Klassischer Onlineshop mit WooCommerce

In unserer Blogreihe „15 Vorschläge für einen Onlineshop mit WooCommerce“ zeigen wir die Flexibilität von WooCommerce am Beispiel unterschiedlicher Shop Ideen. In Teil 2 der Blogreihe stelle ich einen klassischen Onlineshop mit WooCommerce vor.   

Onlineshop mit WooCommerce

Dieser Artikel richtet sich an WooCommerce-Einsteiger, die sich über die Nutzung von WooCommerce als Onlineshop informieren.  
Folgende Punkte solltest du bei der Erstellung eines WooCommerce Shops beachten: 

  • WooCommerce Wissen  
  • Plan erstellen 
  • WooCommerce Plugins   
  • WooCommerce Design 
  • Kosten berechnen 
  • WooCommerce Shop erstellen

WooCommerce Wissen  

Die Einfachheit von WooCommerce verleitet viele Nutzer dazu, ohne grundlegendes Wissen einen WooCommerce Shop aufzubauen. 
Ohne Kenntnisse über WordPress und WooCommerce kommt es jedoch bei der Erstellung eines Onlineshops mit WooCommerce  zu Problemen, die später nur mit hohem Zeit- und Kostenaufwand zu lösen sind. 
Für Einsteiger zeigen wir in einer achtteiligen Blogserie die ordnungsgemäße Einrichtung von WooCommerce.

Plan erstellen 

Durch die Zusammenstellung aller wichtigen Eckpunkte – vor Erstellung des Shops – lassen sich spätere Probleme beim Aufbau des WooCommerce Shops verhindern.  
Bei der Planung fängst du mit einer allgemeinen Beschreibung deines Shops an und schreibst danach alle wichtigen Punkte in einer Liste auf.  

Beispiel Beschreibung 

Mein WooCommerce Shop verkauft Holzspielzeuge. Der Shop besteht aus ca. 50 Produkten und verkauft die Ware nach Deutschland und Österreich. Für die Versandkosten berechne ich eine Versandkostenpauschale von 4,90 € für Deutschland und 6,90 € für Österreich. Ab einem Einkaufswert von 50 € versende ich die Ware versandkostenfrei…. 

Beispiel Eckpunkte 

Kunden 
Privatkunden  
Verkaufsgebiet 
Deutschland, Österreich  
Zahlungsarten 
PayPal, Kreditkarte, Vorauszahlung  
………………

Hinweis: Die Beschreibung und die Liste sollen so ausführlich ausfallen, dass alle deine Anforderungen an den Shop zu finden sind.

WooCommerce Plugins  

Nach dem Auflisten der wichtigsten Eckpunkte kennst du die Anforderungen an WooCommerce und kannst überprüfen, ob zusätzliche Erweiterungen notwendig sind.  
Bei der Auswahl der Plugins solltest du darauf achten, die Anzahl der Erweiterungen so gering wie möglich zu halten. Die Anzahl der installierten Plugins wirkt sich auf die Performance und die Fehleranfälligkeit von WooCommerce aus. 

WooCommerce Design

Da es bei der Gestaltung eines eigenen Designs gilt, vorsichtig zu sein, lohnt es sich, einen Blick auf die Rangliste der besten Onlineshops zu werfen. 
Das ECC Köln zeichnet regelmäßig die besten Online-Shops (unabhängig vom Shopsystem) aus Kundensicht aus und veröffentlicht die Untersuchungen kostenlos.

Der Blogbeitrag “Wie wähle ich das richtige WordPress Theme aus?” zeigt, was du bei der Auswahl des richtigen WordPress Themes beachten solltest. 
Die Gestaltung der Seiten und Blogbeiträge übernimmt allerdings nicht das Theme, sondern der Pagebuilder oder Gutenberg Editor. Da der Wechsel eines Pagebuilders später mit viel Zeitaufwand verbunden ist, lohnt es sich, vor der Erstellung eines WooCommerce Shops die einzelnen Pagebuilder und auch den Gutenberg Editor näher anzuschauen. 
Den Pagebuilder Elementor kannst du z.B. kostenlos installieren und unser Theme Atomion stellt speziell für Pagbuilder das Seiten Template „Page – Blank Full Width Content“ zur Verfügung. 

Kosten WooCommerce  

Nach dem Zusammenstellen der Erweiterungen und der Auswahl des Themes kannst du die Kosten deines WooCommerce Shops berechnen. Für diese Beispielrechnung verwende ich den WooCommerce Shop aus dem Tutorial. Die Erweiterungen und das Theme lassen sich nur in einer jährlichen Lizenz kaufen. Zum besseren Vergleich habe ich die Kosten auf eine monatliche Gebühr heruntergerechnet.  
Die Kosten unterscheiden sich natürlich – je nach Ausstattung und Hoster- bei jedem Woocommerce Shop. 

Beispielrechnung WooCommerce Shop (inkl. MwSt.)  

Hoster + Domain + Zertifikat  
20 € pro Monat
Theme Atomion  
4,92 € pro Monat im ersten Jahr 
3,75 € pro Monat ab dem zweiten Jahr
Rechtliche Absicherung mit German Market   
6,25 € pro Monat im ersten Jahr 
4,58 € pro Monat ab dem zweiten Jahr
Bildoptimierung mit Optimus HQ   
2,42 € 6,25 € pro Monat 

Monatliche Kosten WooCommerce 

WooCommerce Kosten pro Monat im ersten Jahr  
31,17 € im Monat
WooCommerce Kosten pro Monat ab dem zweiten Jahr  
28,33 € im Monat  

WooCommerce VideoTutorial

Interessante Links  

Du hast Fragen zu den einzelnen Punkten? Stelle diese gerne in den Kommentaren. Du willst über zukünftige Tipps zu WooCommerce informiert werden? Dann folge uns auf Twitter, Facebook oder über unseren Newsletter.

Newsletter abonnieren

Schaue unsere Datenschutzverordnung an
Harald

Harald ist WooCommerce-Experte und unterstützt Kunden bei der Umsetzung ihres Onlineshops. Wenn er nicht vor dem Computer sitzt, macht er lange Spaziergänge und zitiert schlaue Sprüche.

Das könnte dich auch interessieren

Verkauf von Download-Produkten über WooCommerce

Über WooCommerce lassen sich Download-Produkte wie eBooks, Hörbücher und zahlreiche andere digitale Formate über einen eigenen Online-Shop verkaufen.  ...

Mehr erfahren

WooCommerce Plugins angetestet: Extended Coupon Features - Gutscheine per E-Mail Link

WooCommerce Gutscheine automatisch anwenden oder als Link verschicken, das erledigt das kostenfreie Plugin Extended Coupon Features. Wir haben uns die Erwe ...

Mehr erfahren

Anleitung: Felder zur Produktseite hinzufügen #WooCommerce

Deine Kunden sollen zusätzliche Angaben zu einzelnen Produkten machen, oder du willst neben den Varianten von WooCommerce weitere Produktmerkmale untersch ...

Mehr erfahren

Schreibe eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>