Kategorie: Tutorial

Streichpreisen in WooCommerce einen Hinweistext hinzufügen

Das folgende Mini-Plugin fügt WooCommerce-Produkten mit Streichpreisen einen eigene Hinweistext hinzu. Der text selbst kann zu Beginn des Plugin-Codes, innerhalb der Funktion wc_min_max_price_suffix__defaults(), angepasst werden.

Das Plugin nutzt die filterbare WooCommerce-Option Zusatz zur Preisangabe (WooCommerce ? Einstellungen ? Mehrwertsteuer). Hat ein Produkt Streichpreise, fügt das Plugin programmatisch ein Sternchen (Asterisk) an den Streichpreis an und schleust an der Stelle, wo sonst der Wert der Option Zusatz zur Preisangabe ausgegeben würde, den im Plugin eingangs definierten Texthinweis ein.

Der Link innerhalb des Hinweistextes verweist standardmäßig auf die für WooCommerce German Market zwingend vorhandene Informationsseite Bestellvorgang. Dort könnten/müssten dann spezielle Informationen zu Streichpreisen hinterlegt sein. Alternativ lässt sich auch jede andere Seite aus WordPress verlinken. Für eine Seite mit der ID 123 sähe die Code-Zeile z.B. so aus:

Das Mini-Plugin gibt es hier als Gist:

https://gist.github.com/marketpress-support-team/649e4d510948eb4836b7

Herunterladen lässt es sich u.a. als ZIP über das Button Download ZIP. Das ZIP kannst du dann ganz normal als Plugin über dein WordPress-Backend installieren.

Bitte vor dem produktiven Einsatz in einer Testumgebung testen!

WordPress 4.4: Term-Meta – ein langer Weg

weiterlesen

Mit dem anstehenden Release 4.4 von WordPress wird die lange vorbereitete Term-Meta-Tabelle eingeführt. Dabei gibt es mehrere potenzielle Fallstricke, die du vor einem Update überprüfen solltest.

WordPress arbeitet mit sogenannten „Meta“-Tabellen, um zusätzliche interne oder durch Plugins/Themes generierte Daten zu speichern, die zu eindeutigen referenzierten Objekten vorliegen (zum Beispiel Post „foo“, User “bar”, Kommentar “baz”). Diese Tabellen sind “Key-Value-Speicher” und werden für die Post-, Comment- und User-Tabellen verwendet.

Englische Ausgabe von Preis pro Einheit

Im Zuge eines Supportthema aus dem Helpdesk, ergab sich folgende Problemstellung:

Wenn man im Backend die Sprache auf Englisch stellt, kommt es bei der gewünschten Preis pro Einheit Eingabe, im Dropdown zu keiner Ausgabe.

Preis Pro Einheit - Eigenschaftenauswahl
Preis Pro Einheit – Eigenschaftenauswahl

Deployment mit git, GitHub und Webhooks

weiterlesen

Das freie Versionsverwaltungssystem Git eignet sich nicht nur für umfangreiches Codemanagment. Zudem bietet es die Möglichkeit, automatisch auf verschiedensten Umgebungen Code auszuliefern – dank der in GitHub integrierten Webhooks. Eine Anleitung für EntwicklerInnen.

Was genau passieren soll

Wir haben folgendes Setup:

  • eine lokale Entwicklungsumgebung
  • ein remote Testsystem
  • der Code läuft über GitHub

Hamburg: Top-10-Carousel nur mit verfügbaren Bestsellern

Hamburg holt sich für das Top-10-Carousel auf der Shop-Startseite einen meta query aus WooCommerce. Dieser nimmt die Katalogsichtbarkeit eines Bestseller-Produkts zum Maßstab, damit es im Carousel angezeigt wird. Der Status des Warenbestands, „vorrätig“ oder „nicht vorrätig“, spielt für Anzeige hingegen keine Rolle.

Über Hooks und Funktionen in WordPress

weiterlesen

In der Entwicklung mit WordPress kann man sehr schnell Ergebnisse vorweisen. Das liegt daran, dass neben einer relativ guten Dokumentation auf niedrige Hürden gesetzt wird: Es gibt weder eine Templatesprache, noch eine eigene Scriptsprache. WordPress setzt auf einfaches PHP und bietet für die Entwicklung sehr viele gute Werkzeuge an.

Eines der Werkzeuge sind sogenannte Hooks. Ein Hook ist eine Einsprungmarke, an welche der eigene Code gehangen wird. So erlangt man eine volle Kontrolle, wann welches Script ausgeführt werden soll. Der Vorteil liegt klar auf der Hand: Code wird nicht unabsichtlich oder unbeabsichtigt ausgeführt. Das erhöht die Performance und Sicherheit.

MultilingualPress Pro einrichten – Mehrsprachige Blogs und Projekte mit WordPress

weiterlesen

Mehrsprachige Projekte zukunftsfähig und performant umsetzen, das geht mit unseren Plugins MultilingualPress Pro bzw. MultilingualPress. Wir zeigen dir, wie du deiner Webseite neue Sprachen hinzufügst – Schritt für Schritt.

Unsere beiden Plugins ermöglichen die besonders einfache und zukunftsfähige Verwaltung mehrerer Sprachen, weil sie auf dem WordPress-Feature Multisite aufbauen. Eine solche Multisite muss also bereits eingerichtet sein. Wie dies konkret funktioniert und wie du eine solche bedienst, das erfährst du im ersten Teil unseres Tutorials.

WordPress Multisite Installation: In wenigen Schritten zum Blog-Netzwerk

weiterlesen

Multisite ist eines der mächtigsten WordPress-Werkzeuge. Damit lassen sich sehr einfach mehrere Blogs zentral verwalten, oder aber mehrsprachige Projekte umsetzen. Die Einrichtung ist weit weniger kompliziert als gedacht – wenn du ein paar grundlegende Dinge berücksichtigst.

Bei Multisite handelt es sich um eine Standard-Funktion von WordPress, die jedoch separat aktiviert werden muss. Einmal eingerichtet, kannst du damit beliebig viele eigenständige WordPress-Instanzen (die „Sites“) realisieren, die sich zentral verwalten lassen. Die einzelnen Sites sind etwa über Subdomains oder über Unterverzeichnisse aufrufbar.

Die Besonderheit: Einzelne Plugins und sogar Themes kannst du je Site individuell installieren, während andere für die gesamte Multisite gelten. Du hast die freie Wahl.