Kategorie: WooCommerce

Personalisierte Kundenansprache und E-Mails mit WooCommerce

woocommerce automation
weiterlesen

Je individueller deine Angebote für Interessenten und Kunden sind, umso mehr wirst du verkaufen. Wir zeigen dir einige spannende Ansätze zur segmentierten Kundenansprache in WooCommerce.

Wiederkehrenden Besuchern wird eine andere Aktion angezeigt, als Erstkunden? Gastbesteller erhalten einen Discount, wenn sie deinen Newsletter abonnieren? Du belohnst VIP-Kunden mit Sonderpreisen? Oder du informierst Bestandskunden über passende Produkt-Upgrades per E-Mail? Kunden in sogenannte Segmente einzuteilen – und diese dann mit speziellen Informationen zu versorgen – ist ein aufwendiger aber lohnenswerter Ansatz. Wir zeigen dir die vier Stufen des personalisierten Marketings.

WooCommerce Plugins angetestet: Orders date range filter – Bestellungen filtern

bestellfilter
weiterlesen

Im Standard von WooCommerce kannst du eingehende Bestellungen nur nach Monat anzeigen bzw. filtern lassen. Ein kleines kostenfreies Plugin macht dir die Organisation deutlich einfacher.

Wenn du täglich viele Bestellungen erhältst – oder in vorangegangenen Anfragen suchen willst – dann wird die Bestellübersicht von WooCommerce schnell unübersichtlich. Die Erweiterung Woo Orders date range filter fügt dem Menüpunkt „Bestellungen“ ein weiteres Auswahlfeld „Show All Orders“ hinzu:

WooCommerce Wochenrückblick #37: AMP Shop, Verkaufen auf Facebook und wichtiges Wissen zur DSGVO

weiterlesen

Mach deinen WooCommerce Shop schneller, für mehr Umsätze. Und kümmere dich rechtzeitig um die neue Datenschutz-Grundverordnung. Dies und mehr in unserem Wochenrückblick.

WooCommerce und AMP

Bei Accelerated Mobile Pages (kurz: AMP) handelt es sich um eine Technik, mit der du Webseiten schneller ausliefern kannst – das senkt die Ladezeiten bei deinen Besuchern teilweise erheblich. Und gerade im eCommerce gilt die Formel: Schnellere Ladezeiten sorgen für geringere Abbruchquoten und damit für mehr Umsatz.

Für Seiten und Blogbeiträge von WordPress gibt es mittlerweile einige Ansätze, um AMP einfach zu integrieren. Allen voran das offizielle Plugin von Automattic AMP for WordPress. In einem aktuellen Blogbeitrag verrät das WooCommerce-Team, wie du damit deinen Onlineshop schneller machst. Das gilt allerdings noch nicht für die so zentralen Produktseiten und Archive deines WooCommerce-Shops. Hier stellt der Beitrag zwar eine zukünftige Lösung in Aussicht, doch bis dahin musst du zusätzlich auf Plugins von Drittanbietern setzen.

WooCommerce 3.3: Bestellvorschau, Lieferrückstände und Theme-Support

woocommerce 3.3
weiterlesen

In der neuen Version von WooCommerce verstecken sich zahlreiche Änderungen, die du gut kennen solltest – als Anwender aber auch als Entwickler von Plugins und Themes. Hier unser Überblick.

Wichtig: Zahlreiche Nutzer berichten im Zusammenhang mit der 3.3 über Fehlfunktionen und inkompatible Erweiterungen. Du solltest jedes Update von WooCommerce vorab gut auf einem separaten Testsystem überprüfen, bevor du deinen Live-Shop damit aktualisierst.

Neue Bestellübersicht und Lagerverwaltung

Das Team von Automattic hat die Bestell- und Lagerverwaltung im Backend aufgeräumt und mit einigen neuen Funktionen ausgestattet. Für dich als Shopbesitzer bedeutet das:

WooCommerce Plugins angetestet: Product Dependencies – Zugriff auf Produkte einschränken

produkt limitiert
weiterlesen

Du willst ein Produkt nur dann verkaufen, wenn ein anderes bereits im Warenkorb liegt? Oder wenn der Käufer zuvor bereits eine bestimmte Ware erworben hat? Dann hilft die kostenfreie Lösung WooCommerce Product Dependencies weiter.

Ein Produkt funktioniert nur zusammen mit einem anderen, der Zugriff soll exklusiv für Kunden gewährt werden, oder Produktbundles lassen sich nur auf diese Weise abbilden – es gibt zahlreiche Gründe, um den Verkauf von Waren an Bedingungen zu knüpfen.

WooCommerce Wochenrückblick #36: Woo 3.3, Top 10 Plugins und Länder-Bezahlarten

weiterlesen

Die nächste Version von WooCommerce lässt sich einfacher bedienen, und Shops im Abo-Modell sind gefragt. Dies und mehr in unserem Wochenrückblick.

Vorschau auf WooCommerce 3.3

Das Team von WooCommerce hat die neue Version 3.3 angekündigt, die du hier für deinen Shop testen kannst. Obwohl Automattic von einem kleineren Release spricht, verbergen sich dahinter einige spannende Neuerungen, unter anderem:

Franz Sauerstein: „Onlineshops brauchen eine klare Fokussierung“ [Interview]

nischenmarketing woocommerce
weiterlesen

Die richtige Positionierung entscheidet darüber, ob ein Onlineshop erfolgreich ist oder nicht. Franz Sauerstein gibt unseren Lesern Tipps zu den wichtigsten Maßnahmen in und außerhalb von WooCommerce.

Franz, du zeigst in deinem neuen Buch Mehr Gewinn mit WooCommerce, wie man mit dem richtigen Onlinemarketing den Shop-Umsatz erhöht. Aus deiner Erfahrung heraus: Was sind die Punkte, die bei der Vermarktung von Shopbesitzern meist vernachlässigt werden?

Es gibt drei Punkte, die immer wieder gerne vernachlässigt werden: Die Kommunikation einer auf die Zielgruppe zugeschnitten Positionierung, das Ausmerzen von Kinderkrankheiten im Shop und das Aufsetzen eines Prozesses, der Tag für Tag Fremde zu Kunden macht. Viele Shops machen den Fehler, dass sie nicht auf den ersten Blick kommunizieren, für wen der Shop ist und welche Produkte angeboten werden. Wählt ein Shop dagegen eine Nische, fällt das Überzeugen und Halten von potentiellen Kunden deutlich einfacher.

WooCommerce Plugins angetestet: Image Flipper – Zweites Produktbild in den Archiven anzeigen

weiterlesen

Man kennt es von großen Onlineshops: Wenn du mit der Maus über das Produktbild eines Kleidungsstücks fährst, wird automatisch die Rückseite angezeigt. Wir testen zwei gratis Plugins, die genau das für WooCommerce umsetzen.

Die Funktion der beiden Erweiterungen WooCommerce Product Image Flipper und WC Secondary Product Thumbnail ist schnell erklärt. Wenn du in den Übersichts- bzw. Kategorieseiten oder den Produktarchiven deines Shops über ein Produktbild fährst, wird automatisch ein zweites Produktbild angezeigt (Mouseover bzw. Hover).

WooCommerce Plugins angetestet: Products Slider – Schicke Produktslider mit zahlreichen Optionen

slider woocommerce
weiterlesen

Es gibt sehr viele kostenfreie Plugins für WooCommerce, mit denen du einen Produkt-Slider in deine WordPress Beiträge oder Seiten integrieren kannst. Doch nur wenige funktionieren zuverlässig. Wir haben uns die sehr umfangreiche Lösung Woocommerce Products Slider angeschaut.

Die Funktionsweise von „Woocommerce Products Slider“ ist gleich wie bei ähnlichen Plugins: Via Shortcode, PHP oder Widget kannst du einfach und schnell eine Auswahl von Produkten in deinen Blogbeiträgen oder Seiten anzeigen lassen. Das ist wichtig, um auch auf den reinen Content-Seiten deines Shops – die bei Google sehr stark platziert sein können – auf deine Produkte aufmerksam zu machen.

Neues E-Book: Mehr Gewinn mit WooCommerce

mehr gewinn woocommerce
weiterlesen

Aus deinem WooCommerce-Shop kannst du deutlich mehr herausholen – mit dem richtigen Onlinemarketing. Wie du den Umsatz Schritt für Schritt erhöhst zeigt Franz Sauerstein in seinem neuen Buch Mehr Gewinn mit WooCommerce.

Die Einrichtung von WoooCommerce ist schnell und unkompliziert. Doch viele Shopbetreiber stehen danach vor der Herausforderung, ihren Shop bekannt zu machen, und neue Kunden zu gewinnen. Mehr Gewinn mit WooCommerce zeigt auf verständliche Weise, wie dir dies mit systematischem Marketing deutlich einfacher und nachhaltiger gelingt.