WooCommerce Plugins angetestet: Smart Variations Images – Vorschaubilder bei variablen Produkten wechseln

varianten vorschau woocommerce

Im Standard von WooCommerce bleiben die Produkt-Vorschaubilder gleich, wenn man eine Variante auswählt. Das ist in vielen Fällen wenig praktikabel. Die kostenfreie Erweiterung Smart Variations Images löst dieses Problem.

Variable Produkte in WooCommerce bieten einiges an Flexibilität. Egal ob du das Kleid in unterschiedlichen Farben und Größen verkauft willst, oder das Computerspiel für diverse Plattformen: Mit Varianten lassen sich recht einfach verschiedene Ausführungen eines Produkts erstellen.

Tipp: Wie man Produktvarianten erstellt und welche Optionen dabei möglich sind, das verraten wir dir in unserem kostenfreien Tutorial Variable Produkte in WooCommerce anlegen.

Normalerweise sehen variable Produkte in deinem Onlineshop jedoch wie folgt aus:

varianten vorschau woocommerce

Wählen deine Shop-Besucher also beispielsweise die Variante “black” aus, werden trotzdem alle Vorschau- bzw. Produktgaleriebilder aller Variationen angezeigt – auch die von “blue”. Lediglich das Haupt-Produktbild wechselt. Das sorgt schnell für Verwirrung, und wird bei einer großen Anzahl von Varianten unübersichtlich.

Smart Variations Images sorgt nun dafür, dass bei “black” auch tatsächlich nur die “scharzen” Vorschaubilder sichtbar sind:

varianten vorschaubilder

Dazu fügt das Plugin beim Hochladen der Produktgaleriebilder ein Feld hinzu, mit dem sich die zugehörige Produktvariante auswählen lässt:

variante wählen woocommerce

Das bedeutet jedoch gleichzeitig, dass du die Galeriebilder deiner variablen Produkte neu hochladen und zuordnen musst, damit Smart Variations Images funktioniert. Ein weiterer Nachteil der Erweiterung: Sie setzt die gleichzeitige Installation des Pugins Redux Framework voraus. Dieses erhält zwar gute Bewertungen und ist bereits auf über 500.000 WordPress-Projekten eingerichtet. Trotzdem holst du dir damit ein weiteres Plugin, unnötigen Ballast und ein zusätzliches Sicherheitsrisiko in dein System.

Optionen zur besseren Darstellung

Abgesehen davon verrichtet Smart Variations Images zuverlässig seinen Dienst. Lediglich bei einigen wenigen WooCommerce-Themes konnten wir Inkompatibilitäten feststellen.

Unter -> WooCommerce -> SVI lassen sich zahlreiche Optionen festlegen, von denen einige jedoch erst mit der kostenpflichtigen Pro-Version freigeschaltet werden:

varianten bilder optionen

  • Wähle zwischen verschiedenen Lightbox-Varianten zur Darstellung der Bilder, oder nutze die Standard-Lightbox von WooCommerce
  • Nutze die eigene Lupen-Funktion von Smart Variations Images, zur Vergrößerung der Vorschaubilder
  • Exportiere und Importiere die Einstellungen des Plugins, beispielsweise zur Verwendung in anderen Projekten
  • Schalte einen Slider für die Galeriebilder frei (Pro-Version)

Fazit

Smart Variations Images ist eine gute Lösung, um die nicht zu Ende gedachte Handhabung von Varianten-Bildern in WooCommerce zu optimieren. Lediglich die Verknüpfung mit dem sehr aufgeblasenen Redux Framework stört. Auf jeden Fall solltest du beide Plugins gut auf einem Testsystem ausprobieren, bevor du sie in deinen Live-Shop integrierst.

Schau dir zur Optimierung der Produktseiten-Bilder auch folgende Beiträge an:

Du hast Fragen zu dem Plugin? Stelle diese gerne in den Kommentaren. Du willst über zukünftige Tipps und Tutorials zu WooCommerce informiert werden? Dann folge uns auf Twitter, Facebook oder über unseren Newsletter.

Beitrag teilen

Michael Firnkes

Redakteur bei MarketPress. Blogger aus Leidenschaft, Corporate Blog & Content Marketing Trainer, Buchautor (u.a. "Blog Boosting"). Mit-Organisator des WP Camp Berlin.

Auch interessant:

WooCommerce Plugins angetestet: Conditional Checkout Field - Produktinformationen abfragen

von Michael Firnkes

Du brauchst für einzelne Produkte noch Zusatzinformationen von deinen Kunden? Wir haben die kostenfreie Lösung Conditional WooCommerce Checkout Field fü ...

Weiterlesen

WooCommerce Wochenrückblick #40: Schnellere Shops, Rechnungserstellung und Produktbilder

von Michael Firnkes

Fast jeder WooShop lässt sich noch schneller machen. Und besser in Szene setzen. Dies und mehr in unserem Wochenrückblick. Rechnungen und Lieferschein ...

Weiterlesen

WooCommerce Plugins angetestet: Minimum Purchase - Mindestbestellwert im Onlineshop

von Michael Firnkes

In manchen Fällen benötigst du für deinen Shop eine Mindestabnahmemenge bzw. einen Mindestbestellwert. Das kostenfreie Plugin Minimum Purchase for WooCo ...

Weiterlesen
dsgvo plugins woocommerce

Die Übersicht: 5 DSGVO Plugins für WordPress und WooCommerce

von Michael Firnkes

Auch nach dem Inkrafttreten der EU-Datenschutzverordnung suchen viele Portal- und Shopbetreiber nach einer Lösung, um die gesetzlichen Anforderungen zu er ...

Weiterlesen

Kommentare

1 Kommentar

  1. #1

    Danke für den Bericht.
    Wirklich schade das Woocommerce diese Option noch nicht anbietet. Letztlich ist es wie du schon geschrieben hast eine Frage ob man immer mehr Plugins in seine Seite packt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code class="" title="" data-url=""> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> <pre class="" title="" data-url=""> <span class="" title="" data-url="">