup. Auch hier in den Kommentaren können sich mögliche lokale Ansprechpartner gerne vorstellen und austauschen.

Beitrag teilen

Author Avatar

Redakteur bei MarketPress. Blogger aus Leidenschaft, Corporate Blog & Content Marketing Trainer, Buchautor (u.a. "Blog Boosting"). Mit-Organisator des WP Camp Berlin.

Auch interessant:

WooCommerce Wochenrückblick #37: AMP Shop, Verkaufen auf Facebook und wichtiges Wissen zur DSGVO

von Michael Firnkes

Mach deinen WooCommerce Shop schneller, für mehr Umsätze. Und kümmere dich rechtzeitig um die neue Datenschutz-Grundverordnung. Dies und mehr in unserem ...

Weiterlesen
woocommerce 3.3

WooCommerce 3.3: Bestellvorschau, Lieferrückstände und Theme-Support

von Michael Firnkes

In der neuen Version von WooCommerce verstecken sich zahlreiche Änderungen, die du gut kennen solltest - als Anwender aber auch als Entwickler von Plugins ...

Weiterlesen
produkt limitiert

WooCommerce Plugins angetestet: Product Dependencies - Zugriff auf Produkte einschränken

von Michael Firnkes

Du willst ein Produkt nur dann verkaufen, wenn ein anderes bereits im Warenkorb liegt? Oder wenn der Käufer zuvor bereits eine bestimmte Ware erworben hat ...

Weiterlesen

WooCommerce Wochenrückblick #36: Woo 3.3, Top 10 Plugins und Länder-Bezahlarten

von Michael Firnkes

Die nächste Version von WooCommerce lässt sich einfacher bedienen, und Shops im Abo-Modell sind gefragt. Dies und mehr in unserem Wochenrückblick. Vo ...

Weiterlesen

Kommentare

11 Kommentare

  1. #1

    Und was ist davon zu halten? Eine Charme-Offensive nach dem Debakel bei der Umstellung auf WooCommerce 2.3? Selbsthilfegruppen für ratlose, frustrierte Benutzer und Benutzerinnen?

    Für anspruchslose Shops und ambitionierte Bastler und Bastlerinnen ist WooCommerce ganz okay. Die Erfahrung lehrt leider, dass viele Shopbetreiber und Shopbetreiber damit hoffnungslos überfordert sind.

    Ich möchte nicht wissen, wie viele der angeblich 30 Prozent aller Onlineshops weltweit Baustellen geblieben oder aufgegeben worden sind.

    Und: Mittlerweile bin ich schon zufrieden, wenn WordPress selbst nach Updates nicht allzu viele Probleme verursacht…

  2. #7

    Hier Einblicke zum ersten WooCommerce-Meetup in Zürich: http://digitalmind.ch/en/first-woocommerce-meetup-in-zurich/

  3. #8

    Hi Michael, Vielen Dank fürs Erwähnen! Very cool!

  4. #9

    Es gibt nun auch einen Community-Channel auf Slack, im Rahmen von dewp, siehe https://dewp.slack.com/messages/woocommerce/

  5. #11

    Unser neues WooCommerce-Community-Forum: https://marketpress.de/2015/woocommerce-forum/. Gerne auch mit einer Übersicht der Meetups als Ausbaustufe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code class="" title="" data-url=""> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> <pre class="" title="" data-url=""> <span class="" title="" data-url="">