WooCommerce 2.5 "Dashing Dolphin" ist da: Was sich für dich ändert

WooCommerce 2.5 wirkt vor allem im Hintergrund. Es soll deinen WordPress Shop deutlich performanter machen. Dennoch gibt es ein paar Änderungen, die du kennen musst.

Wichtig: Vergiss nicht, ein Datenbank-Backup durchzuführen, bevor du dein System auf WooCommerce 2.5 aktualisierst. Falls etwas nicht funktioniert, wie gewünscht, kannst du damit den alten Stand wiederherstellen (siehe unsere Anleitung hierzu).

E-Mail Verwaltung übersichtlicher

WooThemes hat den E-Mail-Optionen eine neue übersichtliche Tabelle spendiert, so dass die Einstellungen der einzelnen Vorlagen komfortabler zu erreichen sind:

Die neu gestaltete Eingabemaske
Die neu gestaltete Eingabemaske

An den Optionen selbst hat sich dabei nichts geändert (hier unser Tutorial dazu). In die Sub-Optionen gelangst du, indem du auf den Namen des Templates klickst, oder auf das Zahnradsymbol rechts in der Tabelle.

Die Einstellungen zum Absender und zur generellen Gestaltung (Header, Footer, Farben) findest du nun direkt unterhalb der neuen Tabelle.

Hinweis: Wie im Screenshot ersichtlich, sind noch nicht alle neuen Bezeichnungen von WooCommerce übersetzt. Dies wird in den nächsten Tagen geschehen. Du kannst dabei mithelfen.

Optimierte Mehrwertsteuer-Optionen

Entgegen früherer Meldungen hat sich die Eingabemaske für unterschiedliche Mehrwertsteuersätze nicht geändert. Du kannst deine Steueroptionen also einpflegen, wie bislang. WooThemes hat die Maske lediglich so weit optimiert, dass sie nun schneller laden soll. Neue Eingaben werden gleichzeitig schneller gespeichert. Das dürften jedoch nur Shopbesitzer bemerken, die mit sehr vielen unterschiedlichen Steuersätzen arbeiten.

REST API weiter optimiert

Die sogenannte REST API von WooCommerce ermöglicht den Austausch mit anderen Systemen, etwa bei Bezahlschnittstellen oder bei der Anbindung von Warenwirtschaftssystemen und ERP-Anwendungen (Enterprise-Resource-Planning). Die Entwickler von WooCommerce haben sie nochmals ausgebaut. Sie unterstützt nun den erweiterten Zugriff auf:

  • Produkt-Schlagworte (Tags)
  • Produktkategorien
  • Versandklassen
  • Steuern/Steuersätze

Eine detaillierte Auflistung findest du in der zugehörigen Dokumentation.

WP-CLI Unterstützung

Mit dem „Dashing Dolphin“ bindet WooCommerce das WP-CLI (WordPress Command Line Interface) mit ein. Bei dem WP-CLI handelt es sich um eine Reihe von Werkzeugen, um WordPress-Installationen mit Steuerbefehlen zu administrieren, also über eine Konsole.

Dies ist nun auch für die Verwaltung von WooCommerce möglich. Eine Übersicht der aktuell möglichen Befehle liefert dieser Blogbeitrag. Eine kleine Demo siehst du hier:

WooCommerce CLI

Performance-Optimierung

Mancher wird sich nun fragen, wie solche doch eher kleineren Änderungen einen größeren Versionssprung rechtfertigen. Hinter den Kulissen von WooCommerce hat sich einiges getan, das für Endanwender nicht offen ersichtlich ist. Klar scheint nur so viel: WooThemes möchte sein Flaggschiff performanter machen.

Das Entwickler-Team spricht von „einigen Änderungen unter der Haube“, die das ermöglichen sollen. Konkreter wird WooThemes nur in wenigen Punkten. Zunächst wurde das Prinzip der Session Handler überarbeitet. Diese sorgen unter anderem dafür, deine Besucher/Kunden und deren Bestellvorgänge im Shop zu analysieren. Als Ergebnis davon werden weniger temporäre Daten in der WordPress-Datenbank abgelegt, was einen beschleunigten Seitenaufbau mit sich bringt.

WooThemes schreibt in seinem Blogbeitrag, dass die Version 2.5 auf der eigenen Plattform WooThemes.com bereits ausgerollt ist, und dort „viel schneller“ laufe als 2.4. Wenn du die Performance deines Onlineshops regelmäßig misst, würden wir uns über einen Kommentar freuen, ob du diese Sicht bestätigen kannst.

Falls du Probleme mit dem Update und Fragen hierzu hast, nutze bitte unser WooExperten-Forum. Allgemeine Hinweise an andere Nutzer kannst du gerne am Ende des Beitrags kommentieren.

Titelbild und Animation WooCommerce CLI: © WooThemes

Beitrag teilen

Author Avatar

Redakteur bei MarketPress. Blogger aus Leidenschaft, Corporate Blog & Content Marketing Trainer, Buchautor (u.a. "Blog Boosting"). Mit-Organisator des WP Camp Berlin.

Auch interessant:

woocommerce 3.3

WooCommerce 3.3: Bestellvorschau, Lieferrückstände und Theme-Support

von Michael Firnkes

In der neuen Version von WooCommerce verstecken sich zahlreiche Änderungen, die du gut kennen solltest - als Anwender aber auch als Entwickler von Plugins ...

Weiterlesen
produkt limitiert

WooCommerce Plugins angetestet: Product Dependencies - Zugriff auf Produkte einschränken

von Michael Firnkes

Du willst ein Produkt nur dann verkaufen, wenn ein anderes bereits im Warenkorb liegt? Oder wenn der Käufer zuvor bereits eine bestimmte Ware erworben hat ...

Weiterlesen

WooCommerce Wochenrückblick #36: Woo 3.3, Top 10 Plugins und Länder-Bezahlarten

von Michael Firnkes

Die nächste Version von WooCommerce lässt sich einfacher bedienen, und Shops im Abo-Modell sind gefragt. Dies und mehr in unserem Wochenrückblick. Vo ...

Weiterlesen
nischenmarketing woocommerce

Franz Sauerstein: "Onlineshops brauchen eine klare Fokussierung" [Interview]

von Michael Firnkes

Die richtige Positionierung entscheidet darüber, ob ein Onlineshop erfolgreich ist oder nicht. Franz Sauerstein gibt unseren Lesern Tipps zu den wichtigst ...

Weiterlesen

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code class="" title="" data-url=""> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> <pre class="" title="" data-url=""> <span class="" title="" data-url="">