Anleitung: WooCommerce und WPML – Lieferzeit übersetzen

woocommerce wpml

Beim Mehrsprachen-Plugin WPML brauchst du noch ein paar Handgriffe, bis die Lieferzeiten in deinem Onlineshop korrekt übersetzt werden. Wir zeigen dir Schritt für Schritt, wie dies funktioniert.

Voraussetzung zur hier beschriebenen Einrichtung ist das Plugin German Market für WooCommerce. Wir haben German Market speziell für die korrekte Zusammenarbeit mit WPML erweitert. Siehe hier alle Funktionen zur Mehrsprachigkeit im Überblick.

Übersetzungen einrichten

Im Standard von WooCommerce und WPML werden die Lieferzeiten (Beispiel: „Lieferzeit ca. 3 bis 5 Werktage“) nicht korrekt übersetzt. Um dies zu ändern, gehe in deinem WordPress Dashboard zu WPML -> Übersetzungsmanagement, dort auf den Reiter „Einrichtung des mehrsprachigen Inhalts“:

wpml einrichtung

Scrolle nun bis zum Punkt Benutzerdefinierte Taxonomien und hake dort „Übersetzen“ bei den Lieferzeiten an:

wpml streichpreise

Auf die gleiche Weise kannst du auch die Übersetzung von Streichpreisen und von Nährwerten (laut Lebensmittelinformations-Verordnung/LMIV) anstoßen. Vergiss nicht, die Eingabe am Ende der Taxanomien-Tabelle mit „Speichern“ zu sichern.

Gehe als nächstes zu WPML -> Taxonomie-Übersetzung. Wähle dort die Taxonomie „Lieferzeiten“ aus:

Lieferzeit übersetzen WooCommerce

Wenn du nun bei einer Lieferzeit auf das „+“-Zeichen bei einer Sprache klickst, kannst du den String übersetzen (auch hier Speichern nicht vergessen):

wpml woocommerce wordpress

Das machst du nun für jede Lieferzeit und für jede Sprache. Die ursprünglichen bzw. deutschen Lieferzeiten legst du übrigens unter Produkte -> Lieferzeiten in WordPress an. In deinen Shops sollte die Lieferzeit jetzt bei allen Sprache korrekt angezeigt werden.

Du kannst dir diese Anleitung auch als Video-Tutorial anschauen:

Du hast Fragen zu unserem Beitrag? Stelle diese gerne in den Kommentaren. Du willst über zukünftige Tutorials und Tipps zu WooCommerce informiert werden? Dann folge uns auf Twitter, Facebook oder über unseren Newsletter.

Newsletter abonnieren

Schaue unsere Datenschutzverordnung an
Michael Firnkes

Redakteur bei MarketPress. Blogger aus Leidenschaft, Corporate Blog & Content Marketing Trainer, Buchautor (u.a. "Blog Boosting"). Mit-Organisator des WP Camp Berlin.

Das könnte dich auch interessieren

WooCommerce Wochenrückblick #43: Abmahnungen, Woo App und Jetpack

Ein Urteil gegen Amazon betrifft auch alle anderen Onlineshops. Und WooCommerce lässt sich jetzt per App bedienen - zumindest teilweise. Dies und mehr in ...

Mehr erfahren

WooCommerce: Produktmerkmale auf der Bestellseite bzw. im Checkout anzeigen

Nach einem Urteil des OLG München zur sogenannten "Amazon Buttonlösung" musst du wesentliche Merkmale deiner Produkte auch auf der finalen Bestellseite a ...

Mehr erfahren

WooCommerce Plugins angetestet: Wishlist - Wunschliste für deine Kunden

Du kennst es sicherlich von Shops wie Amazon: Die Wunschlisten, in denen du dir spannende Produkte für einen späteren Kauf merken kannst. Für WooCommerc ...

Mehr erfahren

Schreibe eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>