WooCommerce einrichten Teil 6 – Erweiterte Versandmethoden und kostenloser Versand

WooCommerce Versandmethoden Anleitung

Neben der Pauschalvergütung – beschrieben im fünften Teil unserer WooCommerce-Anleitung – gibt es noch weitere Methoden zur Berechnung deiner Onlineshop-Versandkosten. Hier ein Überblick, inklusive Schritt-für-Schritt-Anleitung.

Die Versandkostenpauschale deckt in der Regel die wichtigsten Versandszenarien ab. Dennoch sollte man die nachfolgend aufgeführten Optionen gut kennen – sie bieten weniger Vielfalt, lassen sich jedoch einfacher umsetzen. Zudem bietet die Methode „Kostenloser Versand“ ein in vielen Shops genutztes Marketinginstrument. Fangen wir damit also an.

Hinweis: Auf alle hier beschriebenen Unterpunkte kannst du über die Navigation zu -> WooCommerce -> Einstellungen -> Versand zugreifen.

Kostenloser Versand

WooCommerce: kostenloser Versand

  • Über die Option Aktivieren/Deaktivieren legst du fest, ob deinen Kunden generell ein kostenloser Versand angeboten werden soll, oder nicht.
  • Kann der Kunde den kostenlosen Versand aus verschiedenen Optionen auswählen, dann regelt die Bezeichnung, wie dieser im Shop genau benannt wird.

    Hinweis: Ist ein Gutschein Voraussetzung für den Gratisversand (dazu gleich mehr), so wird die Option „Kostenloser Versand“ erst nach Eingabe des Gutscheincodes angezeigt. Über unser Plugin WooCommerce German Market lässt sich die Option „Versandkostenpauschale“ ausblenden, sobald die Voraussetzungen für den kostenlosen Versand erfüllt sind. Denn natürlich macht in diesem Fall eine Auswahl zwischen „kostenpflichtiger Versand“ und „kostenlos“ keinen Sinn.

  • Die Verfügbarkeit der Versandart regelt, ob der kostenlose Versand nur für bestimmte Lieferländer gelten soll.
  • Mit Kostenloser Versand benötigt… definierst du, welche Voraussetzung erfüllt sein muss, damit keine Versandkosten anfallen. Mögliche Einstellungen sind: Versandkostenfrei-Gutschein, Mindestbestellwert, Versandkostengutschein und/oder Mindestbestellwert.
  • Wie hoch ein möglicher Mindestbestellwert dabei ausfallen soll, das lässt sich in das gleichnamige Feld eintragen.

Versandkostenfrei-Gutscheine kannst du unter WooCommerce -> Gutscheine -> Gutschein hinzufügen erstellen. Dort muss lediglich die Auswahlbox „Kostenlosen Versand erlauben“ angehakt werden, alle anderen Einstellungsmöglichkeiten sind optional.

Internationaler Versand

WooCommerce Option internationaler Versand

  • Hier lassen sich – analog zur kostenlosen Versandoption – die Aktivierung/Deaktivierung, die Bezeichnung sowie der Geltungsbereich („Verfügbarkeit“) anpassen.
  • Der Mehrwertsteuerstatus legt fest, ob Versandkosten an Adressen im Ausland besteuert werden sollen, oder nicht. Diesen Punkt solltest du mit deinem Steuerberater klären, da hier unterschiedliche Regeln greifen können.
  • Ob WooCommerce die Versandkosten einmalig je Bestellung, mehrfach je enthaltener Positionen/Produkte oder je Versandklasse berechnet, das wird durch die Option Kosten hinzugefügt… bestimmt. Siehe hierzu die Erläuterungen im letzten Teil unserer Beitragsserie, zum Thema „Versandklassen“.
  • Der Preis für den Versand wird im gleichnamigen Feld hinterlegt, als Netto-Wert ohne Steuern.
  • Zusätzlich kannst du eine Versand-Bearbeitungsgebühr erheben lassen. Dies als feste Summe (Beispiel: 2.50) oder als prozentualen Anteil, berechnet auf den Netto-Warenkorbpreis (Beispiel: 3.5%).
  • Auch eine Mindest-Bearbeitungsgebühr lässt sich dabei optional festlegen.

Nationaler Versand

Nationale Versandoption bei WooCommerce

Die nationale Versandoption unterscheidet sich von den vorangegangenen in folgenden Punkten:

  • Die Gebührenart kann als fester Betrag, prozentual vom Warenkorb-Gesamtbetrag (in diesem Fall von der Brutto-Summe) oder als fester Betrag pro Produkt erhoben werden.
  • Entsprechend deiner Auswahl gibst du bei Versandgebühr den Versandkosten-Betrag oder den -Prozentsatz ein.
  • Über das Feld PLZ lässt sich die Versandkostenoption „Nationaler Versand“ auf bestimmte Postleitzahlen-Regionen einschränken.

    Hinweis: Den Nutzern wird die Option dann nur angeboten, wenn sie eingeloggt sind (und in einer der hinterlegten Regionen wohnen), oder wenn sie im Bestellprozess eine entsprechende Postleitzahl angegeben. Mehrere Postleitzahlen werden mit Komma getrennt, auch Platzhalter sind möglich (Beispiel: Eingabe von „10*“ zur Auswahl aller Postleitzahlen, die mit „10“ beginnen).

Trotz der Bezeichnung “National” lässt sich die Versandart für mehrere Länder nutzen, hierzu dient der letzte Punkt Verfügbarkeit der Versandart. Nutzt du gleichzeitig die Beschränkung auf bestimmte Postleitzahlen-Regionen, so musst du gegebenenfalls je Land unterschiedliche PLZ bzw. Platzhalter festlegen. Dabei kann es zu ungewünschten Überschneidungen kommen, indem WooCommerce den „deutschen“ Platzhalter „10*“ auch für Lieferungen nach Österreich verwendet.

Abholung vor Ort

Versandart: Abholung vor Ort

Wählt ein Kunde die „Abholung vor Ort“ als Versandart aus, so werden ihm (logischerweise) keine Versandkosten berechnet. Die Option dient also mehr der logistischen Abwicklung des Bestellprozesses.

Welchen Kunden du die Abholung vor Ort anbieten möchtest, das lässt sich über die Felder PLZ und Verfügbarkeit der Versandart regional eingrenzen, sofern du die Option nicht generell deaktivierst.

Fragen zu den Versandoptionen von WooCommerce kannst du gerne hier in den Kommentaren oder im Onlineshop-Forum von wpde.org stellen.

Beitrag teilen

Author Avatar

Redakteur bei MarketPress. Blogger aus Leidenschaft, Corporate Blog & Content Marketing Trainer, Buchautor (u.a. "Blog Boosting"). Mit-Organisator des WP Camp Berlin.

Auch interessant:

Neue Produktfilter WordPress

Plugins angetestet: WooCommerce Products Filter - Erweiterte Produktfilter

von Michael Firnkes

WooCommerce enthält bereits die wichtigsten Funktionen, damit deine Kunden Produkte nach Preis, Kategorie etc. filtern können. Wem diese Möglichkeiten n ...

Weiterlesen
youtube

Neu: Video-Tutorials für German Market

von Michael Firnkes

Du willst wissen, wie sich die einzelnen Module in unserer Rechtssicherheits-Suite German Market für WooCommerce bedienen lassen? Dann helfen wir dir jetz ...

Weiterlesen
woonews20

WooCommerce Wochenrückblick #20: Conversion, Produktkonfigurator und Woo-Argumente

von Michael Firnkes

Wir sammeln Argumente für das führende Onlineshop-System und für Open Source. Und: Einen Produktkonfigurator kannst du auch mit WooCommerce umsetzen. Di ...

Weiterlesen
ERP

Warum sich der Einsatz eines ERP Systems auch für kleine Händler lohnen kann

von Max Ager

Die eCommerce-Branche ist eine der am schnellsten wachsenden Brachen überhaupt. Über eine Million Onlineshops basieren auf dem bekannten WooCommerce-Syst ...

Weiterlesen

Kommentare

42 Kommentare

  1. #1

    Vielen Dank für die Beschreibung der WooCommerce Einrichtung. Hab mich wirklich über die hilfreichen Infos gefreut.

    Gruß, M

    • #2

      @greenman: Danke für das Feedback! Es freut uns, wenn die Anleitungen hilfreich sind, demnach selbst für Foren-Nutzer und damit Kenner von WooCommerce 😉 Auch wir entdecken durch die Tutorials immer wieder neue bzw. bislang wenig genutzte Funktionen.

      Viele Grüße, Michael Firnkes

  2. #3

    Wie richte ich die Versandkosten für mehrere Länder (DE/AT/CH) ein?
    Aktuell kann ich ja nur einen Netto-Betrag festlegen. Da die MwSt besteuert wird und ich dort 50€ eintragen würde, würde in jedem Land die Höhe der Versandkosten unterschiedlich ausfallen. Ich möchte aber Pauschal 99€ (Brutto) pro Versand abrechnen. Wie konfiguriere ich das?

  3. #4

    Hallo, ich habe ein Problem. Ich verkaufe momentan nur digitale Produkte,Versankostenfrei also ohne Versandkosten (Es sollte evt. angezeigt werden “Ohne Versandkosten” oder “versandkostefrei”).
    Auf der Warenkorbseite erscheint immer folgender Hinweis: Versandkosten und Mehrwertsteuer sind in der obigen Übersicht vollständig ausgewiesen. Solltest Du jedoch den Zielort (z.B. Land, Postleitzahl etc.) ändern, werden die Versandkosten während des Bezahlvorgangs entsprechend aktualisiert, basierend auf Deinen Rechnungs- und Versandinformationen.
    Wie bekomme ich diesen Hinweis weg?

  4. #5

    Wie / wo kann man einstellen, dass die Produkte im Falle von “versandkostenfrei” (als einzige Option) auch standardmäßig auf der Produktseite als “versandkostenfrei” angezeigt/ausgegeben werden und nicht “zzgl. Versand”?

    • #6

      @Daniel: Bei der Nutzung von WooCommerce German Market unter → WooCommerce → Einstellungen → Einstellungen DE → Anzeige → Versandkostenfrei

      • #7

        Super, besten Dank. Wie würde ich das dann machen, wenn nur ein Teil versandkostenfrei ist und nicht alle Produkte im Shop?

      • #8

        @Daniel: Die Darstellung sollte dann je nach Produkt/Produkteinstellungen automatisch richtig funktionieren.

      • #9

        Hm, ich verstehe nicht. Wo kann ich bei den Produkteinstellungen einstellen, dass es “versandkostenfrei” ist – und wo, dass es nicht der Fall ist? Ich habe das eben mal getestet, aber nicht gefunden.

        Was ich meine: Wenn ich zwei Produkte habe, eines ist versandkostenfrei und eines nicht – wie mache ich, dass Produkt A auch als “versandkostenfrei” angezeigt wird und Produkt B als “zzgl. Versandkosten” angezeigt wird?

      • #10

        @Daniel: Doch leider eine Fehlinformation von mir. Die WGM-Option steuert diese Ausgabe nur dann, wenn der Shop generell komplett auf versandkostenfrei gestellt ist.

        Für eine produktbezogene Steuerung bliebe leider nur der (unschöne) Umweg über eine Versandklasse mit 0 Euro. Oder man müsste sie selbst entwickeln. Beispielsweise hierüber: http://make.marketpress.com/woocommerce-german-market/261#beispiel-preis-zusatzangaben in Kombination mit einem Flag am Produkt, etwa auch hier wieder der Versandklasse.

        Eine Standardlösung hierfür gibt es leider nicht. Zudem müsste eine Logik ja auch berücksichtigen: Was passiert, wenn ein Produkt mit kostenfreiem Versand (und dementsprechend Ausweisung “keine Versandkosten”) zusammen mit einem versandkostenpflichtigen in den Warenkorb gelegt wird?

        Vielleicht haben andere Leser einen Tipp, wie sie dies lösen? Ansonsten zur Diskussion wohl besser hier geeignet: http://forum.wpde.org/onlineshop-mit-wordpress/

      • #24

        Siehe #10 – Gibt’s hier denn mittlerweile eine Lösung? Ich hätte gerne, dass bei allen “versandkostenfrei” steht bis auf ein Produkt, das ich nicht versandkostenfrei anbieten möchte, dort soll es nicht stehen.

        Aber aktuell kann ich auf der Produktseite entweder ALLE “versandkostenfrei” einstellen/anzeigen lassen [mit eurer Erweiterung German Market] oder ALLE “zzgl. Versandkosten” (egal, ob am Ende tatsächlich welche anfallen). Das reicht bei mir leider nicht aus.

        Das mit den Versandklassen ändert leider nichts an der Anzeige (= bleibt weiterhin zzgl. Versandkosten) auf der Produktseite.

      • #25

        @Daniel: Beim Produkt im Tab “Versandoptionen” kann man den Versandkostenhinweis für dieses eine Produkt komplett abstellen. Was du wohl erreichen willst, ist für dieses eine Produkt einen anderen Hinweis auszugeben, als für alle anderen? Das geht so derzeit nicht.

        Wir nehmen es als Feature-Wunsch für WooCommerce German Market mit auf. Eine Umsetzung bzw. einen konkreten Zeitrahmen kann ich jedoch nicht versprechen.

      • #27

        @ Michael: Ja genau. Ich möchte gerne individuell “versandkostenfrei” oder gar nichts oder “zzgl. Versandkosten” auswählen/einstellen können. Ein kleines, aber sehr nützliches Feature. Ich verstehe nicht, wieso das nicht schon längst im WC-Core als Standard dabei ist.

  5. #11

    Hm, krass. Ich bin überrascht, dass diese einfache Sache nicht standardmäßig umsetzbar ist. (Eine kleine Kritik an WooCommerce an sich.)

    Wie macht man doch gleich ein Flag am Produkt? Diese Notlösung würde ich dann ggf. in Betracht ziehen.

  6. #12

    Moin!

    Problem besteht darin, das Speditionen und auch Paketdienste eingesetzt werden müssen. Wenn ein Kunde eine Artikel bestellt der per Spedition versendet werden muss, dürfte der Paketversand nicht mehr im Bestellvorgang angezeigt werden, umgekehrt genauso. Wie und wo stelle ich das genau ein?

    Habt Ihr Tipp für mich….

    Vielen Dank im Voraus

  7. #14

    Hallo,

    ich meinem Shop biete ich in der Regel recht schwere Artikel an und möchte meine Versandkosten nach Gewicht staffeln.

    Ich klicke nun schon recht lange durch die Gegend und bekomme es nicht hin.

  8. #16

    Hallo.

    vielen Dank für den sehr hilfreichen Post.
    Leider wird bei mir auf der Produktseite “zzgl. Versand” nicht angezeigt ??

    Woran kann das liegen?

  9. #17

    problem gelöst….

  10. #19

    Wie kann ich bei den Versandkosten in die Schweiz/Österreich kostenlosen Versand ab 150 Euro Warenwert einstellen (für Deutschland gilt dies ab 70 Euro)

  11. #20

    Hi, vielen Dank erstmal für die Anleitung.

    Mich würde interessieren, ob es Möglich ist eigene Versandmethoden anzulegen. Ein Kunde von mir hat mehrere verschiedenpreisige Versandarten und würde diese gerne alle zur Auswahl anbieten.

    Ist das möglich?

    Besten Gruß
    Phil

  12. #22

    Moin,
    klasse Seite, hat mir sehr geholfen. Weiter so!

    Ich hab jedoch ein Problem. Konnte es noch nicht lnösen.

    Ich will, dass erst bei einem Warenwert von 19,99 Euro man zur Kasse gehen kann. Vorher nicht. Ist die Summe erreicht, dann kann gehts weiter zur Kasse.

    Hab nur kostenpflichtige Tools gefunden, die das Problem lösen könnten. Gibs eine andere Möglichkeit?

    Beste Grüße
    Miguel

  13. #23

    Kunde bestellt z.B.

    Produkt1 39,98€ Enthält 6,38€ MwSt. (19%)
    Produkt2 39,96€ Enthält 2,61€ reduzierte MwSt. (7%)

    Versandkostenpauschale: habe für Österreich, Schweiz Versandkosten in der Höhe von 5.90 btto eingestellt Steuerstatus “keine”

    Woocommerce berechtet wie folgt die Versandkosten:
    Versandkostenpauschale: 6,65€
    Enthält 0,53€ MwSt. (19%)
    Enthält 0,22€ reduzierte MwSt. (7%)

    Woocommerce rechnet zu den 5,90 die Mwst aliquote rauf. Das will ich aber nicht – ich will fix 5,90 Versandkosten verrechnen – Woocommerce sollte Mwst rausrechnen aber nicht draufrechen

  14. #26

    @Miguel/Walter: Solche komplexeren Fragen lassen sich besser in unserem neuen WooCommerce-Forum beantworten, als hier: http://wooexperten.de/community/

  15. #28

    Hallo,
    vielen Dank für die Anleitung.

    Eine Frage zur versandkostenfreien Abholung: Wir haben z.B. Nachnahme als mögliche Zahlungsweise aktiviert.
    Abholung im Geschäft mit Zahlung Nachnahme ist jedoch unlogisch.

    Habe ich da eine Einstellung übersehen?
    Wenn nein, Ideen wie man das beheben könnte?

    Danke,
    beste Grüße
    Ronnie

  16. #29

    danke für Eure hilfreichen Tutorials…
    ich habe allerdings ein Problem mit den Versandkosten.
    die angegebenen Versandarten sind für meinen Shop einfach zu wenig.

    ich brauche z.B. mehrere Versandarten international.
    an die Versandklassen hatte ich auch schon gedacht, aber da sind doch gar keine Preise hinterlegbar?
    Gruss Rieke

  17. #31

    schon paralell gemacht.

  18. #33
    Marc Küstermann

    Hallo,

    ich würde bei den Versandoptionen gerne einstellen das Deutsche Inseln nicht beliefert werden. Müsste ich hierfür alle deutschen PLZ eingeben außer die der Inseln ? Oder gibt es hierfür eine elegantere Lösung?

    Vielen Dank,
    Marc

  19. #34

    moin micha,

    du schreibst: “Hinweis: Ist ein Gutschein Voraussetzung für den Gratisversand (dazu gleich mehr), so wird die Option „Kostenloser Versand“ erst nach Eingabe des Gutscheincodes angezeigt. Über unser Plugin WooCommerce German Market lässt sich die Option „Versandkostenpauschale“ ausblenden, sobald die Voraussetzungen für den kostenlosen Versand erfüllt sind.”
    Wo genau finde ich die Einstellung dafür?

  20. #36

    Guten Morgen,
    Ich habe auf unserer Seite das Problem, wenn ich bei einem Artikel auf “Weitere Informationen” gehe, zeigt es mir das Versandgewicht als “Weight” an. Ich möchte dies aber auf Versandgewicht ändern, da wir das spezifische Gewicht extra angeben. Uns bleiben 2 Möglichkeiten:
    – Wie kann ich das Wort Weight auf Versandgewicht ändern?
    Falls dies nicht geht,
    – Was muss ich machen, damit Weight nicht mehr angezeigt wird, jedoch aber berechnet wird.

    Danke für die Hilfe

  21. #38

    Hallo

    wenn ich “Abholung Vor ort” aktiviere, ist die Option auf der Warenkorb-Seite vor-ausgewählt. Kann man das unterbinden?

  22. #40

    Weiss jemand wie der kostenlose Versand in der WooCommerce 4.6.1 definiert wird?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code class="" title="" data-url=""> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> <pre class="" title="" data-url=""> <span class="" title="" data-url="">