WooCommerce 3.3: Bestellvorschau, Lieferrückstände und Theme-Support

woocommerce 3.3

In der neuen Version von WooCommerce verstecken sich zahlreiche Änderungen, die du gut kennen solltest – als Anwender aber auch als Entwickler von Plugins und Themes. Hier unser Überblick.

Wichtig: Zahlreiche Nutzer berichten im Zusammenhang mit der 3.3 über Fehlfunktionen und inkompatible Erweiterungen. Du solltest jedes Update von WooCommerce vorab gut auf einem separaten Testsystem überprüfen, bevor du deinen Live-Shop damit aktualisierst.

Neue Bestellübersicht und Lagerverwaltung

Das Team von Automattic hat die Bestell- und Lagerverwaltung im Backend aufgeräumt und mit einigen neuen Funktionen ausgestattet. Für dich als Shopbesitzer bedeutet das:

  • Das Design im Bereich „Bestellungen“ ist übersichtlicher gehalten.
  • Die bestellten Waren sowie die Bestelldetails lassen sich nun direkt aus der Übersicht heraus in einer Vorschau anzeigen, was das tägliche Arbeiten deutlich erleichtert.
  • Auch der Bestellstatus lässt sich mit der Vorschau schneller anpassen, beispielsweise nachdem du die Bestellung bearbeitet oder verschickt hast.
  • Du kannst in der Übersicht an jeder Stelle auf die Zeile klicken, um die Bestellung zu bearbeiten.
  • Es gibt mit WooCommerce 3.3 einen neuen Lagerbestand-Status „Lieferrückstand“ (im Original: „On backorder“). In den Einstellungen eines Produkts kannst du dabei festlegen, ob solche Lieferrückstände erlaubt sein sollen, ob deine Kunden also weiterhin bestellen können.

Mehr zum genauen Ablauf der veränderten Lagerverwaltung findest du in dieser Anleitung.

bestellvorschau woocommerce
Die neue Vorschau der Bestelldetails

Zusammenarbeit mit Standardthemes

WooCommerce 3.3 soll besser mit Themes zusammenarbeiten, die nicht speziell für das Shopsystem entwickelt wurden. Wenn du also eine Webseite um einen Shop ergänzen willst, die bereits auf WordPress basiert, so kann es gut sein, dass du dein Design nicht mehr umstellen musst. Hier eine beispielhafte Darstellung, wie sich ein Standard-Theme vor und nach der Version 3.3 verhält (Bild © WooCommerce):

woocommerce template neu

Unter anderem werden dabei die Produktbilder sowie die zum Einsatz kommenden Widgets automatisch neu platziert, auch die Größenverhältnisse der Bilder passt sich an. Im Customizer von WordPress bzw. WooCommerce kannst du zudem ab sofort festlegen, wie viele Produkte pro Reihe in der Shopübersicht sichtbar sind, und wie viele Reihen pro Seite erscheinen sollen.

Hinweis: Ob ein Standardtheme mit den Neuerungen zur Darstellung eines Shops geeignet ist, solltest du ebenfalls gut testen. Wir empfehlen dir, weiterhin auf spezielle WooCommerce Themes zu setzen. Nur so kannst du sicherstellen, dass diese möglichst auch mit zukünftigen Versionen von WooCommerce funktionieren.

Theme-Entwickler sollten sich diesen Beitrag bei WooCommerce gut durchlesen, um auf die Änderungen vorbereitet zu sein.

Größe der Produktbilder

Das Größenverhältnis der Abbildungen im Shop lässt sich nun per Mausklick anpassen. Auch hierzu wurde der Customizer von WordPress erweitert (Bild © WooCommerce):

thumbnails woocommerce

Ebenso legst du dort fest, auf welche Weise die Thumbnails generiert werden sollen (eins zu eins, benutzerdefiniert oder cropped/uncropped). Wenn ein Produktbild in der Vergangenheit neu hochgeladen wurde, änderte WordPress bzw. WooCommerce nicht unbedingt die zugehörigen Vorschaubilder. Das machte oftmals den Einsatz von Plugins wie Regenerate Thumbnails nötig. Dies soll nun mit einer automatischen Verwaltung der Vergangenheit angehören.

Sonstige Änderungen

Neben den großen Anpassungen gibt es mit WooCommerce 3.3 zahlreiche kleinere Optimierungen:

  • Downloads im Shop lassen sich nun besser analysieren und auswerten, was insbesondere für dem Vertrieb digitaler Waren von Vorteil ist.
  • Der Customizer enthält eine neue Live-Vorschau der geänderten Einstellungen von WooCommerce
  • Der Installations-Wizard wurde optimiert und um neue Optionen erweitert, für eine einfachere Ersteinrichtung
  • Im Shortcode „Products“ ist nun die Möglichkeit einer Paginierung enthalten
  • Es gibt neue CRUD Webhooks für Entwickler

Die offiziellen Erläuterungen zur neuen Version findest du in den WooCommerce-Blogs hier und hier.

Wie verlief dein Update? Welche Fragen hast du? Nutze gerne die Kommentarfunktion. Du willst über zukünftige Tipps und Tutorials zu WooCommerce informiert werden? Dann folge uns auf Twitter, Facebook oder über unseren Newsletter.

Beitrag teilen

Author Avatar

Redakteur bei MarketPress. Blogger aus Leidenschaft, Corporate Blog & Content Marketing Trainer, Buchautor (u.a. "Blog Boosting"). Mit-Organisator des WP Camp Berlin.

Auch interessant:

produkt limitiert

WooCommerce Plugins angetestet: Product Dependencies - Zugriff auf Produkte einschränken

von Michael Firnkes

Du willst ein Produkt nur dann verkaufen, wenn ein anderes bereits im Warenkorb liegt? Oder wenn der Käufer zuvor bereits eine bestimmte Ware erworben hat ...

Weiterlesen

WooCommerce Wochenrückblick #36: Woo 3.3, Top 10 Plugins und Länder-Bezahlarten

von Michael Firnkes

Die nächste Version von WooCommerce lässt sich einfacher bedienen, und Shops im Abo-Modell sind gefragt. Dies und mehr in unserem Wochenrückblick. Vo ...

Weiterlesen
nischenmarketing woocommerce

Franz Sauerstein: "Onlineshops brauchen eine klare Fokussierung" [Interview]

von Michael Firnkes

Die richtige Positionierung entscheidet darüber, ob ein Onlineshop erfolgreich ist oder nicht. Franz Sauerstein gibt unseren Lesern Tipps zu den wichtigst ...

Weiterlesen

WooCommerce Plugins angetestet: Image Flipper - Zweites Produktbild in den Archiven anzeigen

von Michael Firnkes

Man kennt es von großen Onlineshops: Wenn du mit der Maus über das Produktbild eines Kleidungsstücks fährst, wird automatisch die Rückseite angezeigt. ...

Weiterlesen

Kommentare

4 Kommentare

  1. #1

    Ich habe eigentlich nur eine Frage – und fände es wirklich sinnvoll und hilfreich, wenn ihr diese zukünftig bei solchen Blog-Updates stets integriert: Ist die neue WooCommerce-Version auch voll kompatibel mit German Market? Werden die sevDesk-Buttons weiterhin angezeigt? Oder müssen wir auf ein Update warten?

    Hier fände ich eine kurze Info wie gesagt hilfreich.

    Besten Dank
    Daniel

  2. #3

    Das Bugfix-Release WooCommerce 3.3.1 ist da, siehe https://woocommerce.wordpress.com/2018/02/06/woocommerce-3-3-1-fix-release-notes/. Passend dazu wurde von uns German Market 3.5.6 veröffentlicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code class="" title="" data-url=""> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> <pre class="" title="" data-url=""> <span class="" title="" data-url="">