Alle Artikel der Kategorie Tutorial

WP_DEBUG_LOG: Fehlermeldungen für produktive WordPress-Seiten ausgeben

Wer kennt das nicht? Irgendwas läuft schief mit WordPress, mit einer Konfiguration, einem Plugin oder Theme, und im Support fragt man nach etwaigen Fehlermeldungen. Um Fehlermeldungen in WordPress zu aktivieren, gibt es die Konstante WP_DEBUG. Auf den Wert TRUE gesetzt, sorgt sie dafür, dass WordPress (bzw. PHP) auftretende Fehler mit entsprechenden Meldungen im Browser dokumentiert. […]

WordPress-Theme-Customizer um eigene Farbschemata erweitern

In unserem heutigen Tutorial möchte ich euch eine nützliche Theme-Erweiterung zeigen: Wie erweitere ich den Customizer von WordPress um verschiedene Farbschemata, um diese im Frontend entsprechend auszuwerten. Diese Implementation wird bereits in unseren Hamburg-Theme eingesetzt, um dem Benutzer von Haus aus drei verschiedene Farbschemata (Demo) zu liefern. Zusätzlich kann in einem Child-Theme, über den entsprechenden […]

Verzeichnisse versus Permalinks: Wie man in WordPress Kollisionen vermeidet

Liegen im WordPress-Verzeichnis andere Verzeichnisse (im Volksmund: Ordner), so funktionieren gleichlautende Permalinks nicht, denn der Server fragt deren Existenz ab, bevor er eine Anfrage an WordPress durchreicht. Das ist selbst bei einer normalen Installation schon gegeben: root/ – index.php – wp-admin/ – wp-content/ – wp-includes/ Legen wir jetzt eine Seite mit dem Permalink wp-admin/ an, […]

Adventskalender Tag 23 – Wie man eigene Felder in einer Multi-Site aktualisiert

Zu den angenehmen Möglichkeiten einer Multi-Site gehört das Erzeugen von Beziehungen zwischen einzelnen Beiträgen über das ganze Netzwerk hinweg. Zum Beispiel kann man eine private Site benutzen, um Redaktionelles zu besprechen und diese Diskussionen mit den öffentlichen Beiträgen verknüpfen. Oder man baut ein Sprachnetzwerk auf und kennzeichnet einen Beitrag auf de.example.com als Übersetzung von Beiträgen […]

Adventskalender Tag 20 – Wie bringe ich einem WordPress-Theme Sprachen bei?

In diesem Beitrag möchte ich aufzeigen, wie ein WordPress Theme auch international genutzt werden kann. Besonders im Hinblick auf mehrsprachige Webseiten, macht es Sinn das eigene Theme in mehreren Sprachen zu übersetzen. In meinen Schulungen kommt häufig die Frage auf, wie man bestehende Themes oder auch wie man selbsterstellte WordPress Themes für die Lokalisierung vorbereitet. […]

Adventskalender Tag 19 – „One Installation to rule them all“ – Multisite und Mandantenfähigkeit in WordPress

Multisite [‚mʌltisaɪt;] ist eine Umgebung, die aus mehreren, technisch miteinander eng verbundenen Websites besteht. WordPress bringt bereits im Standard die Möglichkeit mit ein WordPress Netzwerk zu betreiben. Die Vorteile einer WordPress Multisite Installation liegen deutlich auf der Hand. Mehrere unabhängige oder verwandte Blogs können mit einer WordPress Installation betrieben werden, wodurch sich der Wartungsaufwand deutlich […]

Adventskalender Tag 13 – Ghost – Ein Theme in seiner einfachsten Form

Heute möchte ich mit euch ein Ghost Theme in seiner einfachsten Form bauen. Die einzigen Dateien die dafür von Ghost verlangt werden sind index.hbs und post.hbs. Das hbs steht für handlebars, einer JavaScript templating Bibliothek, welche von Ghost unter anderem wegen dessen Erweiterbarkeit genutzt wird. Handlebars kommt bereits mit einigen Helper-Methoden. Viel spannender ist aber […]