Wir hegen eigentlich die wohlfundierte Meinung, dass Themes keine eigenen Widgets mitbringen sollten. Und eigentlich halten wir uns an diesen Grundsatz wie die Matrosen an die Rum-Buddel. Dass Hamburg dennoch ein eigenes Widget bekommen hat, liegt an dem Zweck, der in seltenen Fällen tatsächlich die Mittel heiligt:

Das Plugin WooCommerce, für das Hamburg volle Kompatibilität mitbringt, nutzt die Kommentarfunktion von WordPress für Produktbewertungen (Reviews). Leider hat das zur Folge, dass das WordPress-eigene Widget Letzte Kommentare auch eben jene Reviews als Kommentare darstellt – logisch, aber nicht erwünscht, wenn man einen Shop und ein Blog in ein und derselben Installation betreibt.

Also hat unser Entwickler Thomas „The Eye“ Scholz das Kommentare-Widget von WordPress täuschend echt nachgebaut und eine Auswahl für Inhaltstypen hinzugefügt. Nun kannst du wählen, von welcher Art Kommentare angezeigt werden sollen:

  • Kommentare von Beiträgen
  • Kommentare von Medien
  • Kommentare von Seiten

Voilá, le widget!

Widget-Bereiche

Eigene Widget-Bereiche (altertümlich „Sidebars“ genannt) dürfen in einem Theme natürlich nicht fehlen. Im Theme Hamburg kannst du die folgenden nutzen:

  • Blog-Sidebar
  • Startseite Banner
  • Startseite Teasers (nur mit aktivem WooCommerce nutzbar)
  • Fußzeile 1
  • Fußzeile 2
  • Fußzeile 3
  • Nichts-gefunden-Seite (Nutzung entfernt die vorprogrammierten Inhalte dieser Seite)