Corona-Krise: Mit WooCommerce durch die Krise kommen

WooCommerce Corona-Krise

Die aktuelle Coronasituation und die zunehmende Digitalisierung in allen Bereichen stellt Selbstständige vor große Herausforderungen.

Viele Unternehmen und Selbstständige müssen ihre aktuellen Geschäftsmodelle überarbeiten um wettbewerbsfähig zu bleiben.

Inhaltsverzeichnis

Vorteile eines Onlineshops in Zeiten von Corona

Tipp: German Market macht deinen WooCommerce Shop fit für den deutschsprachigen Markt und die gesamte EU. Inklusive rechtlich relevanter Inhalte, integrierter Rechnungserstellung, Anbindung an dein Buchhaltungssystem, Bearbeitung von Stornos und vielem mehr. Weitere Informationen findest du hier.

Unabhängig von der aktuellen Situation gehört die Zukunft dem E-Commerce. Das Wachstum im Onlinehandel ist 2019 mit einem Plus von 11,0 Prozent auf 5,9 Mrd. Euro angestiegen.

Parallel gibt es aber auch vermehrt selektive Online-Shopper: Kunden, die nur bestimmte Produkte über das Internet kaufen, für andere aber ein Geschäft vor Ort bevorzugen. Die große Chance für Händler liegt also in einer Kombination aus stationärem Handel und Onlinehandel.

In unserem Blogbeitrag WooCommerce Kassensysteme gehen wir kurz auf das Thema E-Commerce als Chance für den stationären Handel ein.

Weitere Informationen über die Marktentwicklung im Onlinehandel bietet der HDE Online-Monitor.

WooCommerce Onlineshop

WooCommerce Onlineshop

Der Blogbeitrag E-Commerce: 5 Tipps für Onlineshops in Zeiten der Coronakrise von t3n – digital pioneers behandelt das veränderte Kaufverhalten der Kunden während der Corona-Krise. Im Beitrag stellt der Autor fünf Punkte vor, die bei Erstellung eines Onlineshops zu beachten sind.

Wichtige Punkte für Kunden sind eine übersichtliche Gestaltung des Shops und ein schneller Checkout, die du mit unserem WooCommerce Theme Atomion schnell umsetzen kannst.

Atomion bietet neben einem sehr schönen Design, auch speziell für WooCommerce entwickelte Optionen. Zusätzlich helfen eine ausführliche deutsche Dokumentation sowie umfangreiche Video-Tutorials bei der Einrichtung des Themes.

Mit unserer Blogreihe WooCommerce einrichten und dem Video WooCommerce für Einsteiger unterstützen wir dich beim Aufbau deines WooCommerce-Shops.

Von anderen Branchen lernen

Nicht nur Selbstständige, sondern auch ganze Branchen sind gezwungen, auf die aktuelle Krise und den allgemeinen Strukturwandel zu reagieren. Auf der Suche nach geeigneten Lösungen kann es hilfreich sein, über den Tellerrand hinauszublicken und sich andere Branchen näher anzuschauen.

Direktvertrieb

Der Direktvertrieb über Verkaufspartys lebte von dem besonderen Flair der Präsentationen und dem Verkaufsgeschick der Veranstalter. Eine Tupperparty über das Internet galt lange Zeit als undenkbar.
Inzwischen musste die Branche aber umdenken. Virtuelle Verkaufspartys unterstützen nun den Direktvertrieb. Das Video im ARD- Mittagsmagazin zeigt die Vorgehensweise bei einer virtuellen Tupperparty und die Einschätzung der Verkäuferin.
In dem Blogbeitrag Onlinepartys könnten kriselnde Direktvertriebe vor Verlusten retten geht das Handelsblatt ebenfalls auf dieses Thema ein.

Virtuelle Verkaufspartys mit WooCommerce

Corona-Krise: Mit WooCommerce durch die Krise kommen 1

WordPress und WooCommerce ermöglichen Verkaufspartys z. B. über Zoom der Kunde kann alle Produkte parallel direkt im Onlineshop kaufen.
Im Blogbeitrag Zoom Meetings mit WooCommerce verkaufen findest du eine Liste mit zehn Plugins für die Verknüpfung von Zoom mit WordPress und WooCommerce.

Fitnessstudios

Durch zeitweise Schließungen der Fitnessstudios und Einschränkungen der Angebote vor Ort ist die Fitness-Branche stark von der aktuellen Corona-Krise betroffen, wie im Artikel Wie Fitnessstudios sich gegen die Krise stemmen dargestellt.
Auch im Fitnessbereich findet derzeit eine Digitalisierung der Angebote statt. Durch den digitalen Zugriff auf Fitnessvideos, Ernährungsberatung und Motivationsvideos ist es Kunden weiterhin möglich, sich fit zu halten.
Die Kombination eines Fitnessstudios mit einer Fitness Online-Plattform bietet für alle Beteiligten zahlreiche Vorteile.
Ähnliche Szenarien gelten u. a. auch für Nachhilfeschulen, Musikschulen und den Gesundheitsbereich.

Mitgliederbereiche und Online-Kurse mit WooCommerce

Corona-Krise: Mit WooCommerce durch die Krise kommen 2

Mit WordPress und WooCommerce lassen sich Mitgliederbereiche, Online-Kurse und Live-Veranstaltungen z. B. über Zoom einrichten und verkaufen.
In unserem Blogbeitrag Zoom Meetings mit WooCommerce verkaufen zeigen wir die Vorgehensweise beim Einrichten von Zoom-Webinaren in WordPress und WooCommerce.
In unserem Blogbeitrag Online-Kurse mit WordPress erstellen und mit WooCommerce verkaufen zeigen wir die Vorgehensweise beim Einrichten eines Onlinekurses mit WooCommerce und stellen fünf unterschiedliche LMS Plugins (Lernmanagementsystem) vor.

Baumärkte

Tipp: Informiere dich über die zahlreichen Möglichkeiten der Individualisierung, die unser modernes WooCommerce Theme Atomion zur Verfügung stellt.

Baumärkte gehören zu den Gewinnern der Corona-Krise. Aber auch diese Branche erlebt derzeit einen Wandel und auch hier spielen digitale Angebote eine immer größere Rolle.

YouTube
Bauhaus stellt in seinem YouTube-Kanal Videos über Themen rund um die Werkstatt, sowie um Haus und Garten bereit. Inzwischen folgen dem Kanal über 52.000 User. Diese können die im Video vorgestellten Produkte über Links in der Beschreibung direkt im Onlineshop kaufen.

Auch MarketPress nutzt einen YouTube-Kanal und unser Video WooCommerce für Einsteiger wurde bereits mehr als 10.000 mal aufgerufen. In der Beschreibung des Videos sind auch unsere Produkte direkt verlinkt.

Kreativwerkstatt
Der Baumarkt Toom bietet mit seiner Kreativwerkstatt auf der eigenen Website ein Selbermachportal. Bastler können eigene Projekte hochladen und Preise gewinnen. Die User können dann für die vorgestellten Projekte passende Werkzeuge und das Material im Onlineshop kaufen und diese zu Hause nachbauen.

Fazit

Die aktuelle Situation und der allgemeine Strukturwandel erfordern in vielen Bereichen ein Überdenken der Geschäftsmodelle. Eine Verknüpfung stationärer Dienstleistungen mit digitalen Angeboten ist für viele Branchen zukunftsweisend. Eine Auseinandersetzung mit diesen Themen ist daher unausweichlich.

WordPress und WooCommerce können durch Flexibilität und Erweiterungsmöglichkeiten praktisch alle Geschäftsmodelle im E-Commerce umsetzen.
Mit unserem WooCommerce Theme Atomion für das Design, German Market für die rechtliche Absicherung und Rechnungsstellung sowie B2B Market für kundenspezifische Preise stellen wir hochwertige Produkte zur Verfügung, die dich bei der Umsetzung deiner E-Commerce Projekte unterstützen und begeistern werden.

Du hast Fragen zu diesem Beitrag?  Stelle diese gerne in den Kommentaren. Du willst über zukünftige Tipps zu WooCommerce informiert werden? Dann folge uns auf Twitter, Facebook oder über unseren Newsletter.

Newsletter abonnieren

Harald

Harald ist WooCommerce-Experte und unterstützt Kunden bei der Umsetzung ihrer Onlineshops. Wenn er nicht vor dem Computer sitzt, macht er lange Spaziergänge und zitiert schlaue Sprüche.

Das könnte dich auch interessieren

WooCommerce: Geld verdienen mit Membership-Plugins

Kostenpflichtige Mitgliederbereiche sind inzwischen von den Kunden akzeptiert und im Internet allgegenwärtig.  Nicht nur Amazon bietet mit der Prime ...

Mehr erfahren

WooCommerce Kassensysteme

Kassensysteme bilden die Schnittstelle zwischen WooCommerce und dem stationären Handel. Durch ein geeignetes Kassensystem in Kombination mit WooCommerc ...

Mehr erfahren

Zoom Meetings mit WooCommerce verkaufen

Über WooCommerce kannst du Zoom Meetings und Zoom Video-Webinare auf deiner Website an deine Kunden verkaufen. In diesem Artikel zeige ich in vier Schr ...

Mehr erfahren

Schreibe eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>