WooCommerce Plugins angetestet: Coupon Generator – Automatisiert Gutscheine erstellen

Du willst eine große Anzahl von Gutscheinen auf einmal erstellen, beispielsweise für eine Marketingaktion? Coupon Generator for WooCommerce – ein kostenfreies Plugin – wurde genau hierfür entwickelt. Wir haben uns die Erweiterung angesehen.

WooCommerce erlaubt bereits im Standard das Anlegen sehr vielfältiger Gutscheinvarianten. Siehe hierzu unser ausführliches Tutorial zum Thema. Wenn man jedoch viele Rabattcodes benötigt, ist die manuelle Anlage denkbar ungeeignet.

Einrichtung des Coupon Generator

Nach der Installation der gratis Erweiterung steht dir unter -> WooCommerce -> Coupon generator ein neuer Bereich zur Verfügung, in dem sich die massenhafte Anlage der Gutscheine starten lässt:

Hier wird lediglich die Funktionsweise des Generators erklärt, so dass du direkt zu Punkt 1 „Coupon options“ weitergehen kannst:

Dort lassen sich alle Gutscheinoptionen anwenden, wie du sie von WooCommerce kennst. Beispielsweise:

  • Soll es sich um einen prozentualen Nachlass, einen Warenkorb-Rabatt oder um eine Vergünstigung auf bestimmte Produkte handeln
  • Erlaubt der Gutschein kostenlosen Versand
  • Gibt es einen Mindestbestellwert oder ein Verfallsdatum
  • Gelten die Codes nur für fest definierte Produkte, Kategorien oder Nutzer
  • Wie oft dürfen die Gutscheine von einzelnen Käufern verwendet werden

Tipp: Wie sich die einzelnen Optionen genau auswirken, erfährst du ebenfalls in unserer Anleitung zum Anlegen von Gutscheinen in WooCommerce.

Wenn du die Einstellungen sowie gegebenenfalls die Nutzungsbeschränkungen ausgefüllt hast, klickst du zu Punkt 2 „Generator options“:

Gib an dieser Stelle die Anzahl an Gutscheinen ein, die das Plugin generieren soll. Du kannst hierfür die Schaltflächen verwenden, oder aber die Anzahl direkt eingeben. Laut dem Entwickler können bis zu einer Million Coupons erstellt werden. Dabei handelt es sich jedoch um einen theoretischen Wert, in der Praxis solltest du deine Datenbank nicht mit einer solchen Menge belasten.

Hinweis: Deswegen lohnt es sich bei einer größeren Anzahl an Gutscheinen, das Plugin vorab auf einem Testsystem auszuprobieren, bevor du unter Umständen deinen Live-Shop lahmlegst.

Wenn du jetzt fortfährst, werden die Rabattcodes im Hintergrund angelegt. Abschließend erhältst du folgende Meldung:

Unter -> WooCommerce -> Gutscheine kannst du auf die neu erstellten Gutscheincodes zugreifen:

Fazit

Wenn du eine größere Anzahl an Gutscheinen mit den gleichen Attributen benötigst, erspart dir der Coupon Generator eine Menge Klickarbeit. Allerdings ist der Arbeitsprozess damit noch nicht zu Ende gedacht: Wer so viele Coupons erstellen lässt, der will sie in der Regel in einer weiteren Software wiederverwenden – beispielsweise in einem personalisierten Newsletter oder für den Druck. Dafür fehlt dem Plugin jedoch die Exportfunktion.

Der Autor gibt hier einen Hinweis, wie du die neu erstellten Gutscheine mittels SQL aus deiner Datenbank extrahieren kannst. Dafür benötigst du jedoch erweiterte technische Kenntnisse. Eine Alternative könnte das Plugin Store Exporter sein, für Gutscheine benötigst du dort jedoch die kostenpflichtige Premium-Version.

Du hast Fragen zu unserem Beitrag? Stelle diese gerne in den Kommentaren. Du willst über zukünftige Plugin-Tests und Tutorials zu WooCommerce informiert werden? Dann folge uns auf Twitter, Facebook oder über unseren Newsletter.

Newsletter abonnieren

Schaue unsere Datenschutzverordnung an
Michael Firnkes

Redakteur bei MarketPress. Blogger aus Leidenschaft, Corporate Blog & Content Marketing Trainer, Buchautor (u.a. "Blog Boosting"). Mit-Organisator des WP Camp Berlin.

Das könnte dich auch interessieren

Verkauf von Download-Produkten über WooCommerce

Über WooCommerce lassen sich Download-Produkte wie eBooks, Hörbücher und zahlreiche andere digitale Formate über einen eigenen Online-Shop verkaufen.  ...

Mehr erfahren

Klassischer Onlineshop mit WooCommerce

In unserer Blogreihe „15 Vorschläge für einen Onlineshop mit WooCommerce“ zeigen wir die Flexibilität von WooCommerce am Beispiel unterschiedliche ...

Mehr erfahren

WooCommerce Plugins angetestet: Extended Coupon Features - Gutscheine per E-Mail Link

WooCommerce Gutscheine automatisch anwenden oder als Link verschicken, das erledigt das kostenfreie Plugin Extended Coupon Features. Wir haben uns die Erwe ...

Mehr erfahren

Kommentare

4 Kommentare

  1. Hallo Michael,

    toller Beitrag! Allerdings habe ich mit dem Plugin bzw. mit WooCommerce ein Problem. Wenn der Kunde einen 50€ Gutschein bekommt hat er nur einmalig die Möglichkeit den Gutscheinwert zu nutzen! Falls das Produkt nur 25€ kostet und der Kunde den 50€ Gutschein einlößt verliert er die restlichen 25€ des Gutscheins.

    Hast du eine Idee oder Möglichkeit wie man das Problem lößen kann?

    Liebe Grüße

    Tony

    1. @tony: Schau einmal hier, ob dir das weiterhilft: https://marketpress.de/2014/woocommerce-gutscheine/#comment-4600 oder auch https://de.wordpress.org/support/topic/woocommerce-guthaben-kundenkonto/#post-35678

      1. Hallo Michael,

        danke für den schnellen Tipp! Der zweite Link ist ganz interessant. Dort wird das Plug-In „WooCommerce Store Credit“ vorgestellt. Allerdings verstehe ich die Funktion nicht ganz!

        „This plugin includes a handy utility for generating and emailing a credit coupon to a customer by entering their email address and the amount.“

        Funktioniert das nur wenn ich eine E-Mail Adresse zuordne? Ich wollte die Gutscheine im Shop zum Kauf anbieten.

        Liebe Grüße

        Tony

      2. @Tony: Ich habe die Plugins selbst nicht ausprobiert. Das siehst du dort aber sicherlich in der Dokumentation (https://docs.woocommerce.com/document/woocommerce-store-credit-2/), oder du fragst vorher den Support dort

Schreibe eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>