WooCommerce Plugins angetestet: Wishlist – Wunschliste für deine Kunden

Du kennst es sicherlich von Shops wie Amazon: Die Wunschlisten, in denen du dir spannende Produkte für einen späteren Kauf merken kannst. Für WooCommerce gibt es hierzu die kostenfreie Erweiterung WooCommerce Wishlist Plugin. Wir haben uns das Plugin angesehen.

Es gibt zahlreiche Tools für WordPress und sein Shopsystem, um eine Wunschliste zu integrieren. Beispielsweise YITH WooCommerce Wishlist, WPC Smart Wishlist oder WooCommerce Compare & Wishlist. Doch bei genauerem Hinsehen haben all diese Lösungen ihre Schwächen, was sich in den Bewertungen auf wordpress.org widerspiegelt. Das WooCommerce Wishlist Plugin schneidet dabei deutlich besser ab.

Tipp: Wenn du unser WooCommerce-Theme Atomion nutzt, dann schau dir einmal die dort integrierte Wunschliste an. Idealerweise sparst du dir dann ein zusätzliches Plugin.

Die Bedienung der Erweiterung ist sehr einfach gehalten. Direkt nach der Installation führt ein eigener Wizard durch die grundlegenden Schritte zur Einrichtung:

wunschliste wizard

Dort kannst du:

  • Die Basis-Seite für deine Wunschliste eintragen oder automatisch anlegen lassen
  • Die Position und Beschriftung des zugehörigen Buttons festlegen (vor oder nach der Warenkorb-Schaltfläche)
  • Das Handling auf den Archivseiten deines Shops bestimmen
  • Definieren, ob und wann Produkte von der Liste gestrichen werden sollen, etwa bei erfolgtem Kauf
  • Buttons für das Teilen der Wunschlisten auf sozialen Netzwerken integrieren

Alle hier gemachten Angaben lassen sich später jederzeit ändern, im eigenen Bereich „TI Wishlist“ in deinem WordPress Dashboard. Dort ist auch die Dokumentation des Plugins verlinkt.

Darstellung der Wunschlisten

Im Produkt selbst sieht dies nach erfolgreicher Einrichtung wie folgt aus:

wunschliste hinzufügen WooCommerce

Die Wunschliste selbst kann man noch mit Zusatzinformationen versehen, auch das Icon lässt sich ändern. Zudem fällt einiges an Übersetzungsarbeit an. Die Entwickler suchen noch nach Freiwilligen für die deutschsprachige Version:

Das Team stellt eine umfassende Live-Demo des Plugins zur Verfügung. Für den Stil der Buttons etc. kannst du das Layout deines WooCommerce Themes verwenden, oder aber jedes Element bis ins kleinste Detail direkt über das Frontend gestalten:

wunschlisten design

Zusätzliche Funktionen

Bereits die kostenlose Basisversion des WooCommerce Wishlist Plugin bietet dir zahlreiche nützliche Optionen, unter anderem:

  • Nutzung der Wunschliste wahlweise nur für eingeloggte Nutzer oder auch bei Gastbestellungen
  • Optionales Redirect zur Liste, wenn ein Produkt hinzugefügt wurde
  • Eigene CSS Klassen zur Gestaltung der Buttons etc.
  • Unterschiedliche Einstellungen auf Produktebene und auf Ebene der Produkt-Übersichtsseiten möglich
  • Direkter Einkauf aus der Wunschliste heraus (optional)
  • Individuelle Icons/Zähler zum Hinzufügen eines Produktes
  • Anzahl der hinzugefügten Produkte anzeigen lassen (optional)

Die kostenpflichtige Premium-Version unterstützt zusätzlich ein direktes Login zu den Wunschlisten, mehrere Wunschlisten je Nutzer, das Ändern von Produktmengen/der Anzahl oder das Verschieben von Produkten in andere Listen.

Fazit

Bei all dem Lob für ein gut funktionierendes Plugin gibt es auch Kritik. Sobald man die kostenfreie Version installiert hat, wird man zugefrachtet mit Werbung für das Pro-Theme. Über große Banner im Backend, Hinweise für die Administratoren, Chat-Popups und mehr. Wenn man dies in Kauf nimmt, ist das WooCommerce Wishlist Plugin ein guter Einstieg in das Thema.

Wenn dich das Marketing mit Wunschlisten überzeugt, dann schau dir auch einmal folgenden Blogbeitrag an: Von Amazon lernen – 5 Strategien für WooCommerce.

Du hast Fragen zu unserem Beitrag? Stelle diese gerne in den Kommentaren. Du willst über zukünftige Plugin-Tests und Tipps zu WooCommerce informiert werden? Dann folge uns auf Twitter, Facebook oder über unseren Newsletter.

Newsletter abonnieren

Schaue unsere Datenschutzverordnung an
Michael Firnkes

Redakteur bei MarketPress. Blogger aus Leidenschaft, Corporate Blog & Content Marketing Trainer, Buchautor (u.a. "Blog Boosting"). Mit-Organisator des WP Camp Berlin.

Das könnte dich auch interessieren

WooCommerce Plugins angetestet: Giftable - Kunden mit hohem Umsatz belohnen

Du kennst vergleichbare Aktionen vom stationären Handel: Kaufe 3 für zwei, erhalte ein Produkt gratis bei einem bestimmten Umsatz etc. Die kostenfreie Er ...

Mehr erfahren

WooCommerce Plugins angetestet: Product Option Manager - Personalisierte Produkte verkaufen

Deine Kunden sollen zusätzliche Angaben zu einzelnen Produktbestellungen machen? Mit dem kostenfreien Personalized Product Option Manager Plugin ist genau ...

Mehr erfahren

WooCommerce Wochenrückblick #43: Abmahnungen, Woo App und Jetpack

Ein Urteil gegen Amazon betrifft auch alle anderen Onlineshops. Und WooCommerce lässt sich jetzt per App bedienen - zumindest teilweise. Dies und mehr in ...

Mehr erfahren

Schreibe eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>