Was sind Cookies?

Was sind Cookies?

Cookies sind kleine Dateien, die während des Besuchs einer Website im Browser gespeichert werden.  

Über Cookies lassen sich z. B. Aktivitäten des Nutzers auf der Website zuordnen und die Funktionalität von WordPress oder WooCommerce gewährleisten.

Dieser Blogbeitrag erklärt die wichtigsten Begriffe rund um Cookies und zeigt in einem Video-Tutorial, wie du herausfinden kannst, welche Cookies eine Website verwendet.

Was Du über Cookies wissen solltest

First Party-Cookies und Third Party-Cookies

Was sind Cookies? 2

Grundsätzlich gibt es zwei unterschiedliche Arten von Cookies.

First Party-Cookie

First Party-Cookies werden von der Website gesetzt, die der Besucher gerade aufruft. Diese Art von Cookies gelten nur für die jeweilige Internetpräsenz. WordPress verwendet First Party-Cookies beispielsweise für das Speichern der Anmeldedaten und WooCommerce nutzt diese für die Zuordnung der Produkte im Warenkorb.

Third Party-Cookie

Third Party-Cookies stammen nicht von der aufgerufenen Domain, sondern von externen Anbietern. Diese Cookies zeichnen vorrangig das Nutzerverhalten der User auf, um anschließend Nutzerprofile erstellen zu können. Das Setzen dieser Cookies auf der Website erfolgt häufig über die Einbindung externer Inhalte wie z. B. YouTube-Videos.

Laufzeiten von Cookies

Cookie Script

Die Cookies auf einer Website unterscheiden sich u.a. in ihrer Laufzeit. Sogenannte Sitzungscookies werden nach Verlassen der Website gelöscht, die sog. dauerhaften Cookies bleiben jedoch nach Schließen der Website erhalten.

Sitzungscookies (Session-Cookies)

Sitzungscookies sind temporäre Cookies, die nur vorübergehend gelten und nach dem Schließen des Browsers automatisch gelöscht werden. Sie gewährleisten u.a. die wesentlichen Funktionen von WordPress und WooCommerce.

Dauerhaftes Cookies (Permanente Cookies)

Dauerhafte Cookies bleiben auch nach dem Schließen der Website im Browser gespeichert. Ein automatisches Löschen erfolgt erst nach einem Ablaufdatum, das jedes Cookie selbst festlegt. Die Laufzeit kann sich dabei erheblich unterscheiden und von wenigen Tagen bis zu mehreren Jahren andauern.

Welche Arten von Cookies gibt es?

Technisch notwendige Cookies

Technisch notwendige Cookies sind für Webseiten und Onlineshops zwingend notwendig um grundlegende Funktionen bereitzustellen. Die Nutzung technisch notwendiger Cookies erfordert keine Einwilligung des Website-Besuchers.

Mit dem Laden des Inhalts akzeptierst du die Datenschutzerklärung von YouTube.

 

Funktionale Cookies

Funktionale Cookies speichern für den Benutzer u. a. den Anmeldenamen, die Sprachauswahl und lokale Einstellungen. Über die bereitgestellten Daten lassen sich personalisierte Funktionen auf der Website bereitstellen.

Performance Cookies

Performance Cookies sammeln zur Optimierung der Nutzerfreundlichkeit und Performance der Website zusätzliche Informationen. Sie speichern keine persönlichen Informationen, sodass eine Identifizierung der jeweiligen Nutzer nicht möglich ist.

Werbe- oder Targeting-Cookies

Werbe- oder Targeting-Cookies erstellen Benutzerprofile für personalisierte Werbung. Diese können auch dann gesetzt werden, wenn die Website selbst keine Werbung anzeigt. Bei den Werbe- oder Targeting-Cookies handelt es sich häufig um sogenannte Third-Party-Cookies.

Welche Cookies verwendet WordPress?

WordPress verwendet zwei Arten von Cookies:

WordPress Benutzer-Cookies

Bei diesen handelt es sich um technisch notwendige Cookies, da WordPress ohne sie nicht funktionieren würde. Die Cookies laufen ab (Sitzungscookies), sobald der Benutzer sich abmeldet oder die Website verlässt. Die Cookies speichern die Anmeldedaten eines angemeldeten Benutzers als Hash, Anmeldestatus und Benutzer-ID sowie benutzerbezogene Einstellungen für das WordPress Backend.

WordPress Kommentar Cookies

Diese Cookies werden gesetzt, wenn Benutzer beim Verfassen eines Kommentares auf der Website die Funktion zum Merken der eingegebenen Daten (Name, E-Mailadresse, URL) akivieren. Das Cookie speichert den Namen, die E-Mail-Adresse und die Website eines Kommentators, um sie wieder anzuzeigen, wenn der Kommentator einen weiteren Kommentar auf dieser Website schreiben möchte.

Weitere Informationen gibt es hier.

Welche Cookies verwendet WooCommerce?

Die Anzahl und Art der eingesetzten Cookies hängt von den aktivierten Funktionen in Woocommerce und den Aktivitäten der Kunden im Onlineshop ab.

Cookies WooCommerce Front-End:

  • woocommerce_cart_hash
    Dauer: Session
    Zweck: Hilft WooCommerce festzustellen, wann sich der Inhalt / die Daten des Warenkorbs ändern.
  • woocommerce_items_in_cart
    Dauer:
    Session
    Zweck: Hilft WooCommerce zu bestimmen, wann sich der Inhalt/Daten des Warenkorbs ändert.
  • wp_woocommerce_session_
    Dauer:
    2 Tage
    Zweck: Enthält einen eindeutigen Code für jeden Kunden, so dass Warenkorbdaten aus der Datenbank dem korrekten Kunden zugeordnet werden können.
  • woocommerce_recently_viewed
    Dauer:
    Session
    Zweck: Speichert die angesehenen Produkte um sie im Widget Zuletzt angesehene Produkte auszugeben.
  • store_notice[notice id]
    Dauer:
    Session
    Zweck: Ermöglicht es Kunden, die Shop-Benachrichtigung zu schließen.In diesen Cookies werden keine personenbezogenen Daten gespeichert.

Cookies Dashboard

  • woocommerce_snooze_suggestions__[suggestion]
    Dauer: 2 Tage
    Zweck: Ermöglicht Dashboard-Benutzern, Marketplace-Vorschläge zu schließen, falls aktiviert.
  • woocommerce_dismissed_suggestions__[context]
    Dauer: 1 Monat
    Zweck: Anzahl der Abweisungen von Vorschlägen, falls aktiviert.
  • tk_ai
    Dauer: Session
    Zweck: Speichert eine zufällig generierte anonyme ID. Dies wird nur im Dashboard-Bereich (/wp-admin) verwendet und für die Nutzungsverfolgung verwendet, falls aktiviert.

Weitere Informationen gibt es hier.

Wie kann ich herausfinden, welche Cookies meine Website verwendet?

Mit dem Laden des Inhalts akzeptierst du die Datenschutzerklärung von YouTube.

DSGVO konforme Cookie Opt-in Lösung

Banner_Zentriert

Mit Cookie Cracker erhält du eine DSGVO konforme Cookie Opt-in Lösung für deine Website mit integrierten Content- und iFrame Blockern. Du unterbindest damit das Übermitteln nutzerbezogener Daten von deiner Website an externe Dienstleister bis zur Zustimmung des Users.

Weitere Informationen erhältst du auf der Produktseite.

 

Du hast Fragen zu diesem Beitrag? Stelle diese gerne in den Kommentaren. Du willst über zukünftige Tipps zu WooCommerce informiert werden? Dann folge uns auf Twitter, Facebook oder über unseren Newsletter.

Newsletter abonnieren

Harald

Harald ist WooCommerce-Experte und unterstützt Kunden bei der Umsetzung ihrer Onlineshops. Wenn er nicht vor dem Computer sitzt, macht er lange Spaziergänge und zitiert schlaue Sprüche.

Das könnte dich auch interessieren

Wie du die neue Umsatzsteuerreform in WooCommerce (OSS Verfahren) mit German Market umsetzen kannst

1. Einleitung Wie du sicherlich bereits in Erfahrung gebracht hast, werden ab dem 01.07.2021 Änderungen im Umsatzsteuerrecht wirksam, was für dich als O ...

Mehr erfahren

Gutenberg Editor - Blöcke

Mit dem Gutenberg Editor kannst du deine Website mit WordPress und deinen WooCommerce Onlineshop ohne Programmierkenntnisse mit unterschiedlichen Blöcken ...

Mehr erfahren

Jetzt kaufen! 20 % Rabatt auf unseren neuen Cookie Cracker

Vom  10.05.2021 bis zum 10.06.2021 erhältst du mit dem Rabattcode ich-will-kekse 20% Preisnachlass auf unsere neue DSGVO konforme Cookie Opt-in Lösung ...

Mehr erfahren

Schreibe eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>