Verkauf von Download-Produkten über WooCommerce

WooCommerce Blog

Über WooCommerce lassen sich Download-Produkte wie eBooks, Hörbücher und zahlreiche andere digitale Formate über einen eigenen Online-Shop verkaufen. In unserer Blogreihe „15 Vorschläge für einen Onlineshop mit WooCommerce“ zeigen wir die Flexibilität von WooCommerce am Beispiel unterschiedlicher Shop Ideen.

Wie die Einrichtung eines WooCommerce-Shops für Download-Produkte funktioniert, erfährst du in Teil 3 der Blogreihe.

Aktualisiert am 01.09.2021

Verkauf von Download-Produkten über WooCommerce

Download-Produkte über einen WooCommerce Shop zu verkaufen, bietet einige Vorteile. Du bist nicht verpflichtet, monatliche oder produktbezogene Provisionsgebühren zu bezahlen und musst keine Konkurrenz auf deiner Website befürchten. Auf deiner Website kannst du deine Kunden umfassend über deine Download-Produkte informieren und Lese- oder Hörproben bereitstellen.

Welche Dateien sind in WooCommerce für Download-Produkte erlaubt?

Verkauf von Download-Produkten über WooCommerce 1

Du kannst über WooCommerce alle beliebten Download-Produkte verkaufen.

  • Hörbücher
  • Musikdateien
  • eBooks
  • Bilder
  • Videos
  • Software

Eine Auflistung der erlaubten Dateiformate für WooCommerce findest du hier:
https://codex.wordpress.org/Uploading_Files

Rechtssicherheit

Bei dem Verkauf digitaler Produkte gelten neben den allgemeinen rechtlichen Vorschriften noch zusätzliche gesetzliche Anforderungen, die zu beachten sind.
Die rechtlichen Vorgaben kannst du mit WooCommerce und German Market umsetzen. Allerdings sind rechtliche Vorgaben so individuell, dass du bei offenen Fragen einen geeigneten Anwalt hinzuziehen solltest.

Zusätzliche Informationen:

German Market und Digitale Produkte

Verkauf von Download-Produkten über WooCommerce 2

German Market unterstützt dich beim Verkauf “Digitaler Produkte”:

  • eigener Produkttyp „digital“
  • zusätzliches Feld „Anforderungen (digital)“ für „Wesentliche Eigenschaften“ des Digitalen Produkts
  • Mustertext „Widerruf für digitale Inhalte“
  • die Option EU-Mehrwertsteuer passt die Mehrwertsteuer automatisch an die Steuersätze des Empfängerlandes an
  • CSV-Datei mit EU-Steuersätzen
  • digitale Produkte erhalten im Warenkorb und Checkout ein visuelles Label [Digital]
  • Widerrufsbelehrung für digitale Inhalte im Checkout
  • Hinweis zur Vertragsausführung vor Widerrufsfrist und Verzicht auf das Widerrufsrecht
  • Versandkostenhinweis konfigurierbarer
  • Add-On EU-Mehrwertsteuer (fixiert den Preis im Shop)
  • Die Anleitung von German Market für den Produkttyp „digital“ findest du hier.

FAQ Download Produkte WooCommerce

Ist in WooCommerce ein zeitgleicher Verkauf „Digitaler Produkte“ und realer Produkte möglich?

Ja, der zeitgleiche Verkauf „Digitaler Produkte“ und „realer Produkte“ in einem Shop ist möglich. Du kannst auch innerhalb eines Produktes mischen, zum Beispiel ein Plakat verkaufen, das gleichzeitig die PDF mit dem Bild enthält.

Kann ich meine Download-Produkte noch besser schützen?

Es ist möglich, einen nicht öffentlich zugänglichen Link für eine Datei zu erstellen. Die Vorgehensweise wird im Beitrag How to Create WooCommerce Secure Downloads gezeigt.

Kann ich auch kostenlose Downloads in WooCommerce bereitstellen?

Ja, in dem Beitrag WooCommerce Plugins angetestet: Download Now – Kostenlose Downloads direkt im Shop bereitstellen stellen wir das kostenlose Plugin „Download Now“ vor, das die Bereitstellung kostenloser Download-Produkte im Shop ermöglicht.

Kann ich auch große Dateien über WooCommerce verkaufen?

Ja, der Beitrag Sell large digital download files using WooCommerce & Dropbox erklärt die Einrichtung von Dropbox für WooCommerce.

Video-Tutorial

In dem Video-Tutorial zeigen wir die Einrichtung und den Verkauf von Download-Produkten über WooCommerce.

Mit dem Laden des Inhalts akzeptierst du die Datenschutzerklärung von YouTube.

Newsletter abonnieren

Harald

Harald ist WooCommerce-Experte und unterstützt Kunden bei der Umsetzung ihrer Onlineshops. Wenn er nicht vor dem Computer sitzt, macht er lange Spaziergänge und zitiert schlaue Sprüche.

Das könnte dich auch interessieren

WooCommerce-Bestellwert erhöhen

Die Umsätze in WooCommerce erhöhen, ohne mehr Pakete zu versenden? Ist das Zauberei? Nein, das geht ganz ohne Hokuspokus – und zwar mit der Erhöhung d ...

Mehr erfahren

B2B mit WooCommerce

B2B mit WooCommerce. Für wen lohnt sich der B2B-Handel und wo liegen die Fallstricke? Die Umsätze im eigenen Shop steigern? Das wollen alle Onlinehän ...

Mehr erfahren

WooCommerce SEO - Produktbilder und Produktgalerie

Im letzten WooCommerce SEO Beitrag hier im MarketPress-Blog ging es um Produktseiten, Produktbeschreibungen und Produktkategorien. Heute sind die Produktbi ...

Mehr erfahren

Kommentare

17 Kommentare

  1. Danke für den Beitrag! Der passt gerade gut 🙂

    Ich arbeite aktuell an einem Shop der eLearnings vertreibt. Dank eurem Theme sieht dieser auch großartig aus 😉
    Damit ich Lizenzen vertreiben kann, habe ich das Plugin «License Manager for WooCommerce» installiert, was auch prima funktioniert – selbst mit variablen Produkten.
    Jetzt habe ich nur das Problem, dass mir die Standardemails nicht reichen. Ich würde der Bestellbestätigung bzw. dem Lizenzversand gerne ein PDF anfügen; bzw. die Emails eben individualisieren.
    Hast du da zufällig ein Favoriten-Plugin?

    1. Harharhar – na, jetzt habe ich dann doch noch euer Plugin gefunden 😉

      Kann ich dort auch «Nicht-Standard-Emails» gestalten? Also solche die eben von dem Licence Manager erstellt werden?
      Sorry, für mein Brett vorm Kopf oder den Wald mit den Bäumen…. ich geh‘ mir mal Kaffee holen… *undweg*

    2. Hallo Hille, vielen Dank für deine positive Rückmeldung über unser Theme Atomion. Unser Plugin E-Mail Designer für WooCommerce kann optisch alle Mails anpassen (Farben, Schrift, ein paar Formatierungen der Tabellen…), inhaltlich allerdings nur die Standard-Mails.

  2. Super Beiträge, super Produkte!
    Ich möchte unseren Shop nun auch mit digitalen Produkten anreichern (v.a. PDF, ePub). Das kommt mir dieser Text gerade echt gelegen 🙂
    Ich möchte aber gerne noch mehr mit digitalen Produkten realisieren: Nämlich ein Abomodell, also z.B. Jahresabo und dann monatliche PDFs. Dazu hätte ich mir nun WooCommerce Subscriptions ausgesucht – oder ist das dafür die falsche Wahl? Was mir auch nicht klar ist: Ich würde die monatlichen PDFs ja gerne den Kunen zumailen oder zumindest den Link zu „Ihrem PDF“ oder wenigstens die Infos, das nun die neue Augabe anzurufen ist. Wie soll ich das denn anstellen? Ich würde das ja gerne aus WooCommerce-Verwaltung heraus machen.

    1. Hallo Alex, vielen Dank für deine positive Rückmeldung! Ein Abo-Modell lässt sich mit WooCommerce umsetzten, allerdings sind dabei einige Punkte zu berücksichtigen. Eventuell hilft dir ein interessanter Blogbeitrag des UPLOAD Magazins weiter, dort beschreibt Jan Tißler den Weg zu einem Web-Abo mit WooCommerce. Den Beitrag findest du hier: https://bit.ly/2L3tR9q

  3. Hallo, lieber Harald,

    in unserem Shop [wolkeninsel.de] bieten wir unter anderem mp3 Downloads an. Alles klappt wunderbar!
    Allerdings muss ich pro Produkt (Folge) eine Download-Datei also ein eigenes Produkt anlegen.
    Da es aber immer mehr wird, ist das ziemlich viel irgendwann.
    Besteht die Möglichkeit 1 variables Produkt anzulegen und mehrere Downloads zu hinterlegen …
    Beispiel – Kunde klickt im Shop das Produkt an und kann dann im Auswahlfeld anklicken
    – Folge 1 mp3 Download
    – Folge 2 mp3 Download
    – Folge 3 mp3 Download
    klickt auf Folge 3 packt die in den Warenkorb, bezahlt, alles läuft wie geplant und der Kunde bekommt den passenden Download … von Folge 3

    Freu mich auf eine Rückantwort,
    liebe Grüße sendet
    Marion

    1. Hallo Marion, die Idee und deine Umsetzung der Website finde ich super! Du hast alles sehr liebevoll gestaltet mit tollen Details.
      Ein Downloadprodukt kannst du auch als variables Produkt in WooCommerce anlegen. Als Eigenschaft verwendest du z.B. den Hörbuch Titel „Die Wolkeninsel“. Als Varianten verwendest du dann die einzelnen Folgen aus dem Hörbuch.
      Legst du ein variables Produkt an und wählst als Eigenschaft „Die Wolkeninsel“, dann kannst du in den einzelnen Varianten die Option „Herunterladbar“ aktivieren und deine entsprechende Folge als MP3 Download hinterlegen. In einem Blogbeitrag erklären wir das Anlegen variabler Produkte in WooCommerce. Viele Grüße Harald

  4. Hallo Harald,
    danke für diesen Beitrag! Wäre auch ein e-mail Kurs als digitales Produkt mit Woo Commerce zu realisieren? Habe mir jetzt verschiedene Zahlungsanbieter angeschaut und finde sie entweder sehr kompliziert in der Einrichtung oder eben teuer als Drittanbieter und Datenschutz und überhaupt. Habe bereits Woo Commerce und German MArket eingerichtet gehabt, bis mir dann die Warnungen ein WooCommerce Shop wäre zu unsicher Angst gemacht haben.
    Andererseit schafft ihr es ja rechtlich sicher mit der EU Umsatzsteuer umzugehen und mehrere Zahlungsanbieter zu integrieren. Wäre also WinWin.
    Und es gibt ja die formidable Integration mit MailerLite.
    Fällt Euch spontan jemand ein, der e-Mail Kurse mit WooCommerce anbietet, den ich Fragen könnte?
    Oder habt ihr eine Idee dazu?
    Besten Dank!
    Simone

    1. Hallo Simone, herzlichen Dank für deine positive Rückmeldung. Du kannst über WooCommerce auch einen (automatisierten) E-Mail Kurs verkaufen. Woocommerce beschreibt die Vorgehensweise in einem eigenen Blogbeitrag. Der englische Text lässt sich z.B. über Google Translate leicht übersetzen. In dem Blogbeitrag wird die Vorgehensweise von WooCommerce in Kombination mit Mailchimp beschrieben. Der Verkauf von E-Mail Kursen ist aber auch mit anderen E-Mail-Marketing-Tools möglich, soweit diese Tools über eine WooCommerce Schnittstelle verfügen. Am besten beim Anbieter deiner Wahl nachfragen. Viele Grüße Harald

  5. Hey,

    ich betreibe einen erfolgreichen Onlineshop in dem ich digitale Onlinekurse vertreibe. Dafür nutze ich WordPress und Woocommerce.
    Das große Problem: Für digitale Produkte bietet mit kein Zahlungsanbieter die Funktion Ratenzahlung an. Fällt euch eine Möglichkeit ein, wie ich meinen Kunden eine Ratenzahlung anbieten kann ohne für Mahnungen etc. zuständig zu sein?

    Viele Grüße
    Jasper

    1. Hallo Jasper, eventuell könnte ein Payment Service Provider die richtige Lösung für dich bereitstellen. In einem Blogbeitrag stellt t3n unterschiedliche Anbieter vor. Zusätzlich bietet Payrexx als Digital Payment Plattform interessante Zahlungslösungen mit kostenloser WooCommerce Schnittstelle an. Viele Grüße Harald

  6. Danke für das Tutorial, sehr hilfreich!
    Kann mich denn jemand aufklären wie das ganze aussehen würde wenn ich „Custom Digital Goods“ vertreibe? D.h. der Kunde bestellt in unserem Fall einen Businessplan, dieser wird allerdings für jeden Kunden separat erstellt. Ich müsste also jedem Kunden bei Fertigstellung des Plans eine individuelle Datei zum Download freigeben können.
    Habe bereits viel recherchiert, allerdings nur ein fragliches Workaround zu dem Thema gefunden.

    1. @Julian: In WooCommerce gibt es bei jeder Bestellung die Möglichkeit, dem Kunden nach dem Kauf zusätzliche Informationen zu senden (Bestellung Anmerkungen/Hinweis Kunden). Über diesen Weg könntest du einen kleinen Text und den Link zu einer externen Datei senden. Zusätzlich zeigt der folgende Blogbeitrag, wie du benutzerdefinierten Dateien über WooCommerce verkaufen kannst. Viele Grüße Harald

  7. wie läuft das dann mit der Zahlung?
    Also ein Kunde bestellt war per ‚Banküberweisung…..

    wie bekommt er dann den Download (nach Zahlung)

    muss das dann irgendwie/wo freigegeben werden?

    1. Hallo Martin,
      vielen Dank für deine Nachricht.
      Nach der Zahlung per „Banküberweisung“ ist die Bestellung in WooCommerce noch nicht abgeschlossen. Erst wenn der Bestellstatus (WooCommerce/Bestellungen) auf abgeschlossen gestellt wird, erhält der Kunde eine E-Mail mit dem Download-Link. Zusätzlich kann der Kunde dann den Download-Link auch über sein Kundenkonto abrufen. Beste Grüße Harald

  8. Eine Frage noch dazu: Wir würden gerne zusätzlich zu unseren Büchern die Ebook-Version anbieten. Als Zahlungsart möchten wir jedoch ausschließlich Paypal für die Ebooks verwenden. Gibt es die Möglichkeit, digitalen Produkten eine bestimmte Zahlungsart zuzuordnen?

    1. Hallo Andreas, standardmäßig ist diese Funktion leider in WooCommerce nicht vorgesehen. Du kannst aber über das Plugin Payment Gateways Per Products (kostenlose Version) für bestimmten Produktkategorien die Zahlungsarten in Woocommerce vorgeben. Alternativ findest du in dem Artikel WooCommerce: Disable Payment Method If Product Category ein passendes Snippet. Beste Grüße Harald

Schreibe eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>