WooCommerce einrichten Teil 4 – Kasse, Bezahloptionen und Bestellvorgang

WooCommerce Handbuch

Aktualisiert am 13.06.2017

Wie lässt sich der Bestellvorgang in WooCommerce-Shops anpassen? Und wie können weitere Zahlungsarten hinzugefügt werden? Das erfährst du im vierten Teil unserer Beitragsserie zum beliebten Onlineshop-Plugin für WordPress.

Die hier erläuterten Optionen finden sich in deinem WordPress-Backend unter -> WooCommerce -> Einstellungen -> Kasse. Mit ihnen wird der Bestellprozess administriert, ebenso lassen sich bestehende Zahlungsweisen anpassen oder um neue Systeme bzw. Schnittstellen erweitern.

Bestellvorgang gestalten

Die erste Auswahlmöglichkeit Verwendung von Gutscheinen aktivieren bestimmt, ob auf der Warenkorb- und der Kassen-Seite des Shops ein entsprechendes Feld zur Eingabe von Gutscheinen angezeigt wird oder nicht. Sofern du nicht mit derlei Vergünstigungen arbeitest, so bietet es sich an, die Option zu deaktivieren. Andernfalls könnte dies zu Bestellabbrüchen führen, etwa wenn sich potenzielle Kunden im Internet auf die (vergebliche) Suche nach Gutscheincodes zu deinem Shop machen.

Bestellvorgang Kasse

Nur wenn die Gutschein-Option aktiviert ist, so wird im Untermenü von WooCommerce (in der WordPress-Sidebar) ein entsprechender Unterpunkt Gutscheine angezeigt, über den sich Gutscheincodes anlegen und verwalten lassen:

Gutscheinverwaltung in WooCommerce
Die Gutscheinverwaltung von WooCommerce

Eine detaillierte Anleitung zur Einrichtung von Gutscheinen findest du in Teil 8 unserer Serie. Zurück in den WooCommerce-Optionen der „Kasse“ folgen unter „Kassen-Prozess“ diese Einstellungsmöglichkeiten:

WooCommerce Kasse Optionen
Einstellungen für Gast-Bestellungen und sicheres Bezahlen
  • Ist Bezahlvorgang (Kasse) für nicht angemeldete Nutzer (Gäste) freigeben ausgewählt, so bedeutet dies, dass neue Kunden wärend des Bestellvorgangs kein Benutzerkonto anlegen müssen. Man kann dann auch als Gast einkaufen. Das erhöht die Chance für einen erfolgreichen Verkaufsabschluss, bietet jedoch gleichzeitig weniger Kontrolle über die eigenen Kunden bzw. wiederkehrende „Datensätze“, was unter anderem für Dubletten sorgen kann.
  • Die Option Sicheren Bezahlvorgang erzwingen spricht für sich. Ist sie aktiviert, so wird der Bezahlvorgang über eine sichere SSL-Verbindung (HTTPS) abgewickelt. Dafür ist ein SSL-Zertifikat deines Hosting-Providers erforderlich. Dies ist zwar oftmals mit zusätzlichen Kosten verbunden, doch immer mehr Shop-Kunden setzen eine sichere Bezahlmöglichkeit voraus. Zudem senkt die SSL-Variante auch dein eigenes unternehmerisches Risiko.
  • Ist die SSL-Option aktiviert, erscheint eine zusätzliche Auswahlbox HTTPS nicht mehr erzwingen, wenn der Bezahlvorgang (Kasse/ Checkout) verlassen wird. Darüber kann das Sicherheits-Verhalten nach erfolgtem Kaufabschluss definiert werden, etwa um dann wieder einen schnelleren Seitenaufbau zu ermöglichen.

Seiten für Warenkorb, Kasse und AGB festlegen

Anschließend lässt sich in den Seiten zum Bestell- und Bezahlvorgang festlegen, welche WordPress-Seite jeweils die Funktionalitäten und Inhalte der „Warenkorb“-Seite, der Seite Bezahlen (Kasse) sowie der Allgemeinen Geschäftsbedingungen beinhalten soll:

Seiten Bestellvorgang WooCommerce
Hier werden die Seiten für den Bestellvorgang festgelegt

Das klingt komplizierter als es ist: WooCommerce legt bei seiner Installation automatisch die beiden Seiten Warenkorb und Kasse an, die dann auch gleich korrekt zugeordnet werden. Dadurch funktioniert der komplette Bestellprozess ohne weiteres Zutun. Man muss die entsprechenden Seiten (im gleichnamigen Menüpunkt der WordPress-Admin-Sidebar) nur dann bearbeiten und anpassen, wenn auf diesen zusätzliche Inhalte zum Standard-Prozess abgebildet werden sollen.

Wichtig dabei: Die in den von WooCommerce installierten Seiten enthaltenen Shortcodes [woocommerce_cart] (auf der Seite Warenkorb) bzw. [woocommerce_checkout] (auf der Seite Kasse) dürfen nicht überschrieben werden, da ansonsten der Bestellprozess nicht mehr korrekt funktioniert. Es sei denn, man gestaltet eigene Seiten für den Warenkorb und die Kasse, integriert in diese den jeweiligen Shortcode, und ordnet sie unter -> WooCommerce -> Einstellungen -> Kasse -> Seiten zum Bestellvorgang entsprechend zu. Mehr zu WooCommerce Shortcodes und ihrer Verwendung findest du hier.

Die Seite AGB wird automatisch hinzugefügt und ausgewählt, sobald unser Plugin WooCommerce German Market zum Einsatz kommt. Andernfalls muss man diese manuell erstellen, mit Inhalten befüllen (am besten in Zusammenarbeit mit einem fachkundigen Rechtsanwalt) und über die Auswahlbox „Allgemeine Geschäftsbedingungen“ entsprechend zuweisen.

Endpunkte für den Bezahlvorgang anpassen

Bei Endpoints oder Endpunkten handelt es sich um Kennzeichen- oder Wortfolgen, die bei bestimmten Aktionen während der Kaufabwicklung an die Seiten-URL angehangen werden. In der Regel bzw. bei Standard-Shop-Funktionalitäten musst du diese nicht abändern.

Endpunkte in WooCommerce
An dieser Stelle können Endpunkte in WooCommerce bestimmt werden

Ein Beispiel für einen Endpunkt, in diesem Fall nach Klick auf den finalen „Kaufen“-Button:

WooCommerce Endpoint
Der WooCommerce Endpoint „order-received“

Endpunkte dienen beispielsweise der Auswertung des Kaufverhaltens, von Bestellabbrüchen etc. in einem Web-Analyse-Tool, oder aber der individuellen Anpassung von Schnittstellen zu Zahlungssystemen. Sie können an folgenden Stellen im Kaufprozess zum Einsatz kommen, was auch den Auswahlmöglichkeiten in den WooCommerce-Optionen entspricht:

  • Bezahlen: Endpunkt für die Seite Kasse -> Bezahlen
  • Bestellung erhalten: Endpunkt für die Bestellung-erhalten-Seite
  • Zahlungsart hinzufügen: Endpunkt für die Seite Kasse -> Zahlungsweise hinzufügen

Weiterhin gibt es die eher selten genutzten Endpunkte „Lösche Zahlungsart“ sowie „Standard-Zahlungsart einstellen“. Im zuvor abgebildeten Beispiel wurde der voreingestellte Wert „order-received“ angehangen. Falls andere Werte zum Einsatz kommen, so solltest du diese eindeutig gestalten, etwa je Onlineshop.

Übersicht und Verwaltung der Zahlungsweisen

Unter dem Punkt Zahlungsarten sind sämtliche Bezahlmethoden und Schnittstellen zu entsprechenden Anbietern aufgelistet, egal ob diese bereits vorinstalliert waren oder nachträglich eingerichtet wurden:

WooCommerce Zahlungsanbieter im Überblick

Per Drag&Drop lässt sich die Reihenfolge festlegen, in welcher die angebotenen Zahlweisen im Shop angezeigt werden. (Danach – wie bei allen Änderungen der Kasse-Optionen – Klick auf Änderungen speichern ganz unten nicht vergessen.)

  • Per Klick auf den Namen der Zahlungsart kannst du diese verwalten oder die jeweiligen Einstellungen ändern.
  • Die ID der Zahlungsart dient WooCommerce-internen Zwecken.
  • In der letzten Spalte siehst du, ob die Bezahlart aktiviert ist oder nicht, ob deine Kunden diese also zur Auswahl angeboten bekommen.

Die entsprechenden Unterseiten zur Einrichtung der einzelnen Zahlungsarten sind ebenso über das Submenü der WooCommerce-Einstellungsseite zu erreichen (Kreditkarte heißt dort „Mijireh Checkout“, dazu gleich mehr):

WooCommerce Kasse Submenu

Einrichtung von Überweisung, Nachnahme, Kreditkarte und PayPal

Im Standard bringt WooCommerce folgende Methoden bzw. Systeme mit sich:
 

Überweisung

Auf der Unterseite -> Kasse -> Überweisung lässt sich diese sehr häufig verwendete Bezahlart administrieren. Man hinterlegt die Bezeichnung (in diesem Fall „Überweisung“) sowie die Infotexte Beschreibung und Anweisungen. Ebenso eine oder mehrere Bankverbindungen (unter Kontodetails), die dem Käufer angezeigt werden sollen. Anweisungstext und Bankverbindung werden dabei erst nach Kaufabschluss sichtbar, wie das nachfolgende Beispiel verdeutlicht:

Bankverbindung WooCommerce
Anzeige der Überweisungs-Details im Shop, nach erfolgtem Kauf

Bestellungen via Überweisung werden im entsprechenden WooCommerce-Bereich mit dem Status „zurückgestellt“ versehen, der die eingegangene aber noch nicht bezahlte Order signalisiert. (Zur Status-Umbenennung siehe diesen Tipp.) Der Lagerbestand wird entsprechend reduziert, um die georderte Ware zu reservieren.

Banküberweisung in WooCommerce
Die Maske zur Einrichtung der Bezahlart „Überweisung“

Bezahlung per Scheck

Hier müssen lediglich die Informationen hinterlegt werden, die der Käufer nach erfolgreichem Abschluss zu sehen bekommen soll, auch der Bestellstatus wird von WooCommerce analog zur Bezahlart „Überweisung“ gehandhabt. Schecks als Zahlungsmittel sind kaum mehr üblich, sie können jedoch bei Bestellungen aus dem Ausland eine Rolle spielen (Vorsicht vor Missbrauch bzw. Scheck-Betrug).
 

Nachnahme

Im Unterschied zu den beiden vorangegangenen Varianten kannst du bei Nachnahme noch die zugehörige Gebühr eintragen, die dem Kunden weiterberechnet werden soll. Diese wird dann in der Bestellübersicht angezeigt und zu den sonstigen Kosten addiert. Ebenso lässt sich unter dem Punkt Für Versandmethoden verfügbar machen bestimmen, ob Nachnahme als Zahlungsart nur für bestimmte Versandklassen angeboten werden soll, etwa nur bei Bestellungen aus dem Inland. Mehr zu Versandklassen und deren Möglichkeiten erfährst in einem der kommenden Teile unserer Beitragsserie.
 

Kreditkarte

Um Zahlungen via Kreditkarte zu ermöglichen, hat WooCommerce den Zahlungsanbieter „Mijireh Checkout“ integriert (Daher die unterschiedliche Benennung der zugehörigen Administrations-Seiten). Dieser spielt im deutschsprachigen Raum jedoch nur eine untergeordnete Rolle. Wenn du deine Kunden direkt per Kreditkarte bezahlen lassen möchtest, ohne den Umweg über PayPal zu gehen, dann sind hier einige alternative Anbieter aufgelistet.
 

PayPal

Wie man PayPal in einen WooCommerce-Webshop integriert, und worauf hierbei zu achten ist, das haben wir im dritten Teil unserer Serie im Detail erläutert.

Integration zusätzlicher Zahlungsanbieter

Mit SOFORT Überweisung ist mittlerweile ein weiterer Zahlungsanbieter am Start, der Onlineshop-Kunden eine direkte Bezahlung anbietet, inklusive einer Transaktionsbestätigung für den Shop-Inhaber. Somit soll der Kauf besonders schnell abgewickelt werden, ähnlich wie bei Kreditkarten- oder PayPal-Transaktionen. Um SOFORT Überweisung möglichst einfach in deinen WooCommerce-Shop integrieren zu können, bieten wir ein entsprechendes (kostenpflichtiges) Plugin an.

Ähnliches gilt für den Anbieter Barzahlen.de, auch hierfür gibt es die Erweiterung Barzahlen für WooCommerce.

Kauf auf Rechnung und Lastschrift

Um deinen Kunden den Kauf auf Rechnung zu ermöglichen, brauchst du lediglich unser Plugin German Market für WooCommerce. Dort ist diese Zahlungsart integriert. Siehe diese Anleitung.

Das gleiche gilt für die Einrichtung von Lastschrift bzw. Bankeinzug. Denn dieses Verfahren gehört nach wie vor zu den beliebtesten Zahlungsarten. Wenn du deinen Kunden das Lastschrift-Verfahren anbietest, lassen sich deine Umsätze unter Umständen deutlich erhöhen. Mit German Market ist dies ganz einfach möglich, inklusive anpassbarem Lastschriftmandat, individueller Referenznummer, IBAN Masking, wählbarem Bestellstatus, XML-Export u.v.m. Wie du das Verfahren einrichtest, zeigt dir unsere Video-Anleitung auf YouTube:

Falls du Fragen zu den WooCommerce-Bezahloptionen bzw. zur Einrichtung des Bestellvorgangs hast, nutze gerne die Kommentarfunktion. In Teil 5 unserer Serie verraten wir dir, wie du Versandoptionen und Versandzonen in WooCommerce einrichtest.

Tipp: Du willst regelmäßig über Neuigkeiten zu WooCommerce-Erweiterungen und -Tutorials informiert werden? Dann abonniere uns doch auf Twitter, Facebook oder über unseren Newsletter.

Beitrag teilen

Author Avatar

Redakteur bei MarketPress. Blogger aus Leidenschaft, Corporate Blog & Content Marketing Trainer, Buchautor (u.a. "Blog Boosting"). Mit-Organisator des WP Camp Berlin.

Auch interessant:

marketpress gutschein

Jetzt sichern: 50 % Rabatt auf German Market und alle unsere Produkte #CyberMonday

von Michael Firnkes

German Market - die Suite für deutschsprachige WooCommerce-Shops - ist so erfolgreich wie nie zuvor. Das Gleiche gilt für Role Based Prices, unsere Theme ...

Weiterlesen

WooCommerce Plugins angetestet: Advanced Flat Rate Shipping - Versandkosten je Produkt, Kategorie etc.

von Michael Firnkes

Du willst spezielle Versandkosten je Produkt festlegen? Und/oder für einzelne Kategorien, Länder bzw. ab einer bestimmten Bestellsumme? Dann bietet das k ...

Weiterlesen

WooCommerce Wochenrückblick #34: Kostensenkung, Buchverkauf und hilfreiche Snippets

von Michael Firnkes

Intelligente Plugins senken die Kosten für deinen Onlineshop. Und es gibt WooCommerce Snippets, die du garantiert noch nicht kennst. Dies und mehr in unse ...

Weiterlesen

WooCommerce Plugins angetestet: More Sorting Options - Sortierung nach Kommentaren, Meistverkauft etc.

von Michael Firnkes

Mit Extra Product Sorting Options haben wir bereits ein Plugin vorgestellt, das deinem Shop neue Sortieroptionen hinzufügt. Das ebenfalls kostenfreie More ...

Weiterlesen

Kommentare

89 Kommentare

  1. #1

    Dazu fällt mir gerade mein aktuelles Problem ein. Vielleicht kannst Du ja helfen.
    Ich habe einen Gutschein (-10% der Gesamtsumme), der nur dann aktiviert sein darf, wenn der Kunde eine richtige Gutscheinnummer eingibt. Ob sie richtig ist oder nicht, ist ein anderes Problem. Aber im Moment ist die Frage, wie aktivere ich den Gutschein?

    Gruß
    Thomas

  2. #3

    Hallo Michael

    Vielen Dank für diesen Artikel. Ich habe bei der Zahlungsart „Nachnahme“ das Problem, dass ich in den Einstellungen der Nachnahme kein Feld für eine Gebühr habe, wie du im Abschnitt Nachnahme schreibst. Meine Darstellung sieht exakt so aus wie auf dieser Seite: http://docs.woothemes.com/document/cash-on-delivery/

    Soviel ich weiss verwende ich eine Standard-Installation von WooCommerce in der aktuellen Version. Hast du eine Ahnung, ob du hier ein spezielles Zahlungsplugin verwendest, oder wieso die Option Gebühren bei dir vorhanden ist?

    Grüsse
    Christoph

  3. #5

    Alles klar – vielen Dank für die Erklärung.

  4. #6

    Hallo Michael, sehr detailliertes tutorial! super.. eine Frage, ich suche eine Option für woocommerce um beim Warenkorb Icon die Anzahl der im Warenkorb befindlichen Artikel anzuzeigen… plugins funktionieren nicht, kann ich ein snippet in functions.php einfügen?
    vielen Dank im voraus, lg, caro

  5. #8

    Hallo Michael,

    ich hoffe ich bin hier richtig und finde schnell Hilfe.

    Nach dem Bestellprozess kommt die Danke Seite kasse/order-received/1164/?key=wc_order_543690adcccba von dieser Seite möchte ich nun eine automatische weiterleitung auf einen Prämienshop einrichten ist das machbar? Wenn ja wie? Für jegliche Hilfe wäre ich sehr dankbar.

  6. #10
    julianreininger

    Hallo Michael,

    sobald jemand in meinem Shop via Überweisung bezahlt, setzt WooCommerce den Status der Bestellung automatisch nach ein paar Stunden auf „abgebrochen“. Originalmeldung: „Unbezahlte Bestellungen abgebrochen – Zeitlimit erreicht Status der Bestellung von Pending Payment auf Abgebrochen geändert.“

    Wo kann ich diese Einstellungen ändern? Eine Überweisung dauert halt zum Teil mehrere Tage und geht nicht binnen Minuten.

    Danke & liebe Grüße,
    Julian

  7. #11
    Michael Sautermann

    Frage:

    Kann man einzelne Nutzer z.B. für die Zahlung per Nachnahme sperren?

  8. #14

    Hallo,
    super Erklärung vielen Dank dafür.
    Ich benötige noch 2 weitere eigene Zahlungsarten hie rin meinem Fall Barzahlung und Rechnung für Firmenkunden.
    Kann ich mittels Plugin die Zahlungsarten (eigene, also nicht über Zahlungsanbieter) erweitern?

  9. #16

    Hallo,

    ich nütze das Plugin für Sofort Banking jedoch bekomme ich nun den Fehler angezeigt:

    Bezahlschnittstelle deaktiviert: SOFORT Banking ist nicht verfügbar für Ihren WooCommerce Shop.

    Eine Ahnung woran das liegt?

    Vielen dank!!

  10. #19

    Hallo!

    ein super tutorial das hier zusammengestellt wurde.
    Ich habe woocommerce installiert. habe auch eine seite für die einzelnen aktionen zb warenkorb usw eingerichtet. zugordnet sind sie auch. aber die seite kasse will nicht funktionieren. hat jemand eine Idee woran das liegen könnte? mein konto & warenkorb gehen.

    vielen dank

  11. #21

    Hallo Michael, ich habe ein Ladengeschäft und einen Onlineshop. Damit es nicht zu Überschneidungen beim Verkauf kommt, würde ich gern eine Option im Onlineshop einbauen, dass der Kunde den Artikel nicht sofort bezahlt, sondern ich den Bestand nochmal überprüfen kann, bevor die Auftragsbestätigung raus geht. Ist das in WooCommerce irgendwie möglich?

    Vielen Dank, Paula

    • #22

      @Paula: Im Standard – also ohne Entwicklungsaufwand – ist mir keine Möglichkeit bekannt. Es bleibt dir wohl nur, den Bestand entsprechend zu pflegen. Siehe hier https://marketpress.de/2014/produkte-anlegen-woocommerce/ den Bereich „Bestand verwalten“.

      Zudem könntest du rechtliche Schwierigkeiten bekommen, denn in der Regel musst du dem Kunden konkret anzeigen, ob ein Produkt verfügbar ist. Er muss es dann m.E. auch direkt kaufen können, dazu solltest du dich ggf. aber noch einmal durch einen Anwalt beraten lassen (keine Gewähr für meine Information)..

  12. #27

    Warum wird eigentlicht nicht die Zahlungsart auch Lastschrift angeboten. Die meisten Händler haben ja hierzu ein Mandat und diese Form der Zahlmethode ist in DE ja sehr beliebt. Hinsichtlich der Sicherheit kann man die Bankverbindungen ja mit RSA verschlüsselt speichern. Oder gibt es hier schon etwas?

    VG
    Boris

  13. #29

    Nur um sicher zu gehen: „Überweisung“ = „Vorkasse“, oder? In eurem Muster von „Zahlungsarten“ steht nämlich „Vorkasse“ drin, aber nicht „Überweisung“. Ist die Begrifflichkeit egal oder was ist korrekt? (Es ist ja derzeit standardmäßig nicht einheitlich.)

    Und: Gibt es einen Beispielsatz für Sofort.com/wie würde der lauten?

    • #32

      @Daniel: Idealerweise arbeitest du mit einem Begriff. D.h. du änderst entweder die Bezeichnung der Bezahlart in WooCommerce ab, oder passt den Begriff in der Mustervorlage an. Die deutsche Übersetzung von WooCommerce arbeitete hier in der Vergangenheit mit mehreren Begriffen, daher kommt wahrscheinlich die Differenz.

  14. #30

    Eine Frage, der normale Bestellvorgang geht über 4 Steps (zumindest mit meinem Theme). Leider ist das Thema geil, aber der Bestellabschnitt voll Buggy. Ist es in Deutschland erlaubt, alles auf einer Seite zu machen? Oder gibt es irgendwas wie man das ganze ersetzen kann?

  15. #34

    Danke ist eine super Beschreibung.

    Wir haben verschiedene Produktkategorien und möchten diese über 2 unterschiedliche Konten abwickeln. Kann ich ein Konto zu einem Produkt verknüpfen?

    Danke

  16. #39

    Benötigt Woocommerce eine bestimmte Zertifikat bei dem SSL-Zertifikat für den Warenkorb? Reicht dieses Zertifikat: Thawte SSL 123-Zertifikat 256 Bit – Domainvalidiert

  17. #41

    Hallo,

    kann man den Checkout Vorgang so anpassen, dass nur die Eingabe eines validen Gutscheincodes die Bestellung auslöst? Meine Produkte werden nur zur Selbstabholung angeboten und ein online Bezahlung erfolgt auch nicht. Nur die Gutscheineingabe soll zwingend sein um die Bestellung auslösen zu können.

  18. #43

    Hallo,

    wenn Kunden auf die Warenkorb-Seite klicken und dieser leer ist, führt der Link des Buttons “Zurück zum Shop” auf dieselbe Seite >> Warenkorb und nicht in den Shop.

    Woran könnte es liegen?

    Vielen Dank!!

  19. #44

    Vielen Dank für deine Tutorials. Sehr detailliert beschrieben!
    Vielleicht kannst Du mir helfen. Wir haben Artikel mit unterschiedlichen Bezahlarten. Wenn nun jemand mehrere Artikel auf einmal bestellen möchte können die Bezahloptionen nicht dargestellt werden da jeder Artikel eine andere Bezahlart hat. Kann man das lösen, oder kann man den Warenkorb auf einen Artikel beschränken?

  20. #45

    Hallo, sehr verständliches Tutorial. Vielen Dank.

    Gibt es inzwischen Neuigkeiten, was den Lastschrifteinzug betrifft? Ich habe mehrere Produkte, die auf regelmäßiger Basis, z.B. monatlich, bezogen werden können und würde die Kosten hierzu gerne per Lastschrift einziehen.

  21. #46

    Hallo,
    ist es möglich das SEPA Lastschriftverfahren in den shop einzubinden?

  22. #47

    @Steffi/Rainer: Normalerweise geht das über Payment Provider. Eine eigenständige Lösung ist mir bislang nicht bekannt. Vielleicht haben die Nutzer in unserem neuen Forum zu WooCommerce noch einen Tipp?

    http://wooexperten.de/community/

  23. #48

    Danke für das ausführliche Tutorial! Meine Frage bezieht sich auf elektronische Dienstleitungen (in dem Fall Online-Kurse) an Privatempfänger aus Nicht-EU-Ländern wie z.B. die USA.

    Da in diesen Fällen keine Umsatzsteuer anfällt, müsste ja die zero rate Option verwendet werden. Müssen dafür die Länder extra eingetragen werden? Oder ist das automatisch hinterlegt, wenn Kunden das Land auswählen?

    Vielen Dank schon jetzt!

  24. #49

    Hallo Michael,

    Danke erst mal für deien tolles Tutorial.
    Gibt es auch eine Möglichkeit einen Aufschlag von z.B.2% für Kreditkarten Zahlungen hinzu zu fügen?
    Beste Grüsse

  25. #51

    Hallo,

    ich habe eine große Bitte, wie kann ich den Button WARENKORB in BUCHEN / ANMELDEN umbenennen?

  26. #54
    Michelle Di Stefano

    Hallo,

    ich habe eine kleine Frage bezüglich des Designs der Kassen-Seite.
    Wenn ich einen Artikel kaufen möchte und zur Kasse gehe, ist ein farbiger Kasten rechts um den „deine Bestellung“ Block , der aber leider nicht mit dem Inhalt skaliert, sondern einfach durch den Text geht. Gibt es dafür evtl. eine Lösung?
    Hier meine Seite:

    http://www.shop.slh-reitsport.de

    Liebe Grüße

  27. #56

    Bei mir wird leider bei „Seiten zum Bestell- und Bezahlvorgang“ bei der Warenkorb-Seite und bei der Kasse-Seite keine Möglichkeit angeboten, die vorgefertigten Seiten von woocommerce auszuwählen. Woran könnte das liegen?

  28. #58

    Hallo,

    ich versuche gerade rauszubekommen, wie ich es eingestellt kriege, das der Kunde in der Bestellbestätigung unsere Bankverbindung angezeigt bekommt bei einer Bestellung per Überweisung. Mir ist so, als wäre das auch mal so gewesen. Aber nun ist dies in der Email nicht mehr aufzufinden. Wisst Ihr woran das liegen kann?

    LG, Monic

  29. #60

    Wie kann ich die Zahlungsoption „Versand auf Rechnung“ einstellen, das ist die Option die zu 95 % in unserem bisherigen Shop verwendet wird?

  30. #63

    How can I allow „Rechnung“ usage only for a specific country and for the others hide it?

  31. #64

    Hallo

    „Wenn du deine Kunden direkt per Kreditkarte bezahlen lassen möchtest, ohne den Umweg über PayPal zu gehen, dann hat Uwe Ramminger in diesem Beitrag einige Alternativen aufgelistet (Dort unter „Payment Service Provider“).“

    Dieses Thema interessiert mich. Aber der genannte Beitrag von Uwe Ramminger ist nicht mehr verfügbar. Wo komme ich an diese Informationen ran, bitte?

    Vielen Dank für ein kurzes Feedback

  32. #66
    Marcus Schaefer

    Hallo Michael Frinkes,

    gibt es eine Möglichkeit die Zahlungsgebühr auch in Prozent anzugeben ?

  33. #70

    Hallo,

    der Link zu der Seite über alternative Kreditkartenbezahlung funktioniert leider nicht ….
    „…. Wenn du deine Kunden direkt per Kreditkarte bezahlen lassen möchtest, ohne den Umweg über PayPal zu gehen, dann hat Uwe Ramminger in diesem Beitrag einige Alternativen aufgelistet (Dort unter „Payment Service Provider“).“

    Grüße
    Tina

  34. #73

    Hallo,

    Zunächst vielen Dank für das Tutorial, 1A!

    Ich nutze Woocommerce + German Market + Storefront. Nach meiner Recherche eine sichere Combo. Sobald ich jedoch das German Market Plugin aktiviere ist das Kassenlayout defekt.

    Also wenn ich ein Artikel hinzufüge und ich die Bestellung abschließen will, ist der rechte Kasten (Zahlungsart und Versandkosten) völlig verschoben. Sobald ich das German Market Plugin deaktiviere, passt es aber. Im Mobilen Layout wird alles korrekt dargestellt, egal ob German Market aktiviert oder deaktiviert ist.

    Viele Grüße,
    Thomas.

  35. #75
    Anina Schneider

    Hallo,
    ich muss für einen Kunden einen Webshop einrichten. Dabei sind die Artikel hier wirklich wirklich sehr toll hilfreich, vielen Dank!!!!
    Mein Kunde verkauft frische Lebensmittel und muss, nach deutschem Recht, das tatsächliche Gewicht berechnen. Da er manuell abwiegt sind bei jeder Bestellung minimale Gewichtsabweichungen normal.
    Beispiel: Käufer x kauft 500g Fleisch. Die Bestellung geht ein, mein Kunde wiegt die Ware ab, 502g. Jetzt ist er verpflichtet die 502g aufzulisten und zu berechnen.

    Das bedeutet, dass die Käufer, die in dem Shop kaufen, nicht mit der Bestellung direkt bezahlen dürfen sondern erst das tatsächliche Gewicht berechnet bekommen müssen.

    Frage: ist es möglich den Bestellprozess OHNE direkte Verbindung zu Paypal/Sofortüberweisung enden zu lasssen?
    Ist es weiterhin möglich dass mein Kunde, nachdem er die Bestellung SCHNELL bearbeitet/gewogen hat, auf der Rechnung dann manuell auf das tatsächliche Gewicht/Preis einträgt und dem Käufer dann die Zahlungsmöglichkeiten mit Link zu Paypal/Sofortüberweisung per E-Mail sendet? Eine andere Lösung würde mir sonst nicht einfallen?

    Viele Grüße,
    Anina

  36. #77

    Hallo Herr Firnkes,

    Ich suche nach einer Möglichkeit, Lastschriftverfahren erst ab einer vorgegebenen Bestellsumme anzubieten bzw. nur bestimmten Produkten zuzuordnen.
    Ich habe schon diverse Seiten durchsucht uns auch nach passenden Plugins geforscht, aber bin noch nicht fündig geworden. Wissen Sie, ob es da eine Möglichkeit gibt?

    Vielen Dank und Grüße

    Tobias

  37. #78

    Sehr geehrter Herr Frinkes,

    mein Checkout funktioniert nicht wie erwartet. Mein Ziel: ledigliche Eingabe der eMail-Adresse und ein (neues) Feld „Ihr Nummernschild“ soll vor dem Bezahlvorgang verpflichtend befüllt werden.

    Die Checkbox „Bezahlvorgang (Kasse) für nicht angemeldete Nutzer (Gäste) freigeben“ ist ausgewählt/aktiviert, trotzdem erwartet WooComm die Eingabe sämtlicher Informationen beim/vor dem Bezahlvorgang. Evtl. würde es mir genügen, wenn die angezeigten Felder, z.B. Vorname, Nachname, Adresse, keine Pflichtfelder mehr wären. Damit wäre jedoch noch nicht das neue o.g. Feld nicht vorhanden.

    Für weiterführende Informationen wäre ich Ihnen sehr dankbar!

    Herzlichst, René Springer

  38. #83

    Sehr ausführlich sowie Informativer Blog. Man bekommt keine bessere Übersicht als hier.
    Schön wäre es, Informationen zur Thematik Kassenpflicht seit 2017 wie im Link mit einzubauen.
    liebe Grüße

  39. #84

    Hallo Herr Firnkes,

    ich möchte die Zahlungsmöglichkeiten für einzelne Produkte individuelle einstellen. Ist das möglich? Falls ja, wie?

    Liebe Grüße und vielen Dank im Voraus!
    Anna

  40. #86

    Lieber Michael,
    Danke für die guten Ausführungen!
    Ich suche nach einer Möglichkeit auf der Kassenseite die Bezahlmethode „nicht vorausgewählt“ zu haben. Der Kunde soll bei jeder Bestellung die Zahlart auswählen müssen.
    Es passiert uns immer wieder, dass die voreingestellte Methode einfach hingenommen wird (ohne Beachtung) und die Kunden direkt nach der Bestellung eine E-Mail schicken mit der Bitte um Änderung, weil sie gerne anders bezahlen wollen.
    Ich nutze Woocommerce und das Storefront-Theme. Leider finde ich keine Möglichkeit das so einzustellen.
    Vielen Dank schonmal für Deine Hilfe.
    Liebe Grüße
    Kirschi

  41. #88

    Hallo.
    Ich bin ein bisschen verzweifelt an suchen.
    Und zwar versuche ich ein rechtssicheres Checkout hinzubekommen.
    Mit Bild, Kurzbeschreibung, Einzelpreis, Menge und jeweiligem Gesamtpreis.
    Leider weiss ich nicht wie ich das hinbekommen soll und ich habe schon so viel ausprobiert.
    Kennt sich hier jemand aus? 🙂

    Hoffnungsvolle Grüße

    Jessi

  42. #89

    Hallo, auch von mir erst einmal danke für den tollen Blog!

    Ich möchte nach einem erfolgreichen Bezahlvorgang die Mailadresse des Kunden sowie die Produkt-ID und Anzahl der gekauften Produkte in eine eigene MySQL-Datenbank schreiben. Das würde ich über ein eigenes php-Script erledigen doch leider finde ich keinen Weg, nach dem erfolgreichen Bezahlen ein solches Script mit den entsprechenden Parametern auszuführen. Haben Sie vielleicht einen Tipp für mich?

    Viele Grüße,
    Peter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code class="" title="" data-url=""> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> <pre class="" title="" data-url=""> <span class="" title="" data-url="">