WooCommerce: Den Checkout bzw. die Kassenseite anpassen

checkout woocommerce
weiterlesen

Unsere Leser fragen immer wieder, wie sich der Checkout bzw. die Kasse von WooCommerce verändern lässt. Wir stellen vier mögliche Lösungen vor.

Du willst neue Felder in die Kassenseite integrieren, um erweiterte Bestelldaten abzufragen? Die bestehenden Felder umbenennen, löschen und in der Reihenfolge anpassen? Oder die Eingabe deiner Kunden an bestimmte Bedingungen knüpfen? Das geht in der Regel nur mit Hilfe von Plugins.

WooCommerce Widgets: Die komplette Übersicht

widgets für woocommerce
weiterlesen

Mit den Standard-Widgets von WooCommerce kannst du deinen Onlineshop sehr individuell gestalten. Nur wenige nutzen diese einfache Möglichkeit zur Shop-Optimierung, ganz ohne zusätzliche Plugins. Wir zeigen dir alle Widgets und deren Einstellungen.

Widgets sind vorgefertigte Content-Boxen mit automatisch zugesteuerten Inhalten, die du beispielsweise in die Sidebar oder den Footer deines Webshops integrieren kannst. Die Einbindung erfolgt rein per Drag&Drop, du benötigst also keinerlei Programmierkenntnisse.

WooCommerce Plugins angetestet: Product Customer List – Kundenlisten je Produkt erstellen

weiterlesen

Du willst für Käufer eines bestimmten Produkts eine Verkaufs- oder Werbeaktion starten? Oder diese über ein Folgeprodukt informieren? Dann hilft dir das kostenfreie Pugin Product Customer List for WooCommerce weiter. Wir haben uns die Erweiterung angeschaut.

Egal ob du mit Cross-Selling deine Umsätze erhöhen willst, mit Kundenservice punkten möchtest oder gar eine Rückrufaktion ansteht: In zahlreichen Fällen benötigt man die Kontaktdaten von Käufern eines bestimmten Produktes.

Von Amazon lernen: 5 Strategien für WooCommerce

woocommerce amazon
weiterlesen

Einen Onlineshop betreiben bedeutet auch, sich gegen Amazon zu behaupten. Doch du kannst die Strategien des Riesen nachahmen. Wir zeigen dir mögliche Lösungsansätze, inklusive der passenden Plugins für WooCommerce.

Mittels sogenannter A/B Tests findet man schnell heraus: Je mehr ein Webshop sich an Amazon orientiert, umso höher fallen in der Regel die Umsätze aus. Das liegt an der für den Nutzer gewohnten Umgebung, dem vertrauten Design sowie der einfachen Bedienbarkeit. Von welchen Innovationen des Unternehmens aus Seattle kannst du am meisten profitieren? Und wie lassen sich diese in deinen Shop integrieren?

WooCommerce Projekte vorgestellt: Die Beer Ambassadors – Bierspezialitäten im Abo

weiterlesen

Die Beer Ambassadors haben einen ganz besonderen Onlineshop auf die Beine gestellt – mit WooCommerce und German Market. Wir haben die beiden Gründer Thomas und Matthias Bassen zu ihren Erfahrungen mit dem Shopsystem befragt.

Wie seid ihr auf die Idee gekommen, ein exklusives Abo-Modell für Bierspezialitäten zu gründen?

Die Idee der “Beer Ambassadors” geht auf die Tradition von uns zurück, uns gegenseitig von jeder unserer Reisen mindestens ein Bier mitzubringen, das uns besonders beeindruckt hat. Dies verkosten wir dann zusammen. Dabei interessierten wir uns auch für die Geschichten und Legenden hinter den Bieren. Es war immer ein Stück weit so, als reisten wir mit dem Bier und seinen Geschichten vom Küchentisch aus in die Welt.

WooCommerce Plugins angetestet: Conditional Checkout Field – Produktinformationen abfragen

weiterlesen

Du brauchst für einzelne Produkte noch Zusatzinformationen von deinen Kunden? Wir haben die kostenfreie Lösung Conditional WooCommerce Checkout Field für dich getestet.

Ob individueller Text für das bestickte T-Shirt, Angaben zur gewünschten Geschenkverpackung oder die Auswahl möglicher Frachtvarianten: In einigen Fällen ist es erforderlich, dass deine Kunden zusätzliche Angaben zum gewünschten Produkt machen.

WooCommerce Wochenrückblick #40: Schnellere Shops, Rechnungserstellung und Produktbilder

weiterlesen

Fast jeder WooShop lässt sich noch schneller machen. Und besser in Szene setzen. Dies und mehr in unserem Wochenrückblick.

Rechnungen und Lieferscheine mit WooCommerce erstellen

Von sich aus bietet WooCommerce keine Möglichkeit Rechnungs-PDFs oder Lieferscheine für deine Kunden zu erstellen, die den rechtlichen Anforderungen im deutschsprachigen Raum entsprechen. Zwar gibt es einige kostenfreie Plugins für WordPress und WooCommerce, welche diese Aufgabe übernehmen, aber auch sie sind meist für den US-amerikanischen Markt entwickelt.

WooCommerce Plugins angetestet: Minimum Purchase – Mindestbestellwert im Onlineshop

weiterlesen

In manchen Fällen benötigst du für deinen Shop eine Mindestabnahmemenge bzw. einen Mindestbestellwert. Das kostenfreie Plugin Minimum Purchase for WooCommerce setzt genau dies um. Wir haben uns die Lösung angeschaut.

Mit der Erweiterung legst du recht einfach fest, welcher Gegenwert sich mindestens im Warenkorb befinden muss, damit deine Kunden die Bestellung abschließen können. Dabei kannst du eine bestimmte Summe wählen (“Mindestbestellwert beträgt 20 Euro”), oder aber auch eine Anzahl an Produkten (“Mindestens 10 Stück”).

Die Übersicht: 5 DSGVO Plugins für WordPress und WooCommerce

dsgvo plugins woocommerce
weiterlesen

Auch nach dem Inkrafttreten der EU-Datenschutzverordnung suchen viele Portal- und Shopbetreiber nach einer Lösung, um die gesetzlichen Anforderungen zu erfüllen. Wir vergleichen fünf kostenfreie und kostenpflichtige WordPress Plugins.

Mittlerweile gibt es mehrere Werkzeuge für WooCommerce und WordPress, die dein Portal für die DSGVO / GDPR optimieren. Alle verfolgen einen unterschiedlichen Ansatz und bieten unterschiedliche Leistungen. Deswegen musst du die Plugins vorab gut testen, ob sie für deinen Einsatzzweck taugen, und alle Bereiche abdecken. Siehe hierzu auch unser Interview mit Rechtsanwalt Thomas Schwenke. Zudem lohnt es sich, auf Plugins zu setzen, die regelmäßig aktualisiert werden.

International erfolgreich – so kannst du deinen Shop übersetzen lassen

weiterlesen

Wer seine Produkte auch außerhalb Deutschlands verkaufen möchte, kommt um eine Übersetzung seines Shops nicht herum. Ich zeige dir verschieden Möglichkeiten, deinen WooCommerce-Shop auf die nächste sprachliche Ebene zu heben.

Nice to meet you

Englisch ist wohl der Standard, was erste Übersetzungen anbelangt. Doch Englisch ist nicht gleich Englisch und nicht nur Produktbeschreibungen wollen übersetzt werden.