WooCommerce SEO – Produktseiten, Produktbeschreibungen & Produktkategorien

WooCommerce SEO

Mit der Suchmaschinenoptimierung für WooCommerce kann man gar nicht früh genug anfangen. Startvorteile im Rennen um die besten Plätze sichert sich, wer beim Anlegen von Produkten auf die WooCommerce SEO Basics achtet.

Mit suchmaschinengerechten Produktseiten, Produktbeschreibungen und Produktkategorien unterstützt du Google und andere Suchmaschinen dabei, deine Produkte korrekt zu indexieren. Damit erhöhst du deine Chance, in den Trefferlisten nach vorne zu gelangen.

Inhaltsverzeichnis

Suchmaschinengerechte Produktseiten

Diese WooCommerce SEO Basics solltest du beim Anlegen eines Produktes beachten:

  • Suchmaschinengerechte URLs
  • Suchmaschinengerechte Produktnamen
  • Suchmaschinengerechte Meta-Beschreibungen

Eine WooCommerce-Produktseite wird von WordPress nicht anders als ein Blogbeitrag oder eine statische Seite behandelt. Und in allen Fällen gilt: Mit dem Platzieren möglichst präziser Keywords innerhalb der URL lässt sich bei Google punkten.
Ein Beispiel: Dein Shop bietet ein Postkartenset für Geburtstage an. Der Begriff „Postkartenset“ ist für eine Suche eher untypisch, „Postkarte“ zwar üblich, aber sehr allgemein. Besser ist das präzise Wort „Geburtstagskarten“, alleine oder in Kombination mit einem weiteren Keyword.
So könnte deine Produkt-URL lauten:

  • meingeschenkeshop.de/geburtstagskarten
  • meingeschenkeshop.de/geburtstagskarten-geburtstag

Genaue Produktnamen

Die gleiche Strategie verwendest du bei der Vergabe deiner Produktnamen: Je genauer, desto besser.
Beispiel: Geburtstagskarten-Set. Für alle Geburtstage. Postkartengröße (DIN A6).

Tipp: Informiere dich über die zahlreichen Möglichkeiten der Individualisierung, die unser modernes WooCommerce Theme Atomion zur Verfügung stellt.

Die Meta-Beschreibungen optimieren

Verwendest du ein SEO-Plugin, wie z.B. Yoast SEO oder RankMath? Dann hast du eine prima Möglichkeit, um eine Meta-Beschreibung zu deinen Produkten einzufügen. Scrolle auf jeder betreffenden Produktseite nach unten bis zum Eingabefeld Meta-Beschreibung. Der Text, den du hier einträgst, wird später als Schnipsel in den Trefferlisten der Suchmaschinen ausgegeben. Nutze auch hier aussagkräftige Keywords – und einen Hinweis auf deinen Shop. Mit „hier kaufen“ erhöhst du die Chance, dass sich Interessenten von der Trefferliste zu dir durchklicken.

Metabeschreibung WooCommerce

Suchmaschinengerechte Produktbeschreibungen

Viele Hersteller haben beim Verfassen ihrer Produktbeschreibungen immer noch die Printwerbung im Kopf, schreiben die Texte also für den Einsatz in gedruckten Katalogen oder auf Werbetafeln in einem Schaufenster.
Typisch sind Claims wie „Die perfekte Eleganz für jeden Anlass“ für Textilien, „High Perfomance Power“ für Technik und „Spaß und Spannung garantiert“ für Brettspiele.
Für die Auffindbarkeit von Produkten im E-Commerce sind solche wohlklingenden Marketingphrasen allerdings völlig irrelevant, denn die Kaufinteressenten geben ja konkrete Suchbegriffe ein.
Besser gefunden werden deine Produkte mit der Aufzählung von Details, und auch hier solltest du mit Keywords nicht geizen. Eine gute Idee ist es, neben der Aufzählung von Stichworten auch einen Fließtext hinzuzufügen.
Ein Beispiel für die Produktbeschreibung eines Brettspiels:

  • Spieltitel: Weltraumrallye
  • Autor: Hans Erfinder
  • Verlag: Space Games
  • Anzahl der Spieler: 2-5
  • Alter: Ab 10 Jahren
  • Spieldauer: ca. 60 Minuten

Weltraumrallye ist das ideale Familienspiel. Zwei bis fünf Spieler versuchen, durch den geschickten Einsatz von Würfeln und Aktionskarten den Weltraum zu erobern und zu besiedeln. Dabei müssen Sie Raumschiffe bauen, Gravitationsfelder überwinden und treffen auf fremde Lebewesen …

Tipp: German Market macht deinen WooCommerce Shop fit für den deutschsprachigen Markt und die gesamte EU. Inklusive rechtlich relevanter Inhalte, integrierter Rechnungserstellung, Anbindung an dein Buchhaltungssystem, Bearbeitung von Stornos und vielem mehr. Weitere Informationen findest du hier.

Suchmaschinengerechte Produktkategorien

Nach der Installation von WooCommerce unterscheidet WordPress zwei Arten von Kategorien:

  • Kategorien – die Verwaltung öffnest du unter Beiträge -> Kategorien.
  • Produktkategorien – die Verwaltung öffnest du unter Produkte -> Kategorien.

Die gewöhnlichen Kategorien dienen der Sortierung der Blogbeiträge, die Produktkategorien sind für deinen Shop konzipiert. Als Produktkategorien solltest du die Perspektive der Kunden und der Suchmaschinen einnehmen und möglichst zeitlose Begriffe wählen.
Ungeeignet für einen Textilienshop wären beispielweise „Damenoberbekleidung“ und „Zweites Halbjahr“, gut geeignet „Blusen“ und „Röcke“.

Du hast Fragen zu diesem Beitrag? Stelle diese gerne in den Kommentaren. Du willst über zukünftige Tipps zu WooCommerce informiert werden? Dann folge uns auf Twitter, Facebook oder über unseren Newsletter.

Newsletter abonnieren

Bernd Schmitt

Bernd Schmitt ist Fachbuchautor und Lehrbeauftragter am Mediacampus Frankfurt. Bücher veröffentlicht er am liebsten zu WordPress und WooCommerce.

Das könnte dich auch interessieren

WooCommerce SEO - Produktbilder und Produktgalerie

Im letzten WooCommerce SEO Beitrag hier im MarketPress-Blog ging es um Produktseiten, Produktbeschreibungen und Produktkategorien. Heute sind die Produktbi ...

Mehr erfahren

WooCommerce: Geld verdienen mit Membership-Plugins

Kostenpflichtige Mitgliederbereiche sind inzwischen von den Kunden akzeptiert und im Internet allgegenwärtig.  Nicht nur Amazon bietet mit der Prime ...

Mehr erfahren

Corona-Krise: Mit WooCommerce durch die Krise kommen

Die aktuelle Coronasituation und die zunehmende Digitalisierung in allen Bereichen stellt Selbstständige vor große Herausforderungen. Viele Unternehme ...

Mehr erfahren

Schreibe eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>