WooCommerce Plugins angetestet: Perfect Brands – Produkte nach Marken anzeigen und filtern

In vielen Onlineshops kannst du die Produkte nach Marken sortieren und anzeigen lassen. Die kostenlose Erweiterung Perfect WooCommerce Brands setzt genau das für WooCommerce um.

Die Funktionsweise des Plugins ist sehr einfach: Du kannst beliebige Marken anlegen, diese bei Bedarf mit einem Logo versehen, und sie dann einzelnen Produkten zuordnen. Über Widgets lässt sich dann nach diesen Marken filtern, beispielsweise in deiner Shop-Sidebar. Gleichzeitig liefert Perfect WooCommerce Brands eine eigene Karussell-Funktion mit, in der die Markenlogos übersichtlich dargestellt werden.

Insgesamt gibt es zahlreiche Varianten, um deine Shop-Marken auf den einzelnen Seiten, in der Produktübersicht, auf Produktseiten oder innerhalb der Sidebar zu präsentieren und als Navigationsebene zu verwenden. Hier nur eine kleine beispielhafte Darstellung:

Hinweis: Wie du auf dem Screenshot siehst, ist Perfect WooCommerce Brands noch nicht komplett für den deutschsprachigen Markt übersetzt. Das betrifft allerdings nur einen Teil der Widgets, einzelne Begriffe lassen sich zudem in den Optionen des Plugins anpassen. Du kannst die Community bei der Übersetzung des Plugins unterstützen, siehe hier. Oder aber du erstellst mittels Poedit deine eigenen Sprachdateien.

Einrichtung des Plugins

Nach der Installation von Perfect WooCommerce Brands kannst du die generellen Optionen der Erweiterung aufrufen, unter -> WooCommerce -> Einstellungen -> Brands:

Hier lässt sich unter anderem festlegen, an welchen Stellen die Markenlogos wie angezeigt werden sollen. Zudem kannst du bereits vorhandene Marken aus dem Plugin „YITH WooCommerce Brands Add-On“ importieren. Danach legst du die Marken selbst an, unter -> Produkte -> Brands in deinem WordPress-Dashboard:

Neben den Logos lassen sich in diesem Bereich auch spezielle Banner für die einzelnen Marken hochladen, die dann beispielsweise auf einer eigenen Marken-Seite präsentiert werden können. Optional kannst du dabei auf die Unternehmenswebseite der Marke oder auf eine beliebige andere URL verlinken.

Nun fehlt nur noch die Verknüpfung mit den Produkten. In der Produktbearbeitung steht dir hierzu ein eigener Bereich „Brands“ zur Verfügung. Du findest diesen direkt unterhalb der „Veröffentlichen“-Box:

Erst nach dieser Verknüpfung funktionieren die Widgets und Produktfilter von Perfect WooCommerce Brands.

Tipp: Um die Marken einmalig allen deinen Produkten zuzuordnen, kannst du auch die Massenbearbeitung von WooCommerce nutzen. Wähle dazu unter „Produkte“ die zu bearbeitenden Produkte aus, gehe dann oben am Kopf der Tabelle auf -> Aktion wählen -> Bearbeiten, und klicke auf „Übernehmen“. Unter „Brands“ kannst du dann die passende Marke zuordnen.

Widgets und Shortcodes einbinden

Die einzelnen Funktionen des Plugins lassen sich unter -> Design -> Widgets in deine Shop-Sidebar, den Footer oder deine Produktseite integrieren:

Falls du das Karussell und andere Optionen hingegen in einzelne Seiten einbinden willst, stellt Perfect WooCommerce Brands einige Shortcodes zur Verfügung. Diese werden auf der Pluginseite detailliert beschrieben.

Du hast Fragen zu den einzelnen Punkten? Stelle diese gerne in den Kommentaren. Du willst über zukünftige Plugins und Tipps zu WooCommerce informiert werden? Dann folge uns auf Twitter, Facebook oder über unseren Newsletter.

Beitrag teilen

Author Avatar

Redakteur bei MarketPress. Blogger aus Leidenschaft, Corporate Blog & Content Marketing Trainer, Buchautor (u.a. "Blog Boosting"). Mit-Organisator des WP Camp Berlin.

Auch interessant:

slider woocommerce

WooCommerce Plugins angetestet: Products Slider - Schicke Produktslider mit zahlreichen Optionen

von Michael Firnkes

Es gibt sehr viele kostenfreie Plugins für WooCommerce, mit denen du einen Produkt-Slider in deine WordPress Beiträge oder Seiten integrieren kannst. Doc ...

Weiterlesen
mehr gewinn woocommerce

Neues E-Book: Mehr Gewinn mit WooCommerce

von Michael Firnkes

Aus deinem WooCommerce-Shop kannst du deutlich mehr herausholen - mit dem richtigen Onlinemarketing. Wie du den Umsatz Schritt für Schritt erhöhst zeigt ...

Weiterlesen

WooCommerce Plugins angetestet: Flexible Checkout Field Editor - Felder zur Kasse hinzufügen und mit Bedingungen steuern

von Michael Firnkes

Es gibt zahlreiche Plugins für WooCommerce, mit denen du die Felder der Kasse bearbeiten oder neue hinzufügen kannst. Doch Flexible Woocommerce Checkout ...

Weiterlesen

WooCommerce Wochenrückblick #35: Günstige Rechtstexte, SSL Shops und Plugin-Ideen

von Michael Firnkes

WooCommerce gibt Entwicklern Tipps für lohnenswerte Erweiterungen. Und bei der IT-Recht Kanzlei kannst du jetzt kräftig sparen. Dies und mehr in unserem ...

Weiterlesen

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code class="" title="" data-url=""> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> <pre class="" title="" data-url=""> <span class="" title="" data-url="">